Welchen Weg legen Holzprodukte zurück?

Holz-von-Hier-Zeichen gibt Auskunft über Transportwege

Der Holzbau ist als Beitrag zum Klimaschutz in aller Munde. Wie hoch dieser Beitrag am Ende allerdings ausfällt, hängt von dem realen CO2-Fußabdruck ab, den das Bauprodukt bei der Herstellung verursacht. Dieser wird bei Holzprodukten von den Warenströmen entlang der Verarbeitungskette vom Wald bis zum Einsatzort bestimmt. Wie aber kann man die Transportwege des Holzes erkennen oder sogar beeinflussen? Hier bietet das Umweltzeichen „Holz von Hier“ Orientierung. Es erfasst die Warenströme vom Wald bis zum Einsatzort und dokumentiert die akkumulierten Transportentfernungen für den Endabnehmer in einer individuellen, produktbezogenen Urkunde. Die Transportgrenzen für Holzprodukte sind sortimentsspezifisch definiert (siehe hier).

Funktion und Wirkung des Labels

Das Label „Holz von Hier“ wurde mit und für die Holzwirtschaft und das Holzhandwerk entwickelt. Es ist ein Umwelt- und Gütezeichen, das in vielen Plattformen und Ratgebern gelistet ist. Ungeachtet dessen ist es in der Anwendung für Unternehmen der Holzwirtschaft einfach und unkompliziert, so dass es sich leicht ins Tagesgeschäft integrieren lässt. Betriebe haben mit dem Siegel die Möglichkeit, bestimmte Produkte oder Lieferchargen auszuzeichnen, auf Kundenanforderungen zu reagieren oder aber Kunden vom eigenen Betrieb zu überzeugen. Das „Holz von Hier“-Netzwerk ist in sechs europäischen Ländern vertreten und umfasst etwa 250 Unternehmen aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette. Es bietet für nahezu alle relevanten Holzprodukte und Holzbaustoffe einen entsprechenden Herkunftsnachweis.

Mehr Informationen zum Gütezeichen finden Sie unter www.holz-von-hier.eu oder erhalten Sie auf Nachfrage unter der Telefonnummer 09209/9189751.

 

 

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-02

Holzbau im Koalitionsvertrag

Anfang Februar haben CDU, CSU und SPD den gemeinsamen Koalitionsvertrag unterschrieben. Der Deutsche Holzwirtschaftsrat (DHWR) begrüßt den darin eingeschlagenen Weg, die Holzverwendung weiter zu...

mehr

Kongress: Bauen mit Holz im urbanen Raum

1. Holzbau Kongress am 10./11. März 2020 in Berlin

Holzbauten sollen nach dem Willen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in der Stadtentwicklung Berlins künftig eine grössere Bedeutung spielen und im Stadtbild mehr Präsenz zeigen....

mehr

Für mehr Holzbau in Nordrhein-Westfalen

Mit einer Fünf-Gruppen Kita in Korschenbroich (NRW) wird ein weiteres Best-Practice Beispiel zum Bauen mit Holz in NRW umgesetzt. Die Akteure des Holzbaus in NRW kamen gemeinsam mit Vertretern aus...

mehr
Ausgabe 2020-01

Fischer zeigt Neuheiten auf der DACH+HOLZ

Schrauben, Dübel und eine Holzbau-Challenge

Auf der DACH+HOLZ präsentiert die Unternehmensgruppe Fischer neue Produkte und Services für den Holzbau. Erstmals auf der Messe ist die Spanplattenschraube „Fischer Power-Fast II“ zu sehen, die...

mehr
Ausgabe 2019-05

Holzbau Summer School in Hamburg

Das Holzbau-Netzwerk Nord e.V. bietet am 25.9.2019 eine „Holzbau Summer School“ am Thünen-Campus in Hamburg an. Die eintägige Veranstaltung ist in vier Vortragsblöcke aufgeteilt. Henning...

mehr