Vorgefertigte Innenverkleidung für Flachdachfenster

Einfacher Abschluss beim Einbau von Velux Flachdach-Fenstern

Beim Austausch alter Lichtkuppeln gegen neue Flachdachfenster gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man erhält die alte Innenverkleidung oder man fertigt bauseits eine neue an. Beides kostet allerdings Zeit. Schneller soll es mit einem neuen, vorgefertigten Innenfutter für Flachdachfenster gehen.

Der Dachfensterhersteller Velux bietet seit vergangenem Jahr ein passgenaues Innenfutter für den Austausch alter Lichtkuppeln gegen neue Velux-Flachdachfenster an. Mit dem Innenfutter entfällt das bauseitige Erstellen der Innenverkleidung. Dabei erleichtern vorgebohrte Schraublöcher die Montage der Teile. Sowohl beim nachträglichen Einbau von Velux-Flachdachfenstern als auch im Neubau kann das neue Innenfutter zum Einsatz kommen. Die Innenverkleidung ist für vertikale Schachttiefen von bis zu 67,5 cm einsetzbar und passend zu allen Größen von Velux-Flachdachfenstern erhältlich.

Montage Schritt für Schritt

Im ersten Schritt gilt es, das neue Flachdachfenster mit der Dampfsperrschürze „BBX“ (im Lieferumfang enthalten) an die Luftdichtheitsschicht anzuschließen. Dann befestigt der Handwerker die Montageclips für die Innenfutterwände von unten an der Fensternut, jeweils 15 cm von den Ecken entfernt. Die passenden Gegenstücke zu den Montageclips werden nun an der Innenverkleidung verschraubt. Die Position ergibt sich aus je zwei vorgebohrten Löchern an den Längsseiten. Dabei montiert man zunächst zwei gegenüberliegende Seitenteile. Die zwei Seitenteile können nun einfach an der Fensternut „eingeklickt“ werden. So ist es auch einer Person allein möglich, die Schachttiefe zu ermitteln und anzuzeichnen. Die Seitenteile werden dann wieder abgenommen und wie angezeichnet an die Schachttiefe angepasst. Nun sollte die blaue Folie, die zum Schutz der später sichtbaren Teile während des Einbaus dient, an den Außenkanten aller vier Seitenteile entfernt werden. Dann verschraubt man alle vier Seitenteile am Boden und passt die beiden übrigen Seiten an die Schachthöhe an.

Komplett verschraubt einsetzen

Als nächstes werden die Abdeckleisten zusammengesteckt und an der Innenverkleidung verschraubt. Mit den 87 mm breiten Abdeckleisten lassen sich bei der Sanierung Rückstände vom Entfernen der alten Innenverkleidung verdecken. Das komplett als Kasten verschraubte Innenfutter kann nun in den Schacht eingesetzt und via Klicksystem fixiert werden. Als letzter Schritt kann die blaue Folie vollständig abgezogen werden – fertig ist die Innenverkleidung für das neue Flachdachfenster.

Autorin

Carolin Bauer ist Produktmanagerin Flachdach für die Regionen Deutschland, Österreich und Schweiz bei Velux.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-05

Neues Zubehör für Velux-Dachfenster

Der Dachfensterhersteller Velux hat sein Zubehör-Sortiment erweitert und überarbeitet: Neu im Sortiment ist ein Renovierungsset für Velux-Innenfutter mit 8 cm breiten Abdeckleisten, die 3 cm...

mehr
Ausgabe 2012-03

Mehr Sicherheit unterm Flachdach

Zuverlässiger Einsatz im Notfall und komfortable Lüftung im Alltag: Velux bietet mit dem Rauch- und Wärmeabzugsfenster „Flachdach“ jetzt eine Lösung für mehr Sicherheit unter dem flachen und...

mehr
Ausgabe 2011-02

Flachdachfenster für den Rauch- und Wärmeabzug

Der Einbau von natürlichen Rauch- und Wärmeabzugsgeräten ist in bestimmten Gebäuden vorgeschrieben. Mit dem neuen Rauch- und Wärmeabzugsfenster Flachdach gibt es künftig auch für flache Dächer...

mehr
Ausgabe 2014-02

Fertigung auf Kundenwunsch

Mit Brakel Greenlite präsentiert Alwitra eine Alternative zu den bewährten Kunststoff-Lichtkuppeln. Speziell für den Wohnungs- und Objektbau entwickelt, sorgt das neue Flachdachfenster aus...

mehr
Ausgabe 2020-07

Alte Dachfenster ausgetauscht

Dachfenstersanierung mit Fakro-Austauschfenstern

Die alten Laibungen der Dachfenster sollten in diesem Fall lediglich repariert, ansonsten aber weitestgehend erhalten bleiben. Neu eingebaut wurden zwei Kunststoff-Schwingfenster des Typs „PTP-V...

mehr