Wachsende Betriebe und mehr Beschäftigte im Zimmerer- und Holzbaugewerbe

Lagebericht zeigt Markt- und Konjunkturentwicklung im Zimmerer- und Holzbaugewerbe im Jahr 2021

Das Zimmerer- und Holzbaugewerbe ist 2021 erneut gewachsen, trotz erschwerter Bedingungen durch die anhaltende Corona-Pandemie sowie der zeitweilig angespannten Lage bei der Verfügbarkeit von Holz und Holzprodukten. Das zeigt der aktuelle „Lagebericht Zimmerer/Holzbau 2022“ von Holzbau Deutschland.

Die Anzahl der Holzbaubetriebe in Deutschland ist laut dem Bericht im vergangenen Jahr auf 12 014 und die Zahl der Beschäftigten auf 73 727 gestiegen. Die bundesweite Holzbauquote lag im Vorjahr sowohl beim Neubau von Wohngebäuden als auch von Nichtwohngebäuden bei über 21 Prozent.

Sowohl die Anzahl der Holzbaubetriebe als auch die der Beschäftigten hat 2021 im Vergleich zum Vorjahr um etwa 10 Prozent zugenommen. Einen großen Wachstumssprung haben dabei vor allem Holzbaubetriebe mit 20 und mehr Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen gemacht. Gerade in größeren Betrieben spielt die Vorfertigung in der Abbundhalle eine große Rolle und gewinnt zunehmend an Bedeutung, wie der Bericht zeigt. Durch den hohen Vorfertigungsgrad in der Halle verkürzen sich die Montagezeiten auf der Baustelle. Das spart Zeit und Kosten und sorgt für mehr Arbeitssicherheit. Mit zunehmender Vorfertigung und geringerem Montageaufwand vor Ort können Unfälle reduziert werden.

Fundiertes Bild der Holzbaubranche

Über diese und weitere Zahlen, Daten und Fakten zur Branchenstruktur, Markt- und Konjunkturentwicklung, betriebswirtschaftlichen Lage sowie zur Ausbildung und Karriere im Zimmerer- und Holzbaugewerbe informiert der „Lagebericht Zimmerer/Holzbau 2022“. Er ermöglicht es Betrieben, anhand aktueller Kennzahlen und Entwicklungen ein fundiertes Bild der Branchenlage zu erhalten. Eine der Grundlagen für die Aussagen und Prognosen im Bericht ist die Konjunkturumfrage von Holzbau Deutschland. Zum Jahreswechsel 2021/2022 haben sich über 300 Unternehmer und Unternehmerinnen des Holzbau- und Zimmerergewerbes daran beteiligt. Die Erkenntnisse aus der Umfrage bilden, neben Datenmaterial des Statistischen Bundesamtes und den Ergebnissen des jährlichen Betriebsvergleichs, die Basis für den Lagebericht. Der Bericht ist verfügbar unter www.holzbau-deutschland.de.

x

Thematisch passende Artikel:

Die Gewinner der Zimmerer-Europameisterschaft stehen fest!

Die 14. Zimmerer-Europameisterschaft fand vom 5. bis 8. Juli 2022 in Halle 7 der Messe Dach+Holz in Köln statt. Eine Zimmerin und 16 Zimmerer aus sieben europäischen Ländern nahmen am Wettbewerb...

mehr

Seminar zur Absturzprävention für Zimmerer

Fachkunde-Seminar vermittelt Grundlagenwissen

Um Absturzunfälle zu verhindern, wurde vom Bildungszentrum Holzbau und der BG Bau ein auf die Holzbaubranche zugeschnittenes Seminar entwickelt. Es vermittelt Wissen in kompakter Form zu den Themen...

mehr
Ausgabe 2012-02

Planungshandbuch für den Holzbau

Für Holzbauunternehmen und Zimmerer hat Egger ein umfangreiches Planungshandbuch erstellt. Alle Inhalte wurden an die harmonisierten EU-Normen und Regelungen angepasst und sind damit europaweit...

mehr

Wer wird Europameister oder Europameisterin 2022?

Europas beste Zimmerer-GesellInnen nehmen am Wettbewerb in Köln teil

Die Vorbereitungen für die Zimmerer-Europameisterschaft 2022 laufen auf Hochtouren. In wenigen Tagen gehen sieben europäische Nationen an den Start, um im Wettbewerb um die beiden Titel „beste...

mehr
Ausgabe 2020-05

Seminare + Termine

1) Workshop: Wohnen mit Holz Wie können wir emissionsintensive Baustoffe durch klimaneutrale Materialien ersetzen? Wie lässt sich die Kohlenstoffspeicherung in Holzprodukten steigern? Um diese...

mehr