Glasdach verbindet Kindergarten und Feuerwache

In der Marktgemeinde Straßwalchen in Österreich wurde die vorhandene Kita um 50 Betreuungsplätze erweitert. Diese wurden in einem Neubau untergebracht, der auch die neue Hauptwache der freiwilligen Feuerwehr beherbergt.

Die Architekten von Fally Plus Partner aus Salzburg machten die unterschiedlichen Funktionen des Neubaus auch konstruktiv deutlich: Die Feuerwache ist ein Massivbau mit einer Sichtbetonfassade, während der Spiel- und Lernbereich für die Kinder in Holzständerbauweise entstand. Um den Kindergarten herum verläuft eine witterungsgeschützte Spielterrasse mit Freibereich. Aus der Kita können die Kinder zuschauen, wenn die Feuerwehrleute zum Einsatz fahren oder an ihren Geräten und Fahrzeugen arbeiten.

Glasdach als verbindendes Element

Der Kindergarten und das Feuerwehrhaus werden über ein Glasdach verbunden. Das Glasdach des Typs „PR60“ von Lamilux verbindet den Höhenunterschied zwischen Kindergarten und Feuerwehrhaus: Es zieht sich von der waagerechten Dachfläche in die vertikale Fassade und dann wieder in die Waagerechte. In das 45 m lange Glasdach über dem Kindergarten sind sechs öffenbare Fensterflügel integriert. Sie dienen sowohl der täglichen Be- und Entlüftung als auch der Sicherheit im Brandfall, denn sie fungieren als natürliche Rauch- und Wärmeabzugsanlagen. Das Profilsystem des Glasdachs „PR60“ von Lamilux ist durch seine Dämmung im Kern thermisch getrennt und gilt als wärmebrückenfrei. Das Glasdach hat eine dreifache Sonnenschutzisolierverglasung, schützt vor Sommerhitze und Winterkälte, behält die Heizenergie im Raum, vermindert den Bedarf an Kunstlicht und lüftet große Gebäudebereiche. Außerdem können die Kinder durch das Glasdach auch im Innenbereich das Wetter und den Tagesrhythmus miterleben.

Für die freiwillige Feuerwehr bietet die neue Hauptwache sechs Stellplätze, einen Atemschutz-, einen Schulungs- und einen Aufenthaltsraum. Durch einen eigenen Vorplatz mit Anfahrtsbereich und separate Freiflächen sind die Verkehrsströme von Kindergarten und Feuerwehr getrennt. Als Rauch- und Wärmeabzüge wurden fünf „Rauchlift Lichtkuppeln F100“ von Lamilux auf dem Flachdach der Feuerwache verbaut. Diese sind dreischalig verglast und haben integrierte Durchsturzgitter, die bei Instandhaltungsarbeiten auf dem Dach vor Absturzunfällen