Vom Schiffscontainer zum Start-Up

Die Gemeinschaftsinitiative „Pop Brixton“ hat ein brachliegendes Gelände im Londoner Stadtteil Brixton zu einem Zentrum für Start-Ups umgewandelt. Es bietet auf rund 2000 m2 Platz für Restaurants, Einzelhändler, Handwerker, Streetfood-Stände, Designer, einen Jugendradiosender und mehr. Insgesamt sollen etwa 200 Arbeitsplätze durch das Start-Up-Zentrum geschaffen worden sein. Entworfen und realisiert wurde das Projekt vom Londoner Architekturbüro Carl Turner zusammen mit dem Bauträger The Collective. Für das Start-Up-Zentrum nutzten sie alte Schiffscontainer, die jetzt als Module für Büros, Geschäfte und Restaurants dienen. Die Wände und Böden der Schiffscontainer verkleidete man von innen mit „SterlingOSB“-Platten von Norbord, die meisten davon OSB/3-Platten in 18 mm Dicke. Auch einige Außenwände für die Büroräume baute man aus 12 mm dicken OSB-Platten mit einer Dampfbremse und Verkleidung darüber. „SterlingOSB“-Platten werden in Inverness in Schottland hergestellt. Mehr über das Projekt „Pop Brixton“ erfahren Sie online unter www.popbrixton.org.  
 
 

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-07

Holzgebäude als temporärer Ort der Begegnung

Westfraser_EBURY2.JPG

Das Projekt „Ebury Edge“ im Londoner Stadtteil Westminster besteht aus einer Gruppe von ein- und zweistöckigen Holzgebäuden mit einem markanten, sägezahnförmigen Dach. Weil es sich um ein...

mehr
Ausgabe 2020-04

Britisches Café mit OSB-Platten gestaltet

Lee Goodwin, Betreiber einer Fahrradwerkstatt im englischen Henley-on-Thames, hat seine Werkstatt durch die Übernahme eines nebenan gelegenen Pubs erweitert. Die neuen Räumlichkeiten funktionierte...

mehr
Ausgabe 2018-04

Stabil im Skatepark

OSB-Platten als konstrutive Elemente
Bei den Rampen im schottischen Shred-Skatepark sorgen SterlingOSB-Platten von Norbord f?r die erforderliche Stabilit?t des Unterbaus

Dass man „SterlingOSB“-Platten von Norbord für den Bau von Wohn- und Industriegebäuden und ganz allgemein im gesamten Baubereich einsetzen kann, ist bekannt. Dass sie seit Längerem auch für die...

mehr