Dachdeckermeister plant neues Technologie- und Innovationszentrum in Waiblingen

Hersteller können sich ab sofort für Ausstellungsflächen bewerben

Das Dachgeschoss eines Wohnhauses aus den 1950er Jahren hat Dachdeckermeister Christian Kattler als Wohnung für sich und seine Familie umgebaut. Insgesamt 35 Velux-Dachfenster baute er ein – um für Frischluft und Tageslicht zu sorgen, aber auch um Kunden die Dachfenster präsentieren zu können (mehr dazu lesen Sie hier). Doch der Showroom war erst der Anfang: Nun plant Christian Kattler ein eigenes Zentrum für innovative Produkte im Bauwesen mit über 4000 m² Ausstellungsfläche. Worum es dabei genau geht und wie weit die Planungen vorangeschritten sind, darüber haben wir mit ihm im Interview gesprochen.

Interview: Stephan Thomas

Herr Kattler, wie kamen Sie auf die Idee, Ihre Wohnung als Showroom zu nutzen?

Christian Kattler: Ich finde, Kundenberatung funktioniert am besten, wenn Kunden die unterschiedlichen Einzelfenster, Lichtbänder und anderen Lichtlösungen real erleben und ausprobieren können. Vor allem erklärungsbedürftige Produkte wie das Smart-Home-System „Velux Active“ lassen sich vor Ort am realen Objekt sehr gut demonstrieren.

Was sagt Ihre Familie dazu, dass Sie Ihre Wohnung zeitweise als Showroom nutzen?

Natürlich muss es vorher abgestimmt und geplant werden, wenn Kunden in unsere Wohnung kommen und sich Dachfenster oder andere Velux-Lösungen ansehen wollen. Vier Tage vorher müssen die Besuche schon angemeldet werden (auch wenn ich das meistens vergesse). Wir haben zwei Kinder und zwei Hunde – da können Sie sich vorstellen, wie es manchmal bei uns aussieht. Es kommt vor, dass ich am Vorabend des Besuchs noch auf die Schnelle aufräume.

Wie viele Kundenbesuche haben Sie im Durchschnitt in der Wohnung?

Vor der Corona-Krise haben wir etwa fünf Mal pro Monat Kunden durch die Wohnung geführt. In den letzten beiden Jahren waren es Corona-bedingt aber weniger. Dieses Jahr hatten wir noch keine Kundenbesuche. Der Winter ist aber auch nicht die Zeit, in der sich Kunden besonders für Dachfenster interessieren. Aber viele Freunde oder Bekannte, die uns besuchen, stellen Fragen zu den Dachfenstern. Wenn wir uns dann unterhalten und gemeinsam durch die Wohnung gehen, können aus fünf Minuten Gespräch schnell anderthalb Stunden werden. 

Haben Sie weitere Ausstellungsflächen geplant?

Ja, aber anders als bisher, im größeren Maßstab. Wir planen derzeit die Errichtung eines „Technologie- und Innovationszentrums im Bauwesen (TIB)“. Es wird in Waiblingen entstehen, im Stuttgarter Einzugsgebiet, und auf einer Gesamtfläche von etwa 8000 m² mehrere Funktionen vereinen: Eine Ausstellungsfläche für innovative und neue Baumaterialien wird das Herzstück bilden. Ergänzt wird das Ganze mit Büroflächen für Architekten, Energieberater und Start-ups aus dem Bauwesen sowie Räumen für Schulungen und Konferenzen, inklusive einem Eventbereich für Veranstaltungen.

An welche Zielgruppe wollen Sie sich damit richten?

Das Technologie- und Innovationszentrum im Bauwesen soll ein Raum der Inspiration und Information für alle Baubetriebe, Handwerksbetriebe und Architekten bis hin zum Endkunden sein. Diese sollen dort die Möglichkeit erhalten, neue Produkte zu sehen, auszuprobieren und zu verstehen. Es soll den Betrieben die Möglichkeit geben, sich mit verschiedenen Herstellern direkt auszutauschen und auch Schulungen durchzuführen. Auf der anderen Seite soll es Herstellern eine Plattform geben, ihre Produkte darzustellen – ähnlich wie bei einer Messe, nur eben ganzjährig. Das TIB bietet auf über 4000 m² Ausstellungsfläche, 3500 m² Freifläche im Außenbereich, 2500 m² Schulungs- und Konferenzräumen und 500 m² Arbeitsplätzen genügend Platz für die Hersteller. Durch flexible Mietpläne können sowohl große als auch kleinere Betriebe sich dort einmieten und ihre Produkte vorstellen.

