Sicherer Seitenschutz für Flachdächer

Temporäre Absturzsicherung für Dacharbeiten ohne Auflast

Das Seitenschutzsystem von Sifatec eignet sich für die Absicherung von Dachrändern bei Neubauten und Sanierungen. Bauherren sparen dabei die Kosten für eine komplette Einrüstung des Gebäudes. Dachdecker profitieren von der Sicherheit des Seitenschutzes und barrierefreiem Arbeiten auf dem Dach.

Der Clou des temporären Sifatec-Gerüstsystems ist der patentierte Einhängemechanismus: Mit dessen Hilfe lassen sich die benötigten Gerüstteile an der Flachdachkante, der Attika oder an Sandwich-Paneelen befestigen. Zur Positionierung dient eine Halteplatte, die am Rand des Daches fixiert wird. Der dort eingehängte Halter kann sich nach der Montage nicht mehr bewegen. Erst durch eine Schwenkbewegung des Halters lässt sich die Verbindung wieder aufheben und das Gerüstsystem demontieren. Die Halteplatte verbleibt dauerhaft am Dachrand und kann im Anschluss mit einer Attika-Abdeckung überdeckt werden. Die Sifatec-Absturzsicherung kann als Arbeitsgerüst bis 40 m Höhe und als Seitenschutz bis über 100 m verwendet werden.

Keine Einschränkungen auf der Dachfläche

Ein aktuelles Beispiel für den Einsatz des Gerüstsystems ist die Sanierung von zwei Wohnhausdächern in Dortmund. Der Bauherr, das Wohnungsunternehmen DOGEWO21, beauftragte die Meschede Bedachungen GmbH mit der Instandsetzung der Dachflächen. Da keine dauerhaften Geländer an den Dachrändern installiert waren, entschied der Dachdeckerbetrieb, das Sifatec-Seitenschutzsystem einzusetzen, um während der Arbeiten vor Absturz gesichert zu sein. Nach der Montage des Seitenschutzes durch Sifatec konnten die Dachflächen saniert werden. „Besonders bei großen, hohen Gebäuden, bei denen kein Gerüst vorhanden ist, können wir mit dem Seitenschutz eine vollständige Gerüsterstellung am Gebäude vermeiden und so dem Bauherrn eine kostengünstige Baumaßnahme anbieten“, sagt Udo Spies von der Meschede Bedachungen GmbH. Außerdem biete der Seitenschutz Absturzsicherung für die Dachdecker, ohne durch ballastierte Systeme mit Auflasten eingeschränkt zu sein. Nach einer Schulung oder Einweisung durch den Hersteller sind Handwerker in der Lage, auch selbst die Montage des Systems auszuführen. Einige Dachdeckerbetriebe haben sich bereits Sifatec-Systemteile für ihren Betrieb angeschafft und montieren diese auf ihren eigenen Baustellen.

Autor

Daniel Kraus ist Redakteur der Presigno Unternehmenskommunikation in Dortmund und betreut die Firma Sifatec bei der Pressearbeit.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-04

Rundum geschützt bei der Dachsanierung

Sanierung des Hauptverwaltungsgebäudes der BG BAU in München mit Sifatec-Seitenschutzsystem

Das im Münchner Westen gelegene Verwaltungsgebäude der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) wurde 1971 errichtet und misst eine Höhe von rund 40 m. Im Januar 2020 erfolgte der...

mehr
Ausgabe 2019-05

Flachdachsanierung mit temporärem Seitenschutz

Dachflächen bleiben frei mit Sifatec-Gerüst-System

Der Zahn der Zeit hatte seine Spuren am Dach des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz in Koblenz hinterlassen. Eine grundlegende Sanierung der Dachflächen war daher 2018 dringend nötig. Der...

mehr

Neue Produkte und Services

Sifatec auf der DACH+HOLZ 2020

Sifatec, Hersteller und Entwickler eines patentierten Seitenschutzsystems für Flachdächer, zeigt auf der DACH+HOLZ 2020 in Stuttgart Neuheiten im Produkt- und Dienstleistungsportfolio. Die...

mehr

Gütesiegel und Zertifizierung für Sifatec-Seitenschutz

Sicherheit am Arbeitsplatz ist erst recht bei Tätigkeiten in der Höhe wichtig, beispielsweise bei der Sanierung von Flachdächern. Eine umfassende Absicherung vor Absturz bietet Sifatec mit seinem...

mehr

Seitenschutz und handliche Schwenkkonsole

Sifatec auf der Dach+Holz 2020

Die Messe Dach+Holz in Stuttgart Ende Januar 2020 wurde ihrem Ruf als nationaler und internationaler Spitzentreff ein weiteres Mal gerecht. Über 52 000 Besucher aus 83 Ländern suchten die...

mehr