Solarziegel auf dem Steildach

Stolberg Bedachungen deckt Wohnhaus in Göttingen mit Solardachziegeln von Jacobi Walther und Autarq ein

Das Dach eines über 130 Jahre alten Wohnhauses in Göttingen wurde saniert und neu eingedeckt. Dafür verwendeten die Dachdecker von Stolberg Bedachungen rote Solardachziegel, die dem Farbton der ursprünglichen Dacheindeckung entsprechen. Die Solarziegel wurden von Jacobi Walther und Autarq produziert.

Das Wohnhaus von Christian Retkowski steht im Göttinger Ostviertel und wurde schrittweise saniert
Foto: Christian Retkowski

Das Wohnhaus von Christian Retkowski steht im Göttinger Ostviertel und wurde schrittweise saniert
Foto: Christian Retkowski
Christian Retkowski ist Inhaber und Bewohner eines dreigeschossigen Wohnhauses im Göttinger Ostviertel. Das Wohnhaus, errichtet im Jahre 1890, wurde in den vergangenen Jahren schrittweise saniert. Zuerst ließ der Hausbesitzer 2017 die Fenster erneuern, 2021 folgte die Heizungsanlage: Neben einem neuen Gasbrennwertkessel wurde eine Luft-Wärme-Pumpe installiert, die für die Warmwassererzeugung genutzt wird. Als nächstes sollte das Dach saniert werden. „Mit der Zeit waren diverse Schäden am Dach aufgetreten und zum Teil war es undicht. Daher sollte es energetisch saniert und neu eingedeckt werden“, erklärt Christian Retkowski.

Im Zuge der Sanierung sollte auch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach installiert werden. Dieser Wunsch war jedoch nicht so einfach zu erfüllen, weil das Wohnhaus im Geltungsbereich einer Erhaltungssatzung liegt, die das Ortsbild im Göttinger Ostviertel schützen soll. Das Ostviertel gilt als das älteste Wohnviertel außerhalb der mittelalterlichen Stadtbefestigung von Göttingen. Daher wurde die Montage einer aufgeständerten Photovoltaikanlage auf dem Wohnhausdach von Christian Retkowski vonseiten der Stadt nicht erlaubt. 

1_Dach_vor_der_Sanierung_DJI_0113.JPG Vor der Sanierung war das Dach des Wohnhauses von Christian Retkowski, das aus mehreren Teildachflächen besteht, mit roten Tondachziegeln eingedeckt
Foto: Stolberg Bedachungen

Vor der Sanierung war das Dach des Wohnhauses von Christian Retkowski, das aus mehreren Teildachflächen besteht, mit roten Tondachziegeln eingedeckt
Foto: Stolberg Bedachungen
Der Hauseigentümer gab sich damit jedoch nicht zufrieden. Eine lokale Tageszeitung berichtete über den Wohnhausbesitzer und seinen Wunsch, das eigene Dach zur Solarstromerzeugung zu nutzen. Dadurch wurde Hans-Jürgen Kahle, Geschäftsführer der Firma Stolberg Bedachungen, auf das Projekt aufmerksam. „Wir haben Christian Retkowski gleich kontaktiert und ihm empfohlen, das Dach seines Wohnhauses zu sanieren und mit Solardachziegeln einzudecken“, sagt Hans-Jürgen Kahle. Im Unterschied zu einer aufgeständerten Photovoltaikanlage fügen sich Solardachziegel unauffälliger in die Dachfläche ein. Sie werden auf einer Konter- und Traglattung verlegt, ebenso wie herkömmliche Dachziegel.

Solardachziegel statt Aufdach-Photovoltaikanlage

Dach Wohnhaus Goettingen Retkowski vor Sanierung Die neue Eindeckung sollte farblich der ursprünglichen Eindeckung entsprechen
Foto: Stolberg Bedachungen

Die neue Eindeckung sollte farblich der ursprünglichen Eindeckung entsprechen
Foto: Stolberg Bedachungen
Christian Retkowski sagte diese Idee sofort zu – eine Lösung für sein Problem schien mit den Solardachziegeln gefunden zu sein. Mit dieser Lösung war die Stadt Göttingen jedoch ebenfalls nicht einverstanden, der Grund war die schwarze Farbe der Dachziegel. Ursprünglich war das Dach mit roten Tondachziegeln eingedeckt, die neue Eindeckung sollte aus Ziegeln in der gleichen Farbe bestehen. „Weil das Wohnhaus im äußeren Wallbereich der Stadt liegt, sollte die Optik des Daches nicht verändert werden“, erklärt Christian Retkowski. Der Bauherr blieb aber hartnäckig mit seinem Wunsch, das eigene Dach zur Solarstromgewinnung zu nutzen.

