Ausgleichsschüttung verringert CO2-Last

Cemwood hat gemeinsam mit dem ift-Rosenheim die Umweltprodukt-Deklaration (EPD) für seine Ausgleichsschüttungen aus mineralisierten Holzspänen erstellt. Die EPD bietet Planern und Bauherren belastbare Daten über die ökologischen Eigenschaften von Produkten. Besonderes Augenmerk gilt dabei der CO2-Bilanz: Die Herstellung von einem Kubikmeter Ausgleichsschüttung entzieht dem Kreislauf 95 Kilogramm des Treibhausgases. Das eingesparte CO2 entspricht der Menge, die entsteht, wenn ein durchschnittlicher Pkw 750 km  zurücklegt. Alle Trockenschüttungen von Cemwood bestehen aus mineralisierten Holzspänen, die als Dämmstoffe für Fußböden eingesetzt werden können. Die Ausgleichs­schüttungen sind trittschall- und wärmedämmend, lagestabil und belastbar. Einer der Vorteile ist die schnelle Verarbeitung ohne Wasser und Bindemittel und damit ohne Trocknungszeiten. Die Grafik zeigt einen typischen Aufbau einer Brettstapeldecke mit einer trockenen Ausgleichsschüttung aus mineralisierten Holzspänen.

Cemwood GmbH
39126 Magdeburg
Tel.: 0391/8105600
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2018

Trockener Aufbau für Fußbodenheizungen

Mit dem „Lithowood“-System können Handwerker einen trockenen, auf natürlichen Materialien basierenden Aufbau für Fußbodenheizungen erstellen. Die Trockenschüttung „Cemwood CW 2000“ aus...

mehr
Ausgabe 7-8/2017

Fertighaussanierung, Teil 2: Trockenestriche und Schüttungen

Für die Bodenmodernisierung bei Fertighäusern sind Trockenestriche aus Gipsfaserplatten gut geeignet.Sie ermöglichen schlanke Bodenaufbauten und ihre Belastbarkeit ist mit der von herkömmlichen...

mehr