Kongress: Bauen mit Holz im urbanen Raum

1. Holzbau Kongress am 10./11. März 2020 in Berlin

Holzbauten sollen nach dem Willen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in der Stadtentwicklung Berlins künftig eine grössere Bedeutung spielen und im Stadtbild mehr Präsenz zeigen. Damit soll ein Beitrag zur Nachhaltigkeit und zum ökologischen Bauen geleistet und die Baukultur gefördert werden. Holzbau hat in Berlin im Vergleich zu anderen Regionen jedoch keine ausgeprägte Tradition.

Um diese Bestrebungen mit Fachinformationen aktiv zu unterstützen und gleichzeitig Gelegenheit zum Netzwerken zu bieten, überträgt die Hochschulkooperation Forum Holzbau das Format ihres Kölner Kongresses für Holzbau im städtischen Umfeld (EBH) auf die Bundeshauptstadt. In Zusammenarbeit mit der TU Berlin und dem Landesbeirat Holz Berlin veranstaltet Forum Holzbau am 10. und 11. März den Holzbau Kongress Berlin (HBB) – Bauen mit Holz im urbanen Raum. Er findet im Technologie- und Innovationspark (TIP) auf dem alten AEG-Areal zwischen Wedding und Prenzlauer Berg statt.

Klimapolitik, CO2-Vermeidung und die Holzwirtschaft

Zum Einstieg in das Thema wird das Institut der deutschen Wirtschaft einen Überblick über die Entwicklung des regionalen Marktes im Osten Deutschlands geben. Daran schliesst sich ein Update zum Themenkreis Klimapolitik, CO2-Vermeidung und Rolle der Forst- und Holzwirtschaft dabei an. Die TU Berlin wird Stand der Technik und Entwicklungen im Bereich der Holz-Beton-Verbundbauweise für mehrgeschossige Gebäude vorstellen. Ein Vortragsblock ist der Vorstellung von Brandschutzkonzepten im Geschosswohnungsbau gewidmet.

Berliner Holzbaupreis Siegerobjekte

Im Gastreferat am Ende des ersten Kongresstages wird Architekturprofessor Hermann Kaufmann (TU München) Holz als modernen Baustoff vorstellen. Direkt im Anschluss erfolgt noch die Vorstellung der Siegerprojekte im Architekturwettbewerb „Berliner Holzbaupreis“, den das Land Berlin in diesem Jahr erstmals ausgelobt hat. Der erste Tag schliesst mit einem Gesellschaftsabend auf dem alten AEG-Gelände.

Am zweiten Tag stehen die Landesbauordnung Berlin-Brandenburg, die Rahmenvereinbarung des GDW-Bundesverbands sowie die Präsentation effizienter Holzbausysteme auf dem Programm. Vorträge über umgesetzte Holzbauprojekte erhöhen den Informationsgehalt der Tagung.

Mehr über das Kongressprogramm erfahren Sie unter www.forum-holzbau.com/DHK/Programm.php

x

Thematisch passende Artikel:

Berliner Holzbaupreis: Holzbau in der Hauptstadt

In der Stadtentwicklung Berlins gewinnen konstruktive Holzbauten immer mehr an Bedeutung. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zum ökologischen Bauen. Um diese positive...

mehr
Ausgabe 2011-01

Deutscher Holzbaupreis 2011

Die wichtigste nationale Auszeichnung für Bauwerke aus Holz wird auch dieses Jahr verliehen: der Deutsche Holzbaupreis. Er zeichnet realisierte Gebäude und...

mehr
Ausgabe 2017-03

Zum ersten Mal verliehen: Holzbaupreis Niedersachsen

Der Holzbaupreis Niedersachsen wurde 2016 zum ersten Mal verliehen. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer Holzbaufachtagung in Celle statt. Es wurden Gebäude ausgezeichnet, die überwiegend aus...

mehr
Ausgabe 2018-05

Holzbau im Norden

Fachforum "Wohnen im Holz" am 20.9.2018 in Hamburg

Was den Holzbau betrifft, hat Hamburg eine der fortschrittlichsten Landesbauordnungen in Deutschland. Seit diesem Jahr dürfen Gebäude in Hamburg in den Gebäudeklassen 4 und 5 mit Holz gebaut...

mehr

Niedersächsischer Holzbaupreis für vorbildliche Holzbauten

Am 8.11.2018 wurden die Gewinner des „Holzbaupreis Niedersachsen 2018“ in Hannover ausgezeichnet. Aus insgesamt 30 Bewerbungen wurden fünf Preisträger ermittelt und vier Anerkennungen an...

mehr