Brandschutz für die Dachkonstruktion

„Aestuver“-Brandschutzplatten bieten eine Lösung speziell für die brandschutztechnische Ertüchtigung von Dachüberständen. Bei einlagiger Beplankung mit einer 25 mm dicken „Aestuver“-Brandschutzplatte wird eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten erreicht. Damit wird gewährleistet, dass über einen Zeitraum von 90 Minuten kein Brand in die nach oben geschlossene Dachkonstruktion eindringt. Ein Feuerüberschlag in das Dachgeschoss und auf die Oberseite der Dachfläche wird so verhindert. Die Bekleidung wird unterseitig, seitlich und oberseitig ausgeführt. Die Brandschutzplatten sind als nicht brennbar in der Baustoffklasse A1 gemäß DIN 4102 und DIN EN 13501-1 klassifiziert. Sie sind wasser- und frostbeständig und können ohne zusätzliche Beschichtung im Außenbereich verarbeitet werden.  

James Hardie Europe GmbH
40474 Düsseldorf
Tel.: 0211/54236200

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2011

Besserer Brandschutz im Trockenbau

Seit vielen Jahren setzen Brandschutzspezialisten im Trockenbau auf die spezielle Brandschutzplatte Glasroc F (Ridurit) von Rigips. Die Platte ist jetzt als normkonforme vliesarmierte Gipsplatte nach...

mehr
Ausgabe 02/2018

Schalldämmplatte aus Wellpappe, mit Sand gefüllt

Die „PhoneStar ST Tri“-Schalldämmplatten bestehen aus zwei bis drei Lagen Wellpappe. Die Hohlräume zwischen der Pappe sind mit Sand gefüllt. Die Platten können in Konstruktionen der...

mehr
Ausgabe 02/2018

Gipskartonplatte "Diamant X" steift aus und schützt vor Bränden

Die Gipskartonplatte „Diamant X“ lässt sich als aussteifende Beplankung nutzen und bietet gleichzeitig eine malerfertige Oberfläche. Für den Brandschutz müssen für viele Feuerwiderstandsklassen...

mehr
Ausgabe 03/2015

Leichte Platte bringt Brandschutz

Trapezblechdachkonstruktionen sind allgemein üblich. Sie sind preiswert und eignen sich gut für die schnelle und einfache Eindeckung großer Flächen. Allerdings erfüllen Trapezprofildächer ohne...

mehr