Dachrandprofil mit Anschluss

Zweiteiliges Aluminiumprofilsystem „Vario“ von FDT

Für die fachgerechte Ausbildung des Dachrandabschlusses gibt es viele Möglichkeiten. Eine kostengünstige Lösung bietet das zweiteilige Aluminiumprofilsystem „Vario“. Premiere des Systems war auf der Messe DACH+HOLZ in Köln.

Gleich drei Vorteile bietet das FDT Dachrandabschlussprofil „Vario“: eine einfache Montage, schnelle und präzise Justierung der Halter, elegante Optik und dauerhafte Funktionalität der Blenden in Aluminium. Geliefert wird das System in 6 m und 15 m-Einheiten mit Blendenelementen, Bahnstützen, Verbindern, Haltern und Schleppblechen. Objektbezogen lassen sich auch Innen- oder Außenecken bestellen. Das Abschlussprofil gibt es mit einer Blendenhöhe von 250 mm, es ist damit für alle Gebäude geeignet.

Montage von der Ecke beginnend

Zur Montage des Dachrandabschlussprofils werden zunächst, beginnend an einer Ecke, die Halter auf dem Dach montiert. Dabei richten sich die Halter selbstständig auf die Lotrechte aus. Zudem lassen sich Höhe und Neigung unabhängig voneinander einstellen. Damit lassen sich übliche Unebenheiten auf dem Dach problemlos ausgleichen. Dank der einfachen und präzisen Möglichkeit der Justierung der Halter kann das Dachrandabschlussprofil von nur einem Dachhandwerker montiert werden. Im nächsten Arbeitsschritt wird die Bahnstütze eingedreht und das Schleppblech eingehängt. Anschließend kann der Anschlussstreifen der Dachabdichtung großzügig über die Bahnstütze geführt werden. Abschließend schiebt der Handwerker die Blendenelemente mit den Verbindern über die Halter und schlägt sie mit der Hand an, bis der Verschlussmechanismus auslöst.

Dachbahn bleibt beweglich

Mit dem Blendenelement wird der Dachbahnanschlussstreifen zwar fixiert, bleibt jedoch weiter beweglich. Dadurch kommt es bei temperaturbedingten Ausdehnungen des Dachrandabschlussprofils auch zu keinerlei Spannungen am Anschlusstreifen.

Autor

Sven-Erik Tornow ist Baufachjournalist und betreibt die Agentur Flüstertüte in Köln.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-04

Prefa-Solarhalter für Stehfalzdächer

Der neue Solarhalter „Prefalz Vario“ erweitert die Möglichkeit der Montage von Photovoltaikanlagen auf „Prefalz“- und „Falzonal“-Doppelstehfalzdächern. Der Halter ist kompatibel mit dem...

mehr
Ausgabe 2011-01

Ökologische Dachabdichtung

Mit dem Dachabdichtungssystem Evalastic bietet die der Hersteller Alwitra ein komplettes System zur Ausbildung der wasserführenden Ebene auf dem Dach an. Rund um die EPDM-Dachbahn reihen sich...

mehr
Ausgabe 2016-01

Schmucker Dachrand am Clubhaus einer Golfanlage

Ob 9- oder 18-Loch-Anlage: Wer Golf spielt verbringt viel Zeit an der frischen Luft. Denn die angeblich von den Schotten erfundene traditionelle Ballsportart wird eigentlich nur im Freien ausgeübt....

mehr
Ausgabe 2012-05

Die richtige Dachbahn für PV

Entscheidend bei der Montage von PV-Anlagen auf Flachdächern ist die Dauerhaftigkeit des Gesamtsystems, also auch die richtig geplante, dimensionierte und fachgerecht verlegte Dachabdichtung. Um in...

mehr
Ausgabe 2020-08

Montage von Flachdachausstiegen vereinfacht

Die Roto Frank Treppen GmbH hat ihre Flachdachausstiege überarbeitet, um den Einbau für Dachhandwerker zu vereinfachen. Mit jedem Roto Flachdachausstieg (FDA) wird nun eine Einbaulehre geliefert,...

mehr