Der Dachziegelhersteller Jacobi Walther entwickelte, gemeinsam mit dem Solardachziegel-Spezialisten Autarq aus Prenzlau, für das Wohnhausdach in Göttingen einen rotbraunen Solardachziegel. Dieser besteht aus einem „Walther Stylist“-Tondachziegel von Jacobi Walther, auf dessen Vorderseite von der Firma Autarq Solarzellen aufgebracht werden. Die Solarzellen werden von einem 3,2 mm dicken, gehärteten, rot eingefärbten Solarglas (ESG) überdeckt. „Diese Solardachziegel entsprachen am ehesten der ursprünglichen, roten Dachziegeleindeckung des Hauses“, erklärt Melanie Kahle, Inhaberin von Stolberg Bedachungen. Das Projekt in Göttingen war eines der ersten Dächer, auf denen die rotbraunen Solardachziegel „Stylist PV“ von Jacobi Walther verlegt wurden.

Rund 700 Solardachziegel produziert und verlegt

 
Foto: Stolberg Bedachungen

 
Foto: Stolberg Bedachungen
Für das Dach des Wohnhauses von Christian Retkowski wurden rund 700 Solardachziegel produziert. Die rotbraunen Solardachziegel liefern eine Nennleistung von jeweils 8 W pro Stück, was einer Leistung von 99 W/m² Dachfläche entspricht. Der Stückbedarf liegt bei etwa 12,4 Solardachziegeln pro Quadratmeter Dachfläche. Das Dach des Wohnhauses in Göttingen hat insgesamt eine Fläche von 233,11 m². Davon wurden zunächst 51 m² mit Solardachziegeln eingedeckt. Bei knapp 13 Solardachziegeln pro Quadratmeter Dachfläche entspricht das 663 Ziegeln. „Weitere Solardachziegel wurden auf der Westseite des Daches verlegt, so kamen wir auf rund 700 Stück“, erklärt Christian Retkowski.

Dachsanierung vor der Neudeckung

Vor dem Eindecken der rotbraunen Solardachziegel stand die Sanierung der Dachflächen an. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Stolberg Bedachungen bauten zunächst den bestehenden Dachaufbau zurück und besserten die Sparren und Pfetten des Dachstuhls aus. Anschließend verlegten sie Mineralwolldämmplatten als Zwischensparrendämmung. Über den Sparren und der Dämmung folgte als nächstes eine Luftdichtheitsbahn und darüber eine Aufsparrendämmung aus 20 cm dicken „Pavatherm“-Holzfaserdämmplatten. Danach folgte der übliche Aufbau aus Konter- (40 x 80 mm) und Traglatten (40 x 60 mm).

Dachsanierung Luftdichtheitsbahn Pavatex Goettingen Der bestehende Dachaufbau wurde zurückgebaut. Danach wurde eine Zwischensparrendämmung verlegt und darüber eine Luftdichtheitsbahn
Foto: Stolberg Bedachungen

Der bestehende Dachaufbau wurde zurückgebaut. Danach wurde eine Zwischensparrendämmung verlegt und darüber eine Luftdichtheitsbahn
Foto: Stolberg Bedachungen
Bevor die Solardachziegel verlegt wurden, montierten die Dachdecker die zum Autarq-System gehörenden Kabel an den Dachlatten. Um die Kabelstränge zu verlegen, wurden zusätzliche Latten montiert. Nachdem alle Kabel verlegt waren, wurden diese in Richtung des Firsts gezogen. Dort wurden Durchdringungen für die Kabeldurchführung im Dachaufbau erstellt (mehr über die Verlegung der Autarq-Solardachziegel und den dazugehörigen Kabelbaum an der Konter- und Traglattung lesen Sie hier).

