Holzhängeschale „Sonnensegel“ von Günter Behnisch in Dortmund saniert

Im Regen unterm Sonnensegel – so standen wir am Mittwoch, 30.09. unter der Holzhängeschale von Günter Behnisch im Dortmunder Westfalenpark. Die Wüstenrotstiftung hatte als Bauherr der Sanierung der 1969 entstandenen hyperbolischen Paraboloidschale, eine freitragende Schalenkonstruktion aus Holz, anlässlich des Abschlusses der Arbeiten geladen. Die Schale zählt mit einer Fläche von rund 1000 Quadratmetern zu den größten Holzkonstruktionen ihrer Art weltweit. Über die umfangreichen Sanierungsarbeiten, die insbesondere das Geschick der Zimmerleute forderten, werden wir ausführlich in einer der kommenden Ausgaben der Zeitschrift dach+holzbau berichten.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-02

Sonnensegel im Dortmunder Westfalenpark saniert

Hyparschalenkonstruktion von Günther Behnisch statisch ertüchtigt und neu abgedichtet

Die Architektur der 1960er Jahre war in den beiden damals noch jungen, deutschen Republiken von Aufbruch und Experiment geprägt. Auch in statischer Hinsicht wollte man etwas wagen und beweisen, was...

mehr
Ausgabe 2020-06

Farbiger Wetterschutz für Holzfassaden

Holzoberflächen im Außenbereich sind durch Wind, Regen und Sonne besonderen Strapazen ausgesetzt. Für den Schutz des Holzes im Außenbereich bietet die Osmo Holz & Color GmbH & Co. KG ein...

mehr