Rücknahme- und Recyclingservice für Steinwolldämmung von Paroc

Ressourcenschonende Planungsansätze und hohe Recyclingquoten bei Rohstoffen sind bedeutende Hebel, um die Nachhaltigkeit der Baubranche zu steigern. Vor diesem Hintergrund führt Paroc seinen Rücknahme- und Recyclingservice Rewool jetzt auch in Deutschland ein – er umfasst ein die Rücknahme und das Recycling des Materialverschnitts von Paroc Steinwolle-Produkten. Dadurch wird die effiziente Wiederverwendung der eingesetzten Ressourcen ermöglicht und die Verbesserung von Materialkreisläufen unterstützt.

Das kreislauforientierte Rewool-System von Paroc ermöglicht die umweltfreundliche Wiederverwendung des Steinwolle-Verschnitts von Baustellen.
Foto: Paroc

Das kreislauforientierte Rewool-System von Paroc ermöglicht die umweltfreundliche Wiederverwendung des Steinwolle-Verschnitts von Baustellen.
Foto: Paroc
Bauschutt, Straßenaufbruch, Baustellenabfälle, Boden und Steine: Millionen Tonnen von Abfall werden jedes Jahr von der Bauindustrie erzeugt. Um die Klimaziele zu erreichen, muss auch der Bausektor in den kommenden Jahren neue Wege finden, um Abfallmassen in den Wirtschaftskreislauf zurückzuführen. Denn der wachsende Rohstoffverbrauch der Branche sowie die daraus resultierenden Abfallmengen bedrohen die Umwelt. Vor diesem Hintergrund hat der Dämmstoffhersteller Paroc nun eine ressourceneffiziente Lösung zur Nutzung von Materialverschnitt entwickelt: Das kreislauforientierte Rewool-System zur Rücknahme des Verschnitts eigener Steinwolle-Produkte ermöglicht die effiziente Wiederverwendung des überschüssigen Materials von Baustellen. Für Kunden bedeutet dies, dass die Deponierung vermieden und das Material als Rohstoff wiederverwendet wird. Das Recycling des Verschnittmaterials wirkt sich zudem positiv auf die Bewertung im Rahmen von Umweltklassifizierungen aus. Der Rücknahmeprozess ist dabei denkbar einfach: Verarbeiter können über Händler oder Systemanbieter entsprechende Rewool-Säcke ordern. Letztere werden mit der bestellten Ware oder per Post ausgeliefert. Die befüllten Säcke werden von der Baustelle durch Paroc abgeholt und das saubere Verschnittmaterial im Folgenden verwertet. So können die Produktreste wieder dem Produktionsprozess im Werk zugeführt und zu neuen Steinwollprodukten verarbeitet werden.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Andere Hersteller von Steinwolldämmplatten bieten ebenfalls Recyclinglösungen an, lesen Sie hier mehr über den Rücknahmeservice von Baustellenverschnitten von Rockwool.

Thematisch passende Artikel:

02/2023

Owens Corning auf der Messe BAU 2023

Dämmstofflösungen von Schaumglas bis Steinwolle

Mit den Marken Foamglas und Paroc präsentiert sich Owens Corning auf der Messe BAU 2023 in München. Am Messestand werden Dachaufbauten mit „Foamglas“ thematisiert, die eine Basis für genutzte...

mehr
08/2023

Belastbare Flachdachdämmplatte aus Steinwolle

Paroc Premo 90 Steinwolle Flachdachdaemmplatte

Die neue „Paroc Premo 90“-Flachdachdämmplatte aus Steinwolle soll neue Standards in puncto Homogenität, Brandschutz und Belastbarkeit setzen. Die Steinwolldämmplatte verfügt über eine...

mehr

Recyclingservice für XPS-Dämmplatten

Zurückgenommen werden vom Austrotherm-Recyclingservice ausschließlich saubere Verschnitte von Austrotherm-XPS-Dämmstoffen sowie Verpackungsfüße aus EPS. Baukleber, Dichtungsmasse, Aufkleber oder...

mehr
07/2022

Neue Dämmstoffe aus recycelter Steinwolle

Rücknahmeservice von Rockwool für Baustellenverschnitt
Rockcycle-Big Bag.jpg

Der „Rockcycle“-Rücknahmeservice für Verschnitt und Reste von Steinwolldämmung wird zunehmend stärker genutzt. Das zeigt eine Statistik des Herstellers Rockwool, der den Rücknahmeservice...

mehr
02/2024

Bauteilanschlüsse mit Steinwolle erstellen

Die „Gaprock“-Dämmplatten von Rockwool wurden speziell für den Einsatz in Bauteilfugen entwickelt und sind geeignet für die Herstellung eines brandschutztechnischen Raum­­abschlusses zwischen...

mehr