Einheitliche Fassade für aufgestocktes Schulgebäude in Darmstadt

Für die Erich-Kästner-Schule in Darmstadt mussten 2018 im Zuge einer Schulerweiterung kurzfristig Ersatzflächen für acht Klassen geschaffen werden. Statt das Schulgelände weiter zu versiegeln, entschied man sich, ein eingeschossiges Schulgebäude aufzustocken, um so weitere Klassenräume zu schaffen. Bei der Aufstockung orientierte man sich am Bestand. Ergänzt wurden zwei vertikale Erschließungen, die das Obergeschoss unabhängig vom Erdgeschoss nutzbar machen.

Aufgestockt wurde das Schulgebäude in Holzbauweise, dadurch konnte mit vergleichsweise geringen Lasten die tragende Struktur des Erdgeschosses weiter genutzt werden. Die Aufstockung und Sanierung hatte das Architekturbüro Prosa Architektur + Stadtplanung aus Darmstadt geplant. Eine Sanierung des Bestandsgebäudes im Erdgeschoss war 2018 noch nicht budgetiert. Dennoch lieferte die Aufstockung die Voraussetzungen, um mit wenig Aufwand auch das Erdgeschoss energetisch sanieren zu können.

2020 wurden auch die Außenwände im Erdgeschoss gedämmt und mit einer Holzschalung verkleidet. Die Aufstockung kragte mit ihrer Fassadenkonstruktion bereits leicht über den Bestand hinaus, so dass die Außenwände im Erdgeschoss leicht mit einer Dämmung aufgedoppelt werden konnten. An den Außenwänden des Erdgeschosses wurden Glasfaserdämmplatten verlegt („Isover Kontur FSP 1-032“). Für die Dämmebene erstellten die Handwerker eine horizontale Holzlattung (60 x 60 mm), die durch die Waschbetonfassade des Bestands hindurch in den tragenden Wänden des Erdgeschosses befestigt wurde. Die horizontale Lattung wurde zum Einlegen der Dämmmatten genutzt. Darüber verlegten die Handwerker eine Lattung als Unterkonstruktion für die Holzfassade. Zur Verkleidung der Fassade wurde, wie im Obergeschoss, eine Lärchenholzschalung verwendet. Die Gliederung der Holzfassade im Obergeschoss mit horizontalen Blechleisten konnte auf die Fassade des Erdgeschosses übertragen werden. So wurde eine gleichmäßig strukturierte Fassade für das Gesamtgebäude erzeugt. Die Sanierung der Fassade im Erdgeschoss führte der Holzbaubetrieb Ochs GmbH aus Kirchberg (Hunsrück) aus. Über die Aufstockung des Schulgebäudes haben wir in der dach+holzbau 7.2019 berichtet, den Bericht finden Sie hier.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-07

Aufstockung der Erich-Kästner-Schule in Darmstadt

Die Erich-Kästner-Grundschule in Darmstadt ist mit etwa 550 Schülerinnen und Schülern aus gut 40 Nationen eine besonders große, wachsende Grundschule, für die dringend Erweiterungsflächen...

mehr
Ausgabe 2017-03

Holz statt Beton für Grundschule in Ottobrunn

Brandschutz, Schadstoffbeseitigung und Barrierefreiheit – das waren die Aufgaben bei der Sanierung einer Grundschule in Ottobrunn. Im Laufe der Planung tauchte aber ein neues Problem auf: die Fassade...

mehr
Ausgabe 2015-07

Fassade aus Accoya-Holz

Die Holzfassade „PLAN B“ wird aus speziellem Accoya-Holz gefertigt und ist damit weitaus widerstandsfähiger und langlebiger als Fassadenverkleidungen aus herkömmlichem Holz. Die Basis für das...

mehr
Ausgabe 2020-01

Dreistöckige Schulerweiterung aus Holz

Ein eleganter Kubus erweitert die Dorfschulanlage Nottwil im Schweizer Kanton Luzern. Mit seiner schlanken und klar strukturierten Anmutung soll sich das  Schulgebäude in Form und Materialität...

mehr
Ausgabe 2016-10-11

Eine Fassade wie im Märchen

In Kopenhagen entstand ein Niedrigenergie-Schulgebäude, das neue Maßstäbe im Schulbau setzen soll, ein Vorzei­geprojekt für den modernen Schulbau. Geplant wurde die Schule als Lernumgebung und...

mehr