Sarnafil-FPO-Bahnen weiterentwickelt

Sarnafil AT: Cradle to Cradle Zertifikat und erhöhte Belastbarkeit

Der Hersteller Sika hat seine „Sarnafil“-FPO-Abdichtungsbahnen weiterentwickelt und auf der BAU Online 2021 erstmals die neuen „Sarnafil AT (Advanced Technology)“ vorgestellt. Bei der Neuentwicklung spielten die Themen Sicherheit und Nachhaltigkeit laut Hersteller eine große Rolle: Das Produkt ist mit einem „Cradle to Cradle“ Zertifikat in Silber ausgezeichnet und kann dazu beitragen, DGNB- und LEED-Zertifizierungen zu erreichen.

 

Umwelteinwirkungen der FPO-Bahn

„Cradle to Cradle“ ist ein Konzept im Sinne der Kreislaufwirtschaft. Bereits während der Produktentwicklung wird der gesamte Lebenszyklus bis hin zum Nutzungsende betrachtet. Eine EPD (Environmental Product Declaration) zur „Sarnafil AT“-Kunststoffabdichtungsbahn ist ebenfalls verfügbar. Diese bildet die umweltrelevanten Eigenschaften des Produkts in Form von neutralen und objektiven Daten ab. Betrachtet werden mithilfe einer Ökobilanz die Umwelteinwirkungen über den gesamten Produktlebenszyklus. Die EPDs werden vor allem im Rahmen von Gebäudezertifizierungen benötigt, da dort vorab simuliert werden muss, welche Umwelteinwirkungen das Gebäude haben wird.

 

Gute Schweißbarkeit und Widerstand gegen Hagelschlag

Sika hat das FPO-System der „Sarnafil“-Dachbahnen durch eine Hybridtechnologie weiterentwickelt. Normative Standardtests, die im Werk Sarnen (Schweiz) durchgeführt wurden, zeigen, dass „Sarnafil AT“ hinsichtlich der Kriterien Schweißbarkeit, Flexibilität bei tiefen Temperaturen und Widerstand gegen stoßartige Belastungen sowie gegen Hagelschlag im Vergleich zu Standard Kunststoffabdichtungsbahnen in Summe die besten Ergebnisse erzielt. „Sarnafil AT“ verfügt über eine hohe Flexibilität, vor allem bei Kälte. Im Vergleich zu anderen Technologien zeigt sich, dass das Schweißfenster bei „Sarnafil AT“ deutlich größer ist und durch die geringeren Temperaturen auch weniger Energie verbraucht wird.

 

Hohe mechanische Belastbarkeit

Die Ergebnisse der Prüfungen „Widerstand gegen Hagelschlag gemäß DIN EN 13583“ und „Widerstand gegen stoßartige Belastungen angelehnt an DIN EN 12691“ (durchgeführt unter verschärften Testbedingungen) belegen eine hohe mechanische Belastbarkeit von „Sarnafil AT“.

 

Erhöhte Rutschfestigkeit

„Sarnafil AT“ ist mit allen Produkten aus dem „Sarnafil“-Zubehörsortiment kompatibel, ob Formteilecken, Entwässerungselemente oder Verbundbleche. Ob begrünt, bekiest, mit Photovoltaikanlagen, kombiniert oder mechanisch befestigt: „Sarnafil AT“ kann universell eingesetzt werden. Durch Verbesserungen der Rezeptur weist die Bahn eine erhöhte Rutschfestigkeit auf – gerade bei feuchter Oberfläche. Außerdem gehören mögliche Falten- und Wellenbildung aufgrund von Wärme-/Kältekontraktion nun der Vergangenheit an.

Mehr Informationen zu den Sarnafil-Produkten finden Sie unter: https://deu.sika.com/de/einsatzgebiete-bau/flachdachabdichtung.html

 

Mehr über die Leckageortungssysteme und Monitoringsysteme für das Flachdach von Sika erfahren Sie hier.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-02

Sarnafil-FPO-Dachbahnen weiterentwickelt

Sika-6-Sarnafil_AT.jpg

Die neue „Sarnafil AT (Advanced Technology)“ ist eine Weiterentwicklung der „Sarnafil“-FPO-Dachbahnen von Sika. Die neuen Abdichtungsbahnen sind mit dem „Cradle to Cradle“-Zertifikat in Silber...

mehr
Ausgabe 2018-01

Selbstklebende Dachabdichtungsbahn

Sika stellt auf der Messe in Köln die Neuentwicklung „Sarnafil TG 76-18 FSA PS“ im Bereich Kunststoffabdichtungsbahnen aus flexiblen Polyolefinen (FPO) für das Dach vor. Die selbstklebende...

mehr
Ausgabe 2011-01

Hochreflektive Kunststoffdachbahn

Neue Photovoltaik Systeme mit Reflexionsflächen stellen an die Oberflächen der Dachabdichtung neue Anforderungen. Dachbahnen, die unter diesen Solarsystemen zum Einsatz kommen, müssen möglichst...

mehr
Ausgabe 2015-07

Jubiläum mit FPO-Dachbahn

Das Jahr 2015 ist für die Sika Deutschland GmbH ein Grund zu feiern: 1990 sanierte die Stadt Wörth das alte Dach des Schulsaalflügels der Grundschule Dorschberg und wählte als Abdichtung die...

mehr
Ausgabe 2016-02

Solarflächen ohne Bohren befestigen

Mit dem Montagesystem „SolarMount 1“ können Photovoltaik-Elemente ohne Bohren auf  Flachdächern installiert werden. Die Befestigungslasche des SolarMounts wird aus dem gleichen Kunststoff...

mehr