Passivhaus in Holzbauweise bei Ljubljana errichtet

Außenwände, Innenwände und Dach mit Holzfaserdämmstoffen von Gutex gedämmt

Mit mehr als 542 m² Grünfläche pro Einwohner zählt Ljubljana zu den grünsten Städten Europas. Die Hauptstadt Sloweniens mit rund 290 000 Einwohnern ist von Parkanlagen und Naturschutzgebieten umgeben. 2016 erhielt Ljubljana die Auszeichnung „Grüne Hauptstadt Europas“. Das bedeutet, dass die Stadt hohe Umweltschutzstandards erreicht und bestimmte Ziele für die weitere, nachhaltige Entwicklung verfolgt. So ist der Stadtkern von Ljubljana beispielsweise für den motorisierten Verkehr gesperrt.

Die slowenischen Alpen und das Mittelmeer sind nur knapp eine Autostunde von Ljubljana entfernt. Zehn Kilometer nördlich von der slowenischen Hauptstadt liegt das Dörfchen Trzin. Dort wurde ein eingeschossiges Holzhaus nach einem Entwurf des Architekturbüros Biro Gasperic errichtet. Das Haus fügt sich harmonisch in die bewaldete Um­gebung des Dorfes ein.

Passivhaus Ljubljana Gutex Holzfaserdaemmung Die Fassade des Passivhauses ist ein Blickfang. Durch die Form des Gebäudes wird der private Gartenbereich vom öffentlichen Straßenraum abgeschirmt
Foto: Miram Kambic / Gutex

Die Fassade des Passivhauses ist ein Blickfang. Durch die Form des Gebäudes wird der private Gartenbereich vom öffentlichen Straßenraum abgeschirmt
Foto: Miram Kambic / Gutex
Das Haus mit 218 m² Wohnfläche hat eine ungewöhnliche Fassade aus vertikal montierten sowie um 90° gedrehten Lärchenholzlatten. Seine Holzskelettbauweise, das begrünte Dach und ein niedriger Energieverbrauch von 14,7 kWh/(m2a) machen das Holzhaus zu einem nachhaltigen Gebäude. Um Passivhaus-Niveau zu erreichen, wurden die Außenwände, Innenwände und das Dach mit Holzfaserdämmstoffen von Gutex gedämmt.

Rundumdämmung

Hinter der vorgehängten Lärchenholzfassade ist die Außenwand des Gebäudes mit „Gutex Thermowall“-Dämmplatten in 80 mm Dicke gedämmt. Mit einem Nennwert λD der Wärmeleitfähigkeit von  0,040 W/mK (Bemessungswert λB in Deutschland = 0,042 W/mK) ermöglicht die Holzfaserdämmplatte einen hohen sommer- und winterlichen Wärmeschutz. Zugleich sorgt sie für ein angenehmes, feuchtigkeitsregulierendes Raumklima sowie eine hohe Schalldämmung.

Gutex Daemmung Fassade Passivhaus Ljubljana Die großformatigen Dämmplatten aus Holzfasern ließen sich vor Ort mit einer gängigen Dämmstoffsäge zuschneiden und an der Fassade befestigen
Foto: Miram Kambic / Gutex

Die großformatigen Dämmplatten aus Holzfasern ließen sich vor Ort mit einer gängigen Dämmstoffsäge zuschneiden und an der Fassade befestigen
Foto: Miram Kambic / Gutex
Als Innendämmung dienen druckfeste „Gutex Thermoinstal“-Dämmplatten in 50 mm Dicke, die auf Holzrahmen mit einer Zwischendämmung aus Holzwolle montiert und mit einem Lehmputz versehen wurden. Die Dämmplatte „Gutex Thermoinstal“ ermöglicht es, Installationsebenen für Kabel und Rohre wärmebrückenreduziert auszuführen. Die Holzfaserdämmplatte wurde vollflächig und hohlraumfrei auf der Innenseite der Holzrahmenkonstruktion verlegt. Installationskanäle können nachträglich in die Dämmplattenoberfläche gefräst werden. 

Regensichere Unterdeckung mit Holzfaserplatten

Das Dach bedeckt eine widerstandsfähige Sedum-Vegetationsschicht, unter der sich eine Drainageschicht mit Wasserspeichermatten und eine Bitumenabdichtung befinden. Als hinterlüftete, zweite was­serführende Ebene kamen „Gutex Multiplex-top“-Holzfaserplatten zum Einsatz, aufgebracht auf Sparren mit einer Zwischensparrendämmung aus flexiblen Holzfaserplatten. Dank einer speziellen Nut-Feder-Profilierung der „Gutex Multiplex-top“-Platten lässt sich damit ab einer Dachneigung von 15° eine regensichere Unterdeckung realisieren. Eine zusätzliche Abdeckung oder Abklebung der normalen Plattenstöße ist nicht notwendig.

Um Passivhaus-Niveau zu erreichen, wurden die Außenwände, Innenwände und das Dach des Holzskelettbaus mit Holzfaserdämmstoffen gedämmt
Foto: Miram Kambic / Gutex

Um Passivhaus-Niveau zu erreichen, wurden die Außenwände, Innenwände und das Dach des Holzskelettbaus mit Holzfaserdämmstoffen gedämmt
Foto: Miram Kambic / Gutex

Alle bei diesem Projekt verbauten Gutex-Holzfaserdämmstoffe sind recyclingfähig und baubiologisch unbedenklich, wie die „natureplus“-Zertifizierung bestätigt. Mehr Informationen zu den eingesetzten Holzfaserdämmstoffen erhalten Sie online unter www.gutex.de.

x

Thematisch passende Artikel:

Gutex Dämmstoffe sind „QNG ready“

Der Hersteller bietet eine umfangreiche Auswahl an nachhaltigen Dämmstoffen, die vom unabhängigen Sentinel Haus Institut entsprechend dem QNG-Anforderungskatalog zertifiziert worden sind: von der...

mehr

Gutex führt Rücknahmesystem für Paletten ein

GUTEX_Retour-Palette.JPG

Der Hersteller Gutex liefert seine Holzfaserdämmprodukte seit dem 1. Januar 2023 nur noch auf Retourpaletten aus. Dadurch sollen Abfälle vermieden und CO2-Emissionen verringert werden. „Mit der...

mehr
Ausgabe 02/2024

Eine der größten Holzbrücken Europas entsteht im niederländischen Zwolle

130 Meter lange Fußgängerbrücke in Holzbauweise
Schmees-Luehn_Zwolle_Bruecke-5.jpg

Derzeit entsteht in Zwolle, der Hauptstadt der niederländischen Provinz Overijssel, über dem Bahnhof mit einer Länge von 130 m, einer Breite von 10 m und einer Höhe von bis zu 7,5 m eine der...

mehr
Ausgabe 08/2018

Fachwerkträger für Wasserwelt im Europa-Park

 Das Dach der Wasserwelt Rulantica wird getragen von m?chtigen Fachwerktr?gern, dazwischen spannen sich Leimholzbinder Foto: R?diger Sinn

Im Europa-Park Rust entsteht derzeit eine neue Attraktion: Auf etwa 450?000 m² wird die Wasser-Erlebniswelt „Rulantica“ gebaut. Das Hauptgebäude mit seiner muschelförmigen Kubatur wird einen...

mehr