Wohnhaus aus Holz mit moderner Schieferfassade

Dynamische Deckung von Rathscheck Schiefer

Im schweizerischen Grabs ließ der Holzbauer Hanspeter Gantenbein sein eigenes Wohnhaus in Holzbauweise mit einer modernen Schieferfassade errichten. Das Kellergeschoss des Hauses besteht aus Beton. Die zwei Obergeschosse hingegen sind aus Holzständerwänden und Brettschichtholzdecken gebaut.

Die von der Gantenbein Holzbau AG vorgefertigten Holzständerelemente wurden von innen mit Schichtholzplatten und Gipsfaserplatten beplankt. Zur Vorfertigung von Holzelementen verfügt die Gantenbein Holzbau AG über eine Produktionshalle mit Elementtisch, Hallenkran und einer Plattenzuschnittmaschine (www.gantenbein-holzbau.ch). Für das Haus in Grabs wurden 200 mm dicke Holzständerelemente mit Zellulosedämmung hergestellt. Außen wurden zusätzlich 80 mm dicke Holzweichfaserplatten montiert, sodass die Wände einen U-Wert von 0,17 W/m²K erreichen. Anschließend musste für die Schieferfassade des Hauses noch eine nagelbare Oberfläche geschaffen werden. Dazu dient eine Holzschalung mit Nut und Feder in 27 mm Dicke, die auf einer Lattung montiert wurde.

Der Bauherr entschied sich bei seinem Haus für eine Schieferfassade in Dynamischer Deckung. Die Schiefer werden bei dieser Deckung mit einfacher Höhenüberdeckung von mindestens 40 mm auf Stoß gedeckt. Die Stoßfugen werden mit 100 mm breiten Metallstreifen hinterlegt.

Um das typisch dynamische Fassadenbild zu erhalten, verwendet man unterschiedlich hohe Schiefersteine, so dass sich ein unregelmäßiges Fugenbild ergibt. Hanspeter Gantenbein nutzte für die Fassade seines Hauses daher rechteckige Schiefersteine der Marke „Intersin“ von Rathscheck in 50 cm Breite und mit Höhen von 20 cm, 15 cm, und 12,5 cm. Die Schiefer wurden mit dem System „Drillsklent“ von Rathscheck verschraubt, das sich  einfach auf einen Akkuschrauber montieren lässt. Insgesamt kamen bei dem Hausbau für die Schieferfassade rund 12  000 Edelstahlschrauben zum Einsatz.

www.rathscheck.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-07

Schieferfassade in Modulbauweise

Die vorgehängte hinterlüftete Schiefer-Leichtfassade „Airtec Schiefer“ basiert auf ­einem Verbund von Schieferplatten mit einem Leichtbetonträger. Durch die werkseitige Vorfertigung der Elemente...

mehr

Sechsgeschossiger Holzbau mit Schieferfassade entsteht in Berlin

Ende Februar wurde die Fertigstellung des Rohbaus „Walden 48“ in Berlin gefeiert. Das sechsgeschossige Wohngebäude an der Landsberger Allee hat eine Länge von 60 Metern und ist in...

mehr
Ausgabe 2016-09

Vorgehängte Schieferfassade für Natursteinmarkt in Karlsruhe

Eine Fassade aus Schiefer prägt den Eingangsbereich eines Markts für Natursteinprodukte in Karlsruhe. Die Firma König verkauft hier Werk­zeuge für Fliesenleger, Steinmetze und Bildhauer sowie...

mehr
Ausgabe 2019-06

Kongress zum Bauen mit Holz im urbanen Raum

12. Europäischer Kongress Bauen mit Holz im urbanen Raum

Bei dem 12. Europäischen Kongress „Effizientes Bauen mit Holz im urbanen Raum“ im Oktober in Köln werden gelungene Projekte in Holzbauweise und innovative Materialien für den Holzbau vorgestellt....

mehr
Ausgabe 2017-03

Die Sieger des Wettbewerbs HolzbauPlus stehen fest: Bauen mit Holz und nachwachsenden Rohstoffen

Noch mehr Wettbewerbssieger: im Wettbewerb „HolzbauPlus“ wurden im Januar Gebäude ausgezeichnet, die mit Holz und weiteren nachwachsenden Rohstoffen gebaut sind. Die acht Sieger im Bereich Neubau...

mehr