Warme Gauben mit Aufsparrendämmung

Bei bewohnten Dachgeschossen kommen bei Dachsanierungen bevorzugt Aufsparrendämmungen zum Einsatz. Sie werden von außen montiert, so bleibt der kostbare Wohnraum unberührt. Auch für Gauben gibt es wirtschaftliche und energieeffiziente Aufsparren-Dämmsysteme.

Im Winter warm, im Sommer angenehm kühl – so soll eine effektive Dachdämmung funktionieren. Aber was passiert, wenn aus der effizienten Dämmebene des Daches Dachgauben als geometrische Wärmebrücken herausragen? Rund um die kühleren Fensterfronten liegen die typischen Schwachstellen von Gauben. Hier muss sorgfältig gearbeitet werden, um Kondensate im Bereich der Anschlüsse zu vermeiden, denn der Wärmeschutz der Gauben sollte der Dämmqualität des Daches entsprechen.

Mit den aufeinander abgestimmten Dachlösungen aus Luftdichtungen, Dämmungen, Unterdächern und Koramic-Dachziegeln ist diese Aufgabe im Koramic-System wirtschaftlich und sicher lösbar: Die bauphysikalisch wichtige Luftdichtheitsebene wird beispielsweise mit der Unterspannbahn Classic 2S sichergestellt. Diese Bahn besitzt zwei integrierte Selbstklebestreifen, um schnell eine luftdichte Membran herzustellen. Beginnend an den Fensterlaibungen erstreckt sich die Membran über die Gaubenwangen sowie das Gaubendach lückenlos bis zur Luftdichtheitsebene des Daches. Damit die Membran möglichst wenige Unterbrechungen aufweist, empfiehlt der Hersteller, Gauben vor der Erstellung der Luftdichtheitsebene möglichst von allen Überständen und Durchbrüchen zu befreien.

Auf die fertige Luftdichtheitsebene folgt im nächsten Arbeitsschritt die Aufsparrendämmung. Mit einer aufkaschierten, rundum verklebbaren Unterdeckbahn und dem Nut-Feder-System wird die Winddichtigkeit des Dämmpaketes erreicht. Dann werden mit den Dämmelementen zuerst die Gaubenwangen, danach der Gaubenspiegel rund um die Fenster und zuletzt das Gaubendach gedämmt. Die senkrechten Gaubenflächen  werden abschließend mit Tondachziegeln oder Putzträgerplatten bekleidet.

https://www.wienerberger.de/informationen/dach/ueber-koramic.html

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-05

Aufsparren-Dämmsystem

Exakt auf die bestehenden Komponenten des Dach-Dämmsystems angepasst, kann mit den Dämmplatten „Integra AP PIR“ von Isover die klassische Aufsparrendämmung mit Sichtschalung oder eine ergänzende...

mehr
Ausgabe 2016-09

„Dach-Praxis“ tourt im November durch Deutschland

Dachsanierungen sind komplex. Oft treffen Verarbeiter auf verdrehte Sparren, Schalkanten, zahlreiche Zangen, Wechsel oder Gratsparren. Daher ist die Nachfrage nach Lösungen für...

mehr
Ausgabe 2013-06

Ein Material für alle Fälle

Dachgauben sind nicht nur ein reizvolles äußerliches  Gestaltungselement, sondern werten zugleich auch das Dachgeschoss als Wohnraum auf. Charakteristisch für eine Gaube ist, dass sie konstruktiv...

mehr
Ausgabe 2016-4-5

Doppelter Schutz für das Dach

Die Verbindung des Polyurethan-Hartschaum-Dämmstoffs „BauderPIR“ mit dem neuen Dämmvlies von Bauder kombiniert den Hagelschutz der Aufsparrendämmung mit dem Schallschutz der...

mehr
Ausgabe 2013-06

Aufsparrendämmung für Schiefer

Die Schieferdach-Aufsparrendämmung ThermoSklent D von Rathscheck basiert auf einem PUR-/PIR-Hartschaum mit einem Lambda-Wert von 0,024 W/mK. Mit Dämmdicken von bis zu 160 mm erreicht allein die...

mehr