Hohlräume effektiv genutzt

Mit einer einblasbaren Dämmung vereint Ursa die Eigenschaften von Mineralwolle mit den Vorteilen einer schnellen und leichten Ver­arbeitung. Die Mineralwoll-Einblasdämmung lässt sich flexibel und maschinell in Hohlräume einbringen. Sie weist gleichzeitig die bewährten Eigenschaften des Mineralwolldämmstoffs „Pureone“ auf. Die Einblasdämmung gibt es in zwei Varianten: „Pure Floc“ kommt in Holzgefachkonstruktionen, bei ungenutzten obersten Geschossdecken sowie in zweischaligen Dächern zum Einsatz. „Pure Floc KD“ ist hingegen als Einblasdämmung für zweischaliges Mauerwerk geeignet. Insgesamt eignet sich die Einblasdämmung aus Mineralwolle für viele Anwendungsbereiche im Neubau und in der Sanierung. Der Dämmstoff  bietet Schutz vor Schimmel und Fäulnis und ist frei von Formaldehyd.

Ursa Deutschland GmbH
04158 Leipzig
Tel.: 0341/5211-100
info@ursa.de

Thematisch passende Artikel:

12/2016

Mineralwolle zum Einblasen

Der Dämmstoffhersteller Ursa bietet ab sofort Einblasdämmung mit den beiden Produkten „Pure Floc“ und „Pure Floc KD“ an. Die Produkte sind erstmalig auf der BAU 2017 in München zu sehen. Die...

mehr
02/2016

Mineralwolle-Aufsparrendämmplatte

Die Aufsparrendämmplatte „ASP 32 Plus“ von Ursa besteht aus Mineralwolle und hat eine Wärmeleitfähigkeit von 0,032 W/mK. Sie ist mit einem Stufenfalz ausgestattet und in ihrem Kern nicht...

mehr
02/2011

Begehbarerer Dachgeschossdämmfilz

Als hochwirksamer Dämmstoff hat sich der Ursa Dämmfilz DF 40 h für die oberste Geschossdecke mit nur gelegentlicher Nutzung oder Begehung bewährt. Nun bietet der Hersteller dem Handwerk einen...

mehr
02/2012

Dämmstarke Holzfaser-Einblasdämmung

Neu auf dem Markt ist eine Einblasdämmung aus Holzfasern von Gutex. Vor allem die hohe Nachfrage nach flexibel einsetzbaren ökologischen Dämmstoffen gab den Ausschlag zur Produkteinführung....

mehr
7-8/2017

Schiefer „ColorSIN CS 50“ und „InterSIN 980“ von Rathscheck auf Mineralwoll-WDVS

WDVS mit Mineralwolle lassen sich auf viele Arten verkleiden. Rathscheck Schiefer hat eine Möglichkeit entwickelt, Schiefer auf nichtbrennbare Mineralwolle-WDVS aufzukleben. Der Hersteller hat für...

mehr