Neue DIN für umweltgerechtes Bauen mit Holz

Die neue Holzschutznorm DIN 68800 Teil 1 und 2 kann ab sofort verwendet werden. Somit erhält umweltgerechtes (konstruktives) Bauen Vorfahrt vor der Behandlung von Hölzern mit der chemischen Keule. Holzbau Deutschland und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) hatten sich in der vergangenen Jahren intensiv in die Normungsarbeit eingebracht und können diesen Schritt nun als großen Erfolg verbuchen. Bis in die obersten Instanzen wurde von der Bauchemieindustrie die Einführung des neuen Regelwerks angegangen. Diese hatte sich für eine stärkere Verwendung chemischer Holzschutzmittel bei Insekten und Pilzen eingesetzt.

Mit dem neuen Regelwerk wurden unter Anderem folgende Regeln erreicht:

Holzschutzmittel in Aufenthaltsräumen dürfen nicht mehr angewendet werden.
Bauliche Holzschutzmaßnahmen sollten gegenüber jenen mit Holzschutzmitteln bevorzugt werden.
Holz darf nur noch mit einer Holzfeuchte unter 20 Prozent eingebaut werden.
Dach- und Konterlatten werden der Gebrauchsklasse 0 (GK0) zugeordnet. Dies bedeutet, dass Dach- und Konterlatten nur noch in begründeten Ausnahmefällen mit Holzschutzmitteln eingebaut werden dürfen.
Die Gefahr eines Bauschadens durch holzzerstörende Insekten wird bei technisch getrocknetem Holz als vernachlässigbar eingestuft. Somit brauchen Sparrenköpfe und ähnliche Bauteile der Gebrauchsklasse 1 (GK1) aus technisch getrockneten Hölzern nicht mehr mit einem Biozid gegen Insekten behandelt werden. Der Einsatz von Konstruktionsvollholz ist möglich.

Wenn im Leistungsverzeichnis nicht ausdrücklich die alte Ausgabe der DIN 68800 verlangt wird, so ist die neue DIN 68800 als vereinbart anzusehen. Der Kommentar zur neuen DIN erscheint voraussichtlich gegen Ende des Jahres 2012 im Beuth-Verlag und enthält neben dem gesamten Normentext auch viele Hinweise, wie die Norm inhaltlich zu verstehen ist.

www.holzbau-deutschland.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-01

Baulichen Holzschutz bevorzugen

Der chemische Holzschutz steht zunehmend in der Kritik und wird normenrechtlich immer weiter eingeschränkt. Bei Dach- und Konterlattungen werden nach wie vor chemisch behandelte Hölzer verwendet –...

mehr
Ausgabe 2019-02

Holzschädlinge wirksam bekämpfen

Holz ist ein organischer Werkstoff und wird unter bestimmten Bedingungen durch Organismen abgebaut. Das Holz wird dann gewissermaßen der Erde als Humus zurückgegeben. Aufgrund der Regenerierung der...

mehr
Ausgabe 2013-03

DIN 68?800: Trockenes Holz statt ­Chemie

In der aktualisierten Normenreihe DIN 68?800 sind viele Konstruktionszeichnungen enthalten, die es zum Beispiel erlauben selbst eine Holzschwelle in der Gebrauchsklasse(GK)?0 einzuordnen. Auch in...

mehr

„Accoya“-Holz für den konstruktiven Holzbau

„Accoya“-Holz für den Außenbereich kann ab sofort im öffentlichen Bereich und bei mehrgeschossigen Bauprojekten eingesetzt werden. Es hat die entsprechende bauaufsichtliche Zulassung vom...

mehr
Ausgabe 2020-08

Seminare + Termine

Januar 2021 bis März 2021

1) Restaurator & Restauratorin im Zimmererhandwerk Für den Erhalt und die Sanierung historischer Gebäude sind kulturhistorische Kenntnisse und das Wissen um Restaurierungstechniken unerlässlich....

mehr