Klimawandel gefährdet Bausubstanz

In den kommenden 90 Jahren rechnen Wissenschaftler mit einem Temperaturanstieg um bis zu 6 °C. Hinzu kommt, dass das Klima zunehmend feuchter wird. Gerade bei historischen Gebäuden können sich diese Veränderungen negativ auf die Bausubstanz auswirken und Schaden anrichten. Um die Wirkungen des Klimawandels auf historische Bauten genauer vorhersagen zu können, wurde das EU-Forschungsprojekt »Climate for Culture« ins Leben gerufen. Als Teil dieses Projekts luden das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP und die Bayerische Schlösserverwaltung Anfang Dezember 2010 Jahres internationale Experten nach Schloss Linderhof ein.

x