Holzbauweisen

Übersicht über Holzbauweisen im Holzhandwerk
Holzbauweisen umfassen eine breite Palette von Techniken, die jeweils ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. Um die beste Entscheidung für Ihr Projekt zu treffen, ist es wichtig, die verschiedenen Methoden zu verstehen und zu wissen, wie sie angewendet werden können.

Holz-Hybrid-Bau


Foto: Brüninghoff
Foto: Brüninghoff
Die Holz-Hybrid-Bauweise kombiniert die Vorteile verschiedener Bauweisen und Baustoffe. Die Variationen sind dabei ganz unterschiedlich unter der Nutzung der Vorteile und Nachteile der jeweiligen Baustoffe. Mit Holz-Beton-Verbunddecken können beispielsweise im Vergleich zu herkömmlichen Holzdecken höhere Spannweiten, ein günstigeres Schwingungsverhalten und ein besserer Brandschutz erreicht werden. Sogar mehrgeschossige Bauten sind in Holz-Hybrid-Bauweise möglich.

Holzmodulbau


Foto: Franziska Vogl/Liwood
Foto: Franziska Vogl/Liwood
Die modulare Holzbauweise ist eine moderne Technik, bei der standardisierte und elementierte Holzmodule verwendet werden, um Gebäude jeder Größe zu erstellen. Diese Methode ist schnell und effizient und kann sowohl für Neubauten als auch für Renovierungsprojekte verwendet werden. Die Holzmodule werden meist aus Massivholzelementen oder Holzrahmenelementen im Werk hergestellt.

Holzrahmenbau


Foto: Norbord
Foto: Norbord
Die Holzrahmenbauweise ist eine ebenso beliebte Methode des Holzbaus. Ein Holzrahmen ist im Grunde ein Holzskelett, das den Rahmen für den Rest des Gebäudes bildet. Diese Art der Konstruktion ist sehr stabil und kann sowohl für große als auch für kleine Gebäude verwendet werden. Im Holzrahmenbau werden häufig OSB- oder andere Holzwerkstoffplatten zur Beplankung der Holzständerelemente genutzt.

Massivholzbau


Foto: Leitz GmbH & Co. KG
Foto: Leitz GmbH & Co. KG

Der Massivholzbau ist die traditionelle Art, mit Holz zu bauen. Gebäude, die auf diese Weise gebaut werden, sind in der Regel sehr stabil und können Jahrhunderte überdauern. Allerdings kann diese Bauweise langsam und teuer sein. Heutzutage setzt man im Massivholzbau vor allem auf Brettsperrholz- und Brettschichtholzbauteile.

Ingenieurholzbau

Im Ingenieurholzbau werden vorgefertigte Holzelemente verwendet, die auf der Baustelle zusammengesetzt werden. Diese Methode ist schnell, effizient und kann sowohl für kleine als auch für große Gebäude verwendet werden.

Mehrgeschossiger Holzbau

Der mehrstöckige Holzbau wird immer beliebter, da die Menschen nach Möglichkeiten suchen, umweltfreundlichere und nachhaltigere Gebäude zu bauen. Holz ist ein natürliches Material, das stark und langlebig ist und sich daher perfekt für hohe Gebäude eignet.
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-01

Hochhaus in Holz-Hybrid-Bauweise entsteht in Amsterdam

Brettsperrholz-Beton-Decken und tragende Konstruktion aus Holz

Im Süden von Amsterdam entsteht zurzeit ein 73 m hohes Wohnhochhaus in Holz-Hybrid-Bauweise. Das Gebäude mit dem Namen „Haut“ soll innerhalb von nur sieben Monaten fertiggestellt werden und dann...

mehr

Holz-Hybrid-Hochhaus mit 73 m Höhe entsteht in Amsterdam

In Amsterdam hat der Bau des 73 m hohen Holz-Beton-Hybridhochhauses mit dem Namen „Haut“ begonnen. Der Baubeginn des Hochhauses wurde mit einer Baumpflanzung eingeläutet. Auf 21 Stockwerken wird...

mehr
Ausgabe 2012-03

Ingenieurholzbau auf der econstra

Auf der econstra – expo of construction engineering – wird Frau Prof. Dr.-Ing. Patricia Hamm von der FH Biberach im Rahmen der Ingenieurbautage einen Vortrag über „Entwicklungen im...

mehr
Ausgabe 2016-01

Holzbau aktuell

Als typologisch geordnete Übersicht stellt „Neues Bauen mit Holz“ die Bandbreite des modernen Holzbaus anhand 24 aktueller Bauten vor: von der weitgespannten Halle bis zum mehrgeschossigen...

mehr

Baustart für 65 m hohes Holz-Hybrid-Hochhaus

Projekt Roots in Hamburger Hafencity: Holzbauarbeiten von Rubner Holzbau

Mit dem offiziellen Baustart am 27. November 2020 geht das Holz-Hybrid-Hochhaus „Roots“ (vormals bekannt als „Wildspitze Hamburg“), in die nächste Umsetzungsphase. Mit „Roots“ erhält die...

mehr