Dachintegration zum Aufdachpreis

Angesichts der immer weiter sinkenden Einspeisevergütung für Solarstrom wurde mit dem Roto Sunroof Pur ein System entwickelt, das ästhetischen und wirtschaftlichen Aspekten gleichermaßen Rechnung trägt: noch einfacher in der Montage und konzentriert auf das Wesentliche. Die gewohnte Schutzfunktion bleibt vollständig erhalten; dafür sorgt das patentierte Rahmen- und Verbindungssystem. Die übliche Dachunterkonstruktion kann ohne Umbauten auch für das Roto Sunroof Pur verwendet werden. Darüber hinaus ermöglicht das System die freie Kombination von Photovoltaik und Wohndachfenstern – technisch und optisch ansprechend im Dach integriert, als Teildach- oder als Ganzdachlösung. Durch konsequente Materialoptimierung ist ein System entstanden, das die bisherigen Kostenvorteile von Aufdachanlagen fast nivelliert

Roto Dach- und
Solartechnologie GmbH
97980 Bad Mergentheim
Tel.: 01805 905050
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2011

Fortschrittliches Hoch-Schwingfenster

Auf der BAU in München präsentierte Roto jetzt das neue Designo R7 Hoch-Schwingfenster. Die preiswerte Alternative zum Designo R8 Klapp-Schwingfenster unterscheidet sich vom herkömmlichen...

mehr
Ausgabe 06/2016

Sonnenschutz bei geöffnetem Fenster

Angebracht vor dem Dachfenster sorgen die Außenrollladen von Roto für Licht-, Hitze- und Wärmeschutz. Im Sommer wird die Hitze abgeschirmt, sodass es unterm Dach kühl bleibt. Im Winter bleibt die...

mehr
Ausgabe 04/2010

Preiswertes Hoch-Schwingfenster

Ab Januar ist das Designo R7 Hoch-Schwingfenster des Herstellers Roto erhältlich. Die preiswerte Alternative zum Designo R8 Klapp-Schwingfenster unterscheidet sich vom herkömmlichen Schwingfenster...

mehr
Ausgabe 01/2015

Montage mit „Klick“

Auf der Bau präsentierte Roto seine neue Dachfenster-Serie „Q“. Bei der Produktentwicklung – zur Unterstützung gab es hier Befragungen unter Handwerkern, Händlern und Endkunden – spielten laut...

mehr
Ausgabe 02/2014

Wohnkomfort auf Knopfdruck

Auf der Messe Dach+Holz stellte Roto sein i8-Wohndachfenster mit integriertem Antrieb vor. Das Ziel sei es gewesen, einen Bedienkomfort zu erreichen, den man bisweilen aus dem Kfz-Bereich mit...

mehr