Brüninghoff-Gruppe steigert Abbundkapazitäten

Investition in neue Hundegger-Abbundanlagen an drei Standorten

Die Produktionskapazitäten der Geschäftseinheit „Timber“ (d.h. Holzbau) der Brüninghoff-Gruppe werden deutlich ausgebaut: An den holzverarbeitenden Standorten der Unternehmensgruppe in Heiden (NRW), Villingen-Schwenningen (Baden-Württemberg) und Niemberg (Sachsen-Anhalt) werden bis zum Herbst 2024 neue Abbund-Anlagen in Betrieb genommen. Auf diese Weise werden die Kapazitäten in diesem Bereich laut Unternehmensangaben um rund 30 Prozent erhöht. Außerdem wird die Bearbeitung größerer Holzquerschnitte ermöglicht. 

Neben dem Abbund und Plattenzuschnitt von Holzbauteilen fertigt die Brüninghoff Holz GmbH & Co. KG einbaufertige Dach-, Decken- und Wandelemente nach individuellen Vorgaben, beispielsweise für Zimmereien und Holzbaubetriebe
Foto: Brüninghoff

Neben dem Abbund und Plattenzuschnitt von Holzbauteilen fertigt die Brüninghoff Holz GmbH & Co. KG einbaufertige Dach-, Decken- und Wandelemente nach individuellen Vorgaben, beispielsweise für Zimmereien und Holzbaubetriebe
Foto: Brüninghoff
Rund 2,5 Millionen Euro investiert die mittelständische Unternehmensgruppe dabei nach eigenen Angaben in den Ausbau der Produktionskapazitäten. So werden ab Herbst 2024 insgesamt fünf Abbund-Anlagen in den Werken der Brüninghoff-Gruppe im Einsatz sein. Die Standorte sollen damit technologisch auf den neuesten Stand gebracht und für die Zukunft gerüstet werden. 

Abbund, Plattenzuschnitt und Vorfertigung

Die Brüninghoff Holz GmbH & Co. KG als Teil der Brüninghoff-Gruppe übernimmt dabei an ihren drei Standorten nicht nur den Abbund und Plattenzuschnitt, sondern fertigt auch Holzbauelemente für Dach-, Decken- und Wandkonstruktionen nach individuellen Vorgaben, sowohl für eigene Holzbauprojekte als auch für andere Zimmereien, Holzbau- und Hallenbauunternehmen.

Die Holzbaukompetenz des Unternehmens Brüninghoff zeigt sich in Projekten wie dem in Holz-Hybridbauweise errichteten Wohnturm „Haut“ in Amsterdam oder dem Neubau des Firmensitzes des Unternehmens Hald & Grunewald in Rottenburg-Ergenzingen in Holzbauweise (mehr zu diesem Projekt lesen Sie hier).

Modernere Anlagen mit höherer Leistung

Brueninghoff Abbund Heiden Hundegger Robot Drive Der Brüninghoff-Standort in Heiden wird, zusätzlich zur bestehenden Abbundeinheit, mit einer „Robot-Drive“-Anlage von Hundegger ausgestattet
Foto: Brüninghoff

Der Brüninghoff-Standort in Heiden wird, zusätzlich zur bestehenden Abbundeinheit, mit einer „Robot-Drive“-Anlage von Hundegger ausgestattet
Foto: Brüninghoff
Am Brüninghoff-Standort in Heiden wird, zusätzlich zur bestehenden Abbundmaschine, die Abbundleistung mit einer „Robot-Drive“-Anlage von der Hundegger AG erhöht. Diese arbeitet mit einer Sechs-Achs-Technologie und ermöglicht so die Bearbeitung von sechs Bauteilseiten in einem Durchlauf ohne ein Umkanten des Werkstückes. Mit der Anlage können Holzquerschnitte von 20 x 60 mm bis 300 x 650 mm bearbeitet werden.

Robot Drive Hundegger Brueninghoff Mit der neuen „Robot Drive“-Anlage ist die Bearbeitung von sechs Bauteilseiten in einem Durchlauf möglich
Foto: Brüninghoff

Mit der neuen „Robot Drive“-Anlage ist die Bearbeitung von sechs Bauteilseiten in einem Durchlauf möglich
Foto: Brüninghoff
In Niemberg sowie in Villingen-Schwenningen tauscht Brüninghoff die dortigen Abbundmaschinen gegen modernere Anlagen aus. Mit den „K2-Industry-650“-Abbundanlagen werden Maschinen angeschafft, mit denen sich größere Holzquerschnitte bearbeiten lassen. An beiden Standorten wurde das gleiche Maschinenmodell mit jeweils spezifischen Anpassungen ausgewählt. Die beiden Anlagen werden noch im Sommer dieses Jahres geliefert. Neben der Anschaffung der neuen Anlagen wird laut Hersteller auch ein Softwarewechsel im Bereich der Abbundanlagen durchgeführt.

Mehr Informationen zu den Abbundanlagen von Hundegger finden Sie hier.

Mehr über die Brüninghoff-Unternehmensgruppe erfahren Sie hier.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2012

Großes Interesse bei Zimmerertagen

Nicht jeder Betrieb braucht sie, Zimmer-eien aber, die in Serie Holzhäuser in Fertigbauweise herstellen, kommen ab einer bestimmten Stückzahl kaum an professionellen Abbundmaschinen vorbei. Nicht...

mehr
Ausgabe 06/2020

Automatisiertes Entsorgungskonzept 

Seit Anfang 2020 können Zimmereibetriebe bei Eco-Timber in Heiligenstadt die Holzelemente für einen Dachstuhl bestellen und erhalten das einbaufertige Material direkt auf die Baustelle geliefert....

mehr
Ausgabe 01/2016

Herbst-Event der Zimmerer bei Weinmann

Alljährlich zieht der „Weinmann-Treff“ Zimmerer und Holzbauer auf die Schwäbische Alb. In diesem Jahr gab es an insgesamt drei Tagen Exkursionen, Fachvorträge und Maschinenvorführungen, zudem am...

mehr
Ausgabe 03/2019

Homag und Hundegger vereinbaren Partnerschaft für den Holzbau

Homag und die Hans Hundegger AG haben eine strategische Partnerschaft zur weltweiten Vermarktung von Gesamtlösungen für die Holzhausproduktion vereinbart. Laut einer Pressemitteilung sei es das...

mehr

BMI Group erhöht Produktionskapazitäten

Produktion von Kunststoffbahnen ab 2024 in der Slowakei - Standort Wächtersbach wird geschlossen

Mit einer Investition in zweistelliger Millionenhöhe plant die BMI Group den Ausbau ihrer Produktionskapazitäten für Kunststoffdachbahnen. Eine neue Produktionsanlage soll dafür am BMI Standort im...

mehr