Mehr Neueinstellungen, aber viele Abbrecher

Im letzten Jahr haben mehr junge Leute eine Dachdecker-Ausbildung angefangen als im Vorjahr. Laut Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) gab es zum Herbst 2017 ein Plus von 7,07 Prozent bei den Neueinstellungen im Vergleich zu 2016. Zwar wurden im letzten Jahr mehr Lehrlinge eingestellt, aber die Zahl an Dachdeckerauszubildenden insgesamt geht zurück. Das liegt laut ZVDH an einer sehr hohen Zahl an Ausbildungsabbrüchen im zweiten und dritten Lehrjahr. Insgesamt gab es 6631 Auszubildende im Dachdeckerberuf zum 1.1.2018.

Gestiegen ist der Anteil weiblicher Auszubildenden: 111 junge Frauen absolvieren derzeit eine Ausbildung zur Dachdeckerin. Im Vorjahr waren es zum gleichen Zeitpunkt nur 84. Trotzdem bleibt der Frauenanteil mit insgesamt 1,67 Prozent aller Dachdeckerlehrlinge überschaubar.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-03

Zahl der Auszubildenden im Dachdeckerhandwerk 2022 erneut gestiegen

Rund 1000 junge Menschen mehr als im Vorjahr haben sich 2022 für eine Ausbildung zum Dachdecker oder zur Dachdeckerin entschieden, wie der ­Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH)...

mehr
Ausgabe 2021-02

2021: Sieben Prozent mehr Dachdeckerauszubildende als im Vorjahr

Genau 7715 Auszubildende gab es im Februar 2021 im Dachdeckerhandwerk, über alle drei Lehrjahre hinweg. Im Jahr zuvor waren es mit 7228 Auszubildenden etwas weniger. „Das ist ein deutlicher Zuwachs...

mehr
Ausgabe 2017-09

Bewerbungs- und Informationsplattform für den Dachdeckernachwuchs

Viele Dachdeckerbetriebe suchen nach jungen Leuten, die eine Ausbildung als Dach­decker machen möchten. Um die Ausbildung und den Beruf jungen Leuten näher zu bringen, hat der Zentralverband des...

mehr
Ausgabe 2010-04

Gute Auftragslage bei Dachdeckern

Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) meldet eine gute Auftragslage bei den Dachdeckerbetrieben. Die Betriebe hätten zurzeit einen Auftragsbestand von 3,7 Monaten, was nicht...

mehr
Ausgabe 2016-02

Mindestlohn für Dachdecker steigt

Seit Januar erhalten Dachdecker einen Mindestlohn von 12,05 Euro pro Stunde. Damit hat sich der Mindestlohn im Vergleich zum Vorjahr um 20 Cent erhöht. Darauf einigten sich der Zentralverband des...

mehr