Dämmen mit Stroh in Plattenform

Bisher gibt es wenige Anbieter von Dämmungen aus Stroh. Nach einiger Entwicklungszeit hat der fränkische Hersteller Maxit nun einen Weg gefunden, um aus Stroh eine Dämmung zu fertigen. Dabei wird der Grundstoff Stroh, ein Nebenprodukt der Landwirtschaft, in Plattenform gepresst. Als Bindemittel verwendet Maxit einen vollständig biologisch abbaubaren Protein-Klebstoff. Bisher existiert laut Hersteller nur eine Pilotanlage für die Produktion der Strohdämmung. Um die industrielle Fertigung zu planen, will Maxit die BAU 2019 in München als Gradmesser für das Interesse an einer Strohdämmung nutzen. Die Maxit-Gruppe zeigt auf der BAU außerdem eine mineralische, spritzbare Dämmung („Ecosphere“) für Innen- und Außenwände.

Maxit Gruppe
95359 Kasendorf
Tel.: 09220/18-0
BAU 2019: A1.240
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-04

Einblasdämmung aus Stroh

Die Stroh-Einblasdämmung „ISO-Stroh“ ist unbehandelt und frei von Zusatzstoffen. Durch ihren hohen Mineral- und Silikatgehalt bietet die Dämmung laut Hersteller Insekten und Nagern keine...

mehr
Ausgabe 2017-10-11

Neue Broschüre zum Dämmen mit Stroh

Die Neuauflage der FNR-Broschüre „Strohgedämmte Gebäude“ enthält ein ganz neues Kapitel zum Thema „Sanierungskonzepte mit Stroh“. Außerdem liefert sie Argumente, nachhaltig mit Stroh zu bauen...

mehr
Ausgabe 2018-03

Wiesengras als Dämmstoff

Umweltfreundliche Produkte, die auch noch regional hergestellt werden, haben eine gute Energiebilanz. Gras und Stroh hat man schon vor Jahrhunderten beim Hausbau eingesetzt, als Dämmstoff ist Gras...

mehr
Ausgabe 2020-03

Strohballenbau auf Schraubfundamenten

Ein fast unbebaubares Grundstück und ein hoher ökologischer Anspruch – mit diesen Eckdaten kamen Gisela Immler und Siegfried Scherrer auf die Zimmerei Staudenschreiner zu. „Wir haben in der Nähe...

mehr