Eindeckung der Solardachziegel

Danach ging es an die Eindeckung der Solardachziegel: Jeweils zwei Dachziegel wurden über die Steckverbindungen, die unter den Ziegeln befestigt sind, verbunden und somit parallelgeschaltet. Anschließend wurden die Ziegel mit den Kabeln an der Traglattung verbunden. Die Steckverbindungen der Solardachziegel untereinander versiegelten die Dachdecker mit einer gummiartigen Masse. „Wir haben bei der Verlegung jeden zweiten Solardachziegel mit Sturmklammern gesichert“, erklärt Dachdeckermeister Kai Kahle von Stolberg Bedachungen.

Verlegung der Solardachziegel auf dem Steildach
Foto: Stolberg Bedachungen

Verlegung der Solardachziegel auf dem Steildach
Foto: Stolberg Bedachungen
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Göttinger Dachdeckerbetriebs verlegten bei diesem Projekt zum ersten Mal die Solardachziegel „Stylist PV“ von Jacobi Walther und Autarq. Ein Autarq-Anwendungstechniker unterstützte die Dachdecker auf der Baustelle im Göttinger Ostviertel und half bei Fragen zur Verkabelung und Verlegung der Solardachziegel. „Die Verlegung der Solardachziegel verlief problemlos, der Zeitaufwand war aber etwas höher als bei einer herkömmlichen Dacheindeckung“, berichtet Kai Kahle, „wir haben bei diesem Projekt unsere ersten Erfahrungen mit den Solardachziegeln gesammelt, das nächste Mal wird die Verlegung wahrscheinlich schneller gehen.“ Nach der Verlegung und Verkabelung der Solardachziegel war die dachintegrierte Solaranlage fertiggestellt. Den Anschluss des Kabelbaums von der Dachfläche an den PV-Wandler sowie den Wechselrichter und die Netzanmeldung übernahm ein Elektriker.

Stadt Göttingen förderte Sanierung und Neudeckung

Das Solardach des Wohnhauses in Göttingen erzielt heute eine Leistung von 5,6 kWp. Der Hausbesitzer Christian Retkowski und seine Lebensgefährtin können ihren Strombedarf über die dachintegrierte Photovoltaikanlage decken, der Strom wird zu 90 Prozent für den Eigenbedarf genutzt. Die Dachsanierung und Neudeckung mit Solardachziegeln förderte die Stadt Göttingen außerdem mit einem Innovationsbonus. Außerdem wurde der Bauherr Christian Retkowski für die energieeffiziente Sanierung seines Wohnhauses mit der „Grünen Hausnummer“ ausgezeichnet. Die Plakette wird an Gebäudeeigentümer verliehen, die durch umweltbewusstes Bauen und Wohnen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Autor

Stephan Thomas ist Chefredakteur der Zeitschrift dach+holzbau.

Bautafel (Auswahl)

Projekt Dachsanierung eines Wohnhauses im Friedländer Weg in Göttingen. Neudeckung mit Solardachziegeln

Bauherr Christian Retkowski, Göttingen

Dachdecker Stolberg Bedachungen, Göttingen, www.stolberg-bedachung.de

Bauzeit 03/2023 – 05/2023

Produkte „Stylist PV“, rotbraun engobiert, Jacobi Tonwerke GmbH, Bilshausen/Langenzenn, www.dachziegel.de, Veredelung zu Solardachziegeln: Autarq GmbH, Prenzlau, www.autarq.com

