Große Module sicher am Kran

Um Holzmodule in einer Werkhalle sicher zu transportieren, entwickelte ein Kranhersteller einen maßgeschneiderten Zweiträger-Brückenkran. Hub- und Fahrgeschwindigkeit des Krans lassen sich stufenlos regulieren. Das Steuerungssystem teilt sogar mit, wann Komponenten ausgetauscht werden sollten.

Die Firma HB Brett Holzbau im baden-württembergischen Kehl am Rhein ist seit 85 Jahren im Holzbau tätig. Mit der „BrettBox“ bietet das Unternehmen Modulhäuser aus Holz nach dem Baukastenprinzip an. Je nach Nutzung lassen sich eines oder mehrere der Module zu Ein- und Mehrfamilienhäusern oder ganzen Büro­gebäuden kombinieren – oder auch zu einer Sauna für den Gar­ten. Die Fertighausmodule sollen Wind, Wetter und allen Umwelteinflüssen langfristig standhalten. Bei der Produktion ist daher hohe Sorgfalt gefragt: Die Module dürfen nicht in Schieflage geraten oder anderweitig statisch belastet werden. Dafür hat die Firma Konecranes einen Zweiträger-Brückenkran konzipiert, der die großen Boxen in der neuen, aus Holz gebauten Konstruktionshalle von HB Brett Holzbau sicher transportiert.

Mehrfach umgesetzt

Modulkonzepte gibt es im Bauwesen schon lange. In ihrer einfachsten Form sind sie häufig als Containerstapel an Baustellen zu sehen. Die „BrettBox“-Module von HB Brett Holzbau hingegen bestehen hauptsächlich aus Holz. Sie werden in der Fertigungshalle von der Elektrik über die Fenster bis zu den Malerarbeiten komplett produziert und ausgerüstet und schließlich an der Baustelle zusammengefügt. Während der Herstellung müssen die Module mehrfach umgesetzt werden. Keine leichte Aufgabe, denn die kleinste Einzelwohnbox ist 11 m lang und 5 m breit.

„Die Boxen sind zwar selbsttragend, sollen aber im perfektem Zustand beim Kunden ankommen. Immerhin geht es hier um ganze Häuser“, sagt Joshua Brett, Leiter des Bereichs Modulbau bei HB Brett Holzbau, „der Kran für unsere neue Produktionshalle sollte deshalb große, sperrige Lasten heben können, ohne dabei ins Schwingen oder in Schieflage zu geraten.“ Eine weitere Herausforderung: Damit auch die hölzerne Halle lange hält, dürfen sich keine Stöße in die Struktur übertragen, wenn die Anlage anfährt oder bremst.

Konecranes setzt für diesen anspruchsvollen Einsatz auf den „Cxtd Neo“-Zweiträger-Brückenkran mit knapp 18,5 m Spann­weite. Hub- und Fahrgeschwindigkeit lassen sich dabei über den Hubumrichter stufenlos regulieren. Die Krananlage für das Holzbauunternehmen ist zusätzlich mit zweistufigen Endschaltern für die Kran- und Katzfahrt (Bewegen der Laufkatze) ausgerüstet. Die Motoren wechseln so automatisch in die langsame Fahrt, bevor sie vollends stoppen. Das minimiert die Erschütterungen beim Bremsen und Anfahren. Die zwei 8 t- Hubwerke lassen sich per Funk­fernsteuerung einzeln oder mit der Gleichlaufsteuerung „SynchroHoisting“ im Tandem kontrollieren, damit keine Box in Schieflage gerät. So soll die statische Belastung der Boxen minimiert werden. Das Ergebnis ist ein sicherer Transport von Station zu Station in der Werkhalle und schließlich auf den Sattelzug.

Keine Überlastung oder Überhitzung

Bis die Module bei HB Brett Holzbau fertig für die Baustelle sind, muss der Kran sie oft umsetzen. Konecranes hat den Kran für die Holzbaufirma daher mit dem elektronischen Steuersystem „ControlPro Performance“ ausgerüstet. Es vereint Überlastungsschutz, Temperaturregelung und Überhit­zungsschutz für die Hubmotoren. Mit dem Lastkollektivspeicher „ControlPro“ erfasst das Steuerungssystem Betriebsdaten des Krans von den Betriebsstunden über die Anzahl der Starts und Hubzyklen bis zur durchschnittlichen Last und sogar zur verblei­benden Lebensdauer der Hubbremse. Die Betriebsdaten tragen auch dazu bei, Unfälle zu vermeiden. „Mit den Erkenntnissen von „ControlPro“ können wir unsere Mitarbeiter gezielt in der Bedienung des Krans schulen und unsere Prozesse genau auf seine Eigenschaften abstimmen“, sagt Joshua Brett. Konecranes übernimmt für den neuen Zweiträger-Brückenkran auch den Service, wie etwa die jährliche Prüfung gemäß der UVV (Unfallverhütungsvorschriften). „Und dank des Be­­triebsdaten­speichers wissen wir immer, wann wir Komponenten wie die Hubbremse am besten austauschen lassen“, sagt Joshua Brett.

Autor

Hannes Döllinger ist Leiter des Bereichs Industriekrane bei Konecranes in Deutschland.

Zweiträger-Brückenkran „Cxtd Neo“ im Detail

Tragfähigkeit: 16 Tonnen

Spannweite: 18,48 m

Hubhöhe: 8 m

Hubgeschwindigkeit: 0,38 - 3,2 m/Min. stufenlos

Hubgeschwindigkeit im Teillastbereich: Bis zu 7,5 m/Min. möglich

Katzfahrgeschwindigkeit: maximal 20 m/Min. stufenlos

Kranfahrgeschwindigkeit: maximal 40 m/Min. stufenlos

Thematisch passende Artikel:

09/2016

Holzbau für orthopädische Fachklinik

Ein Vorreiterprojekt im Gesundheitsbau entsteht derzeit in Baden-Baden. Die Haas Fertigbau GmbH errichtet einen viergeschossigen Anbau aus Holz für die Klinik Dr. Franz Dengler am Kurpark. „Für...

mehr
02/2012

Planungshandbuch für den Holzbau

Für Holzbauunternehmen und Zimmerer hat Egger ein umfangreiches Planungshandbuch erstellt. Alle Inhalte wurden an die harmonisierten EU-Normen und Regelungen angepasst und sind damit europaweit...

mehr
01/2016

bautec 2016 mit Schwerpunkt Holzbau

Die Baufachmesse bautec vom 16. bis 19. Februar greift die aktuelle Entwicklung auf und widmet dem Werkstoff Holz und den nachwachsenden Rohstoffen mit ihrem Fachteil „Holzbau“ in der Halle 25 einen...

mehr
08/2018

Titel 8 2018

BAUSTELLE DES MONATS Flachdach aus Holz mit EPDM abgedichtet     Seite 12

mehr
7-8/2017

Mehrgeschossiger Holzbau

Holz ist vielfältig, es eignet sich nicht nur für Umbau, Aufstockung und Nachverdichtung, sondern auch für das Errichten von mehrgeschossigen Bauten und Hochhäusern. Der Holzbau hat sich in den...

mehr