Neuer technischer Leiter bei Prefa

Berthold Ruck wechselt von Rheinzink zu Prefa

Zum 1.4.2021 übernimmt Berthold Ruck die Gesamtverantwortung für die Anwendungstechnik und den technischen Innendienst der Prefa GmbH.
 
In den letzten 15 Jahren war Berthold Ruck für die Firma Rheinzink tätig. Zuletzt war der gelernte Klempnermeister für die Leitung der Anwendungstechnik des Dattelner Herstellers verantwortlich.  
„Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung, seiner guten Vernetzung in der Branche und seinem Engagement für die Nachwuchsarbeit ist Berthold Ruck die ideale Besetzung für diese Position“, meint Prefa-Geschäftsführer Tobias Götz.
 
„Ich freue mich sehr auf die neuen Herausforderungen bei Prefa und auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Team“ blickt Berthold Ruck in die Zukunft. Neben der Weiterentwicklung des Schulungswesens an den vier regionalen Prefa Academy Standorten und der Einführung digitaler Schulungsprogramme, sieht er den konsequenten Ausbau des technischen Serviceangebots sowie die Produktentwicklung als elementaren Bestandteil seiner zukünftigen Arbeit bei Prefa.
 
Prefa im Überblick

Die Prefa Aluminiumprodukte GmbH ist europaweit seit mehr als 75 Jahren in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Dach- und Fassadensystemen aus Aluminium tätig. Insgesamt beschäftigt die Prefa Gruppe in 23 Ländern rund 550 MitarbeiterInnen. Die Produktion der über 5000 Prefa Produkte erfolgt ausschließlich in Österreich und Deutschland. Jährlich werden etwa 3000 Verlegepartner in neun Schulungszentren in Europa geschult. Das Traditionsunternehmen ist Teil der Unternehmensgruppe des Industriellen Dr. Cornelius Grupp.

Thematisch passende Artikel:

2015-08

Wettbewerb auf hohem Niveau

Rheinzink Masters 2015

Zink Schneiden, Falzen und Löten – bis das Pultdachmodell fertig ist – und das alles in einer vorgegebenen Zeit und möglichst maßhaltig: Das war die Aufgabe, die den jungen Gesellen bei den...

mehr

Rheinzink bildet zwei Klempnerlehrlinge aus

csm_Klempnerazubis2_f0a8b20513.jpg

Der zunehmende Fachkräftemangel betrifft nicht nur Handwerksbetriebe, auch die Industrie muss aktiv werden, um den Nachwuchs an den Klempnerberuf heranzuführen. Aus diesem Grund bildet Rheinzink in...

mehr
2018-02

Akkurat und scharfkantig: Neubau am Campus der Leuphana Uni in Lüneburg

Seminarr?ume, Forschungsr?ume, ein Auditorium und ein Raum der Stille sind in dem Geb?ude untergebracht   Foto: Rheinzink

Das neue Zentralgebäude der Leuphana-Universität in Lüneburg steht mit seiner Titanzinkfassade im Kontrast zur übrigen Campusbebauung. Die besteht aus Backsteinbauten, die in den 1930er-Jahren als...

mehr
2019-06

Neuer Bewerbertest für Klempner

Mit dem Myskills-Testverfahren berufserfahrene Mitarbeiter finden
Bildschirmfoto_2014-12-16_um_11.08.15.png

Der Fachkräftemangel ist eines der drängendsten Probleme im Handwerk. Derzeit fehlen Handwerksbetrieben bundesweit etwa 250?000 Gesellinnen und Gesellen. Auch Spengler- und Klempnerbetriebe sind...

mehr

Carsten Beier seit 1. Oktober 2022 neuer Rheinzink-CEO

Neben den Ressorts Vertrieb, Marketing und Anwendungstechnik / Produktmanagement zählen nun auch die Bereiche Finanzen/Controlling sowie IT zu Carsten Beiers Verantwortungsbereich – Aufgaben,...

mehr