Wie weit sind Sie mit der Planung? 

Wir haben mit der Kattler GmbH & Co. KG bereits den Standort festgelegt und sind in der aktiven Ausarbeitung für die Umsetzung. Die ersten Hersteller haben schon angefragt und um Termine für die Präsentation und Darstellung ihrer Produkte gebeten. Wir möchten aber alle Unternehmen aufrufen, sich zu bewerben!

Vielen Dank für das Gespräch!

Neues Zentrum für innovative Produkte entsteht in Waiblingen

Das Technologie- und Innovationszentrum im Bauwesen (TIB) in Waiblingen bei Stuttgart soll kleinen und mittleren Handwerksbetrieben die Möglichkeit bieten, neue Produkte kennenzulernen, auszuprobieren und sich mit Herstellern auszutauschen. Geplant wird es von der Kattler GmbH & Co. KG, einem Unternehmen von Dachdeckermeister Christian Kattler. Das Zentrum soll Herstellern ermöglichen, ihre Produkte einer Zielgruppe aus Handwerksbetrieben, Architekten und Endkunden zu präsentieren. Auf über 4000 m² Ausstellungsfläche und 3500 m² Freifläche im Außenbereich wird das TIB viel Platz für Hersteller bieten, um ihre Produkte zu präsentieren. Der Standort ist bereits festgelegt, die ersten Aussteller sind angefragt. Alle Hersteller aus dem Baubereich sind dazu aufgerufen, mit ihren Produkten Teil des Technologie- und Innovationszentrums in Waiblingen zu werden. Mehr Informationen erhalten Sie per Mail an oder telefonisch unter 07151/6041081.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-02

Wohnung und Showroom in einem

Dachdeckermeister schafft neuen Wohnraum im Dachgeschoss mit über 30 Velux-Dachfenstern
1_velux_kattler_268.jpg Nach dem Umbau sorgen zahlreiche Dachfenster f?r ein tageslichtdurchflutetes Dachgeschoss mit gutem Raumklima

Zwei Erwachsene, zwei Kinder und zwei Hunde auf insgesamt nur 55 m² Fläche: Die Wohnung, die Dachdeckermeister Christian Kattler aus Waiblingen ursprünglich als Single gemietet hatte, war für...

mehr
Ausgabe 2022-02

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

eine grandiose Aussicht, viel Sonne, frische Bergluft – das klingt nach traumhaften Bedingungen für einen Urlaub, aber auch für eine Dachsanierung. Im vergangenen Jahr haben Spengler die Ansbacher...

mehr
Ausgabe 2020-07

Velux Prämienprogramm: Dachfenster einbauen wird belohnt

Prämienprogramm für Dachhandwerker
velux_veluxplus_125954.jpg

Informationen zum Einbau von Velux-Dachfenstern honoriert der Hersteller im Rahmen des Programms „Velux Plus“ mit einer Vergütung direkt auf das Konto des Handwerkers. Mit der Überarbeitung des...

mehr
Ausgabe 2022-06

Velux reduziert Plastikanteil in Dachfenster-Verpackungen

velux_verpackung_karton_10135071.jpg

Der Dachfensterhersteller Velux führt bei 90 Prozent seiner Schrägdachfenster vollkommen plastikfreie Verpackungen ein. Statt Kunststoff wird ein FSC-zertifizierter Karton für die Verpackung...

mehr

Velux-Seminarprogramm 2021

Einbauschulungen und Online-Seminare

Mit dem neuen Seminarprogramm für 2021 bietet der Dachfensterhersteller Velux seinen Kunden Produktwissen, vermittelt Einbautechniken und zeigt, wie der sichere, wirkungsvolle Auftritt beim Kunden...

mehr