Selbstklebende Dichtmanschette

Die universelle „Unterspannbahn-Dichtmanschette“ des Dachzubehörherstellers Fleck wird zur Abdichtung von Durchdringungen durch die zweite wasserführende Ebene eingesetzt. Sie verhindert, dass ablaufendes Tropfwasser unterhalb der Dachdeckung in die Dachkonstruktion eindringen kann und beugt somit Feuchtigkeitsschäden vor. Der selbstklebende Kragen der Manschette besteht aus wasserabweisendem, diffusionsoffenem Gewebe. Dadurch wird Feuchtigkeit durch die Membran nach außen geleitet, Regenwasser kann aber nicht von außen eindringen. Die runde Form begünstigt ein faltenfreies Verkleben auf der Unterspannbahn, wodurch keine Undichtigkeiten entstehen, durch die sich Wasser seinen Weg suchen könnte. Für Dachdurchdringungen bietet Fleck außerdem zur Dichtmanschette passende, flexible Universalschläuche an. Die Dichtmanschette kann auch genutzt werden, um Durchdringungen durch eine luftdichte Außenhülle fachgerecht abzudichten.

 

Fleck GmbH
45711 Datteln
Tel.: 02363/9123-0
x

Thematisch passende Artikel:

Neue Fleck-Preisliste ist ab sofort gültig

Weitere Neuprodukte für das Dachhandwerk Ebenfalls neu enthalten in der Preisliste vom 13. Februar 2023 ist der Universal-Kiesfang für die Attika in den Größen DN 70–125 sowie die...

mehr
Ausgabe 08/2020

Dachdurchdringungen und Einbauteile

Richtige Planung und fachgerechte Ausführung
Dachflaeche_mit_Lueftern__Schornsteinen_und_Dachfenstern

Im Fachregelwerk des deutschen Dachdeckerhandwerks werden Bauteile, die in die Dachdeckung eingebaut werden oder die Dachfläche durchdringen, als Durch­dringungen oder Einbauteile bezeichnet. Die...

mehr
Ausgabe 09/2017

Schornsteine abdichten mit „HotSchott Dichtmanschette“

Die „HotSchott Dichtmanschette“ ist zur Abdichtung von Schornsteinen und Abgasleitungen bei einer Dachneigung bis zu 45° einsetzbar. Das verwendete Material ist reißfest, temperaturbeständig bis...

mehr
Ausgabe 7-8/2016

Durchdringungen sicher abdichten

Dachdurchdringungen können die Funktionstüchtigkeit der gesamten Gebäudehülle gefährden. Sie können Einfallstore für Feuchtigkeit sein und obendrein den Wärmeschutz sowie die Einhaltung...

mehr
Ausgabe 03/2012

Sicher durch das Dach hindurch

Mit dem zunehmenden Einsatz regenerativer Energietechnik sowie dem Bau von Niedrigenergie- oder Passivhäusern hat sich auch die Anzahl der Dachdurchdringungen erhöht. Zahlreiche Rohre und Kabel...

mehr