Sprühbare Grundierung für nicht tragfähige Untergründe

Wo Haftgrunderung verarbeitet wird, gibt es auch Staub. Dabei verschmutzen Primer-Flüssigkeiten und Pinsel leicht. Für Abhilfe sorgt die sprühbare Grundierung „Tescon Sprimer“. Sie dient der Verfestigung von nicht tragfähigen Untergründen, wie etwa absandendem Putz, Althölzern oder Holzfaserplatten für die anschließende Arbeit mit Klebebändern. Holzfaserunterdeckplatten und ähnlich saugfähige Untergründe dürfen beim Aufsprühen noch leicht feucht sein. Nach dem Aufsprühen des Primers kann man auf ihnen direkt weiterarbeiten. Bis der Primer seine Endfestigkeit erreicht hat, muss er in jedem Fall vollständig durchgetrocknet sein. Der Primer ist im Handel in Dosen mit 400 ml und 750 ml Inhalt erhältlich. Der „Tescon Sprimer“ lässt sich selbst bei Frost auftragen. 

Moll bauökologische
Produkte GmbH
68723 Schwetzingen
Tel.: 06202/2782-0

BAU 2019: B6.200

Thematisch passende Artikel:

08/2014

Spezielle Grundierung für Glas

Für die Grundierung auf Glas ist der „Glas Primer“ von Triflex eine optimale Lösung, zum Beispiel bei undichten Glasdächern von Museen oder Wintergärten. Das UV-beständige Harz ist zähhart und...

mehr
02/2012

Primer für Holzfaserplatten

Das Produkt Pavaprim des Herstellers Pavatex kommt als Primer auf Holzfaserplatten und anderen porösen sowie mineralischen Baustoffen zum Einsatz, um Flächen zu grundieren und abzusperren. Den...

mehr
7-8/2016

Klebepflaster für enge Stellen

Es gibt ein typisches Einsatzgebiet für das „Tescon Sanapatch“: Den Anschluss der Fußpfette an den Ringanker. Die Luftdichtungsbahn ist  soweit schon verklebt, nur unter dem Sparren fehlt noch...

mehr
05/2018

Dampfbremse zum Sprühen und Pinseln

Aerosana Viscon Sparrendetail

Eine Luftdichtungsfolie muss nicht immer als Bahn von der Rolle kommen: „Aerosana Viscon“ von Pro Clima ist eine Dampfbrems- und Luftdichtungsebene in flüssiger Form. Sie wird per...

mehr
03/2017

Weder Flamme noch Heißluft: EPDM-Dachbahnen Firestone RubberGard kalt verkleben mit Primer

Alle wasserdichten Naht- und Detailanschlüsse werden mit dem „QuickSeam“-Nahtfügesystem ausgeführt. Um zwei Bahnen zu verbinden, wird die Naht mit einem speziellen, zum „QuickSeam-System“...

mehr