Stolberg Bedachungen aus Göttingen

Der Dachdeckerbetrieb Stolberg Bedachungen wurde 1914 in Göttingen gegründet. 2012 überschrieb der damalige Inhaber Wolfgang Stolberg die Dachdeckerei an seine Tochter Melanie Kahle (geb. Stolberg). Sie führt den Betrieb heute gemeinsam mit ihrem Ehemann, Dachdeckermeister Hans-Jürgen Kahle. Ihr Sohn Kai Kahle (24) arbeitet als Dachdeckermeister ebenfalls auf den Baustellen und im Büro des Dachdeckerbetriebs. Insgesamt acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten derzeit bei Stolberg Bedachungen, davon sind zwei Auszubildende. Die Dachdeckerei führt Dachsanierungen, Steildach-, Flachdach- und Klempnerarbeiten in Göttingen und Umgebung aus. Der Betrieb möchte auch Mädchen und Frauen auf ihrem Weg in einen handwerklichen Beruf unterstützen und ist seit 2022 Träger des Siegels „Handwerk ist hier auch Frauensache“, einer Initiatve des bundesweiten Netzwerks „Unternehmerfrauen im Handwerk“. Stolberg Bedachungen ist außerdem Mitglied des „Roofer’s Club“, einer bundesweiten Vereinigung von Dachdecker- und Zimmereibetrieben. Bei der „Dachkrone“ wurde der Betrieb 2023 für die energetische Sanierung des Wohnhauses in Göttingen in der Kategorie „Nachhaltigstes Konzept“ mit dem 2. Platz ausgezeichnet. Mehr Informationen unter: www.stolberg-bedachung.de

Solardachziegel in zwei Farbtönen

Der Dachziegelhersteller Jacobi Walther bietet die „Stylist PV“-Solardachziegel nicht nur in der Farbe Rotbraun, sondern auch in Grau-Schwarz („Edelspacegrau“) an. Die schwarzen Solardachziegel erzeugen laut Hersteller eine Leistung von bis zu 10 Watt pro Stück. Das entspricht einer Flächenleistung von etwa 124 W/m². Die rotbraunen Solardachziegel erzeugen eine etwas geringere Leistung von 8 W pro Stück (etwa 99 W/m²). An jedem Solardachziegel ist auf der Rückseite ein Kabel mit Steckern angebracht, das nach der Verlegung am Kabelbaum in der Ebene der Konter- und Traglattung angeschlossen wird. Mehr über die „Stylist PV“-Solardachziegel erfahren Sie online unter www.dachziegel.de/solardachziegel-autarq

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2024

So werden Solardachziegel mit Autarq-Technologie verlegt und angeschlossen

Kabelbaum verlegen, Solardachziegel eindecken und anschließen
Solardachziegel Autarq Verlegung Steildach

Die Basis für die Solardachziegel mit Autarq-Technologie bilden herkömmliche Tondachziegel von Herstellern wie Creaton oder Jacobi-Walther. Diese beiden Dachziegelhersteller haben sich bereits dazu...

mehr
Ausgabe 05/2022

Solarziegel als Dacheindeckung

Interview mit Solteq-Geschäftsführer Berkay Bayer
SolteQ_Systemziegel_Premium-Black-Plus_a.JPG

dach+holzbau: Herr Bayer, lassen sich die von Ihnen entwickelten Solardachziegel wie normale Dachziegel verlegen? Berkay Bayer: Das ist das besondere an unseren Solarziegeln. Sie wurden speziell für...

mehr
Ausgabe 02/2024

Nutzen Sie die Chance und bewerben Sie sich noch bis zum 22. April für die „Dachkrone 2024“!

gut gefüllte Messehallen, viele Gespräche, zahlreiche Begegnungen und eine positive Stimmung prägten die Messe Dach+Holz in Stuttgart 2024. Rund 51 000 Besucherinnen und Besucher kamen vom 5. bis...

mehr
Ausgabe 6-7/2021

Dachintegrierte Photovoltaikanlage

1_Dacharbeiten_Uebersicht_Foto_Drohne_.jpg

Viele Bauherren planen auf ihrem Wohnhaus schon vorab eine Photovoltaikanlage mit ein. Das ist einerseits ein willkommenes Extrageschäft für Dachdecker, andererseits aber auch eine...

mehr
Ausgabe 04/2020

Wohnhaus eingedeckt mit Solardachziegeln

1_Thomas_Dammann_Einfamilienhaus_Anbau.JPG

Nach 20 Jahren Nutzungszeit gab der Architekt und Holzbauer Thomas Dammann seinem Einfamilienhaus in Tiste südwestlich von Hamburg mit einer Sanierung und Erweiterung eine neue Struktur. Mit einem...

mehr