Sicheres Arbeiten auf dem Hangar

Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Hangars am Flughafen Hahn - Schutzsysteme von Sifatec

Zur Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Hangars am Flughafen Hahn waren zuverlässige Systeme zum Schutz der Handwerker nötig. Mit einem Seitenschutz, Treppentürmen und einem Aufzug für den Materialtransport schuf man die Voraussetzungen für einen reibungslosen Projektablauf.

Der Hangar auf dem Gelände des Flughafens in Hahn dient der Wartung von Flugzeugen durch die Haitec Aircraft Maintenance GmbH. Um den für die Wartung erforderlichen Energiebedarf zu decken, wurde auf der 11 500 m² großen Dachfläche eine Photovoltaikanlage mit Einspeisung in die örtliche Trafostation zur Eigennutzung installiert. Die damit beauftragte energy 4 people GmbH (E4P) aus Montabaur wickelte das gesamte Projekt als Generalunternehmer ab, von der Antragsstellung beim Netzbetreiber über die technische Ausführung bis hin zur Inbetriebnahme. Auf dem Dach wurde eine PV-Anlage mit einer Gesamtleistung von 749 kWp und einer Südaufständerung mit 10° Neigung errichtet. Bei den notwendigen Absturzsicherungen am Dachrand, dem Aufbau von Treppentürmen und einem Materialaufzug setzte man auf Systeme von der Firma Sifatec.

Seitenschutz-System auf 470 m Länge

Zum einen erforderte die Höhe der Halle von 37 m einen zuverlässigen Schutz vor Absturz. Für diesen sorgte man mit dem Sifatec-Seitenschutzsystem. Der Seitenschutz wurde auf dem Dach des Hangars in einer Länge von insgesamt 470 m montiert. Das Gerüst wurde in diesem Fall nicht, wie sonst üblich, am Dachrand per Einhängesystem montiert. Da auf dem Hangar keine Eingriffe am Dachrand vorgenommen werden sollten, entschied man sich für eine Montage auf der Dachfläche. ­Zusätzlich wurden zwei Lichtbänder mit je 45 m Länge eingerüstet.

Treppentürme in zwei Höhen

Darüber hinaus errichteten die Sifatec-Mitarbeiter zwei Treppentürme am Hangar. Der erste erstreckte sich über die gesamte Gebäudehöhe von 37 m und ermöglichte zusammen mit einem Aufzug des Typs „Geda 1500 z/zp“ einen zügigen Materialtransport. Gleichzeitig diente der Turm als zusätzlicher Fluchtweg, ergänzend zur Feuerleiter am anderen Ende der Halle. Da die Fassade als Kassettenwand mit Trapezverkleidung aufgebaut ist, war zur Anbringung des Aufzugs eine spezielle Lösung gefragt. Für die Befestigung des Aufzugs mussten Löcher in die Kassettenwand gebohrt werden. Mithilfe von Rohren, die durch Löcher in die Kassetten-Innenseite führen, gelang die Befestigung direkt an der darunterliegenden Stahlkonstruktion. Ein zweiter Treppenturm führte zu einer niedrigeren, zweiten Dachfläche. Dieser Turm diente den Solarteuren als Arbeitsgerüst zur Installation eines für die PV-Anlage notwendigen Kabelkanals zum Boden.

Nach Abschluss der Montagearbeiten durch Sifatec fanden die Handwerker vor Ort alle Voraussetzungen vor, um die Photovoltaikanlage sicher aufbauen zu können. Sowohl die Richtlinien für den Arbeitsschutz als auch die Anforderungen an Planung und Technik konnten durch die Firma Sifatec erfüllt werden. Mehr Informationen zu den Absturzsicherungen und dem Montageservice von Sifatec finden Sie im Internet unter https://sifatec.de .

Autor

Daniel Kraus ist Redakteur der Presigno Unternehmenskommunikation in Dortmund und unterstützt die Firma Sifatec bei der Pressearbeit.

Förderung durch die BG BAU
 
Die BG BAU unterstützt Unternehmen bei Investitionen in den Arbeitsschutz und bezuschusst ausgewählte Produkte, etwa Sicherungseinrichtungen für hochgelegene Arbeitsplätze. So fördert die BG BAU unter anderem die Anschaffung von Pfosten und Zubehörteilen zur Verankerung von temporärem Seitenschutz, Ein-Personen-Gerüste und Gerüste mit systemimmanentem, vorlaufenden Seitenschutz. Weitere Informationen zur Förderung finden Sie unter: www.bgbau.de/praemien.

x

Thematisch passende Artikel:

Vom sicheren Konzept bis zur Montage vor Ort

Sifatec bietet projektbezogene Lösungen für die Absturzsicherheit auf Flachdächern

Ob Sicherungskonzepte, Gefährdungsanalysen, statische Berechnungen, die Montage von Seitenschutz- und Gerüstsystemen, Materialtransport oder Logistik: Das Team von Sifatec bietet ein umfangreiches...

mehr
Ausgabe 2022-04

Sifatec zeigt Seitenschutzsysteme für Flachdächer

Temporäre und stationäre Systeme von Sifatec auf der Dach+Holz 2022 in Halle 8, Stand 417

Das Seitenschutzsystem von Sifatec dient der kollektiven Absturzsicherung an Flachdächern und hohen Absturzkanten. Die Planung und Montage des Seitenschutzsystems, das ohne störende Bauteile auf der...

mehr
Ausgabe 2021-04

Rundum geschützt bei der Dachsanierung

Sanierung des Hauptverwaltungsgebäudes der BG BAU in München mit Sifatec-Seitenschutzsystem

Das im Münchner Westen gelegene Verwaltungsgebäude der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) wurde 1971 errichtet und misst eine Höhe von rund 40 m. Im Januar 2020 erfolgte der...

mehr
Ausgabe 2020-04

Sicherer Seitenschutz für Flachdächer

Temporäre Absturzsicherung für Dacharbeiten ohne Auflast

Der Clou des temporären Sifatec-Gerüstsystems ist der patentierte Einhängemechanismus: Mit dessen Hilfe lassen sich die benötigten Gerüstteile an der Flachdachkante, der Attika oder an...

mehr

Gütesiegel und Zertifizierung für Sifatec-Seitenschutz

Sicherheit am Arbeitsplatz ist erst recht bei Tätigkeiten in der Höhe wichtig, beispielsweise bei der Sanierung von Flachdächern. Eine umfassende Absicherung vor Absturz bietet Sifatec mit seinem...

mehr