Dämmplatte mit Feuchtesensor

Die EPS-Flachdachdämmplatte „Ilos“ ist dank eines integrierten „Hum-ID“-Sensors in der Lage, eingedrungene Nässe und stehendes Wasser unterhalb der Dämmschicht zu erkennen. Die Daten des Sensors werden dank RFID-Technik batterie- und kabellos an ­Scanner und Smartphone übertragen. Auch durch Kiesschichten und Dachbegrünungen hindurch lässt sich prüfen, ob Feuchtigkeit unter der Dämmschicht ist. Verlegt wird die „Ilos“ wie eine herkömmliche EPS-Flachdachdämmplatte. Besonderer Vorteil des Systems: Dachhandwerker können die Dichtigkeit der Dachabdichtung schon vor der Bauabnahme kontrollieren. Treten eventuell später an der Abdichtung durch nachfolgende Gewerke Schäden auf, lassen sich diese durch eine erneute Kontrolle nachweisen. Die Dämmplatte für Flachdächer mit ­integriertem „Hum-ID“-Sensor wird im Format 1000 x 1000 mm und mit umlaufenden Stufenfalz in Schichtdicken von 40-200 mm angeboten. Der Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit der Dämmplatte liegt bei 0,035 W/mK.

IsoBouw GmbH
74232 Abstatt
Tel.: 07062/678-0
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-01

Schwer entflammbare und druckfeste PU-Dämmplatten für das Flachdach

Die Oberflächenbeschichtung der PU-Flachdachdämmplatte „Secure“ (siehe Foto oben) bildet im Brandfall eine feuerhemmende Schicht, erzeugt keinen Rauch und brennt nicht tropfend ab...

mehr
Ausgabe 2017-1-2

Schwer entflammbare Flachdachdämmplatte

Die Flachdachdämmplatte „Se­copur“ aus PU-Hartschaum ist schwer entflammbar. Unter direkter Flammeinwirkung erfolgt nur ein geringer oberflächlicher Abbrand. Die Oberfläche verkohlt und bildet...

mehr
Ausgabe 2015-06

Leichte Unterdeckplatte

Ergänzend zur Unterdeckplatte „UD-Q11“ protect zeichnet sich die neue Platte „UD-Q11 stan­­dard“-Dämmplatte von Homatherm durch eine optimierte Rohdichte von 140 kg/m3 aus, wodurch eine sehr...

mehr