Holzbau-Offensive in Baden-Württemberg angekündigt

Öffentliche Gebäude sollen zukünftig soweit wie möglich in Holzbauweise gebaut werden

450 Architekten, Ingenieure und Holzbauexperten kamen zur 40. Fachtagung Holzbau Baden-Württemberg Anfang November nach Stuttgart und tauschten sich über aktuelle Entwicklungen im Holzbau aus. Das größte Ausrufezeichen der Veranstaltung setzte ­Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der erstmalig die Schirmherrschaft der Fachtagung übernahm. Er kündigte auf der Veranstaltung ein Investitionspaket von 17 Millionen Euro an, um eine Holzbau-Offensive für Baden-Württemberg zu starten. 

Gleichzeitig solle es eine Reihe von Impulsen geben, um den Holzbau im Land gezielt voranzubringen. Das Land Baden-Württemberg werde dabei mit gutem Beispiel vorangehen und künftig Neu- und Umbauten soweit wie möglich in Holz- und Holz-Hybridbauweise umsetzen.

Holzbauquote von 30 Prozent

Baden-Württemberg gilt als führend im Holzbau, nirgendwo sonst in Deutschland entstehen prozentual so viele neue Wohngebäude aus Holz wie hier. Aktuell liegt die Quote bei 30 Prozent der Neubauten. Noch sind die meisten der neu errichteten Holzgebäude Ein- und Zweifamilienhäuser. Der Holzbau sei aber längst dabei, die Städte zu erobern, betonte Christoph Jost, Geschäftsführer von proHolzBW. Hochhausprojekte wie das Skaio in Heilbronn  zeigten auf beeindruckende Weise, wozu der Holzbau heutzutage fähig sei. „Sie helfen, das Thema breiter in die Öffentlichkeit zu tragen und die Akzeptanz von Holzgebäuden, auch mit weniger Stockwerken, in der Bevölkerung zu erhöhen“, sagte Jost. Dabei ermögliche die hohe Vorfertigung im Holzbau eine kurze Bauzeit, dadurch könne in kurzer Zeit neuer Wohnraum geschaffen werden. Die Baustellen von Holzbauten seien darüber hinaus leiser, da dank des leichten Materials und der vorgefertigten Bauelemente weitestgehend auf schwere, lärmintensive Maschinen verzichtet werde. Weitere Informationen zum Holzbau in Baden-Württemberg und zur Veranstaltung finden Sie online unter www.proholzbw.de.

Lesen Sie dazu auch das Editorial der dach+holzbau 1.2019!

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01/2019

Holz als Baustoff ist CO2-neutral!

Die Holzbauweise sollte in Zukunft eine noch größere Rolle spielen - auch wenn es der Ziegel- und Mauerwerksindustrie nicht gefällt.

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat Anfang November eine Holzbau-Offensive angekündigt: Öffentliche Gebäude sollen künftig in...

mehr
Ausgabe 04/2014

Seminare Termine

Propstei Johannesberg gGmbH, Fulda Fortbildung in Denkmalpflege und Altbauerneuerung Tel.: 0661/9418130 Fax 0661/94181315 info@propstei-johannesberg.de www.propstei-johannesberg.de 27.6.-28.6.2014...

mehr
Ausgabe 09/2016

Holzbau für orthopädische Fachklinik

Ein Vorreiterprojekt im Gesundheitsbau entsteht derzeit in Baden-Baden. Die Haas Fertigbau GmbH errichtet einen viergeschossigen Anbau aus Holz für die Klinik Dr. Franz Dengler am Kurpark. „Für...

mehr
Ausgabe 05/2018

Holzbau im Norden

Fachforum "Wohnen im Holz" am 20.9.2018 in Hamburg

Was den Holzbau betrifft, hat Hamburg eine der fortschrittlichsten Landesbauordnungen in Deutschland. Seit diesem Jahr dürfen Gebäude in Hamburg in den Gebäudeklassen 4 und 5 mit Holz gebaut...

mehr

Gäste aus Estland zu Besuch bei Holzhausproduzent

Am 15. Januar 2019 empfing der Holzhaushersteller Luxhaus in Georgensgmünd eine estnische Delegation von Holzbauexperten zum Erfahrungsaustausch. Bei der internationalen Begegnung auf dem...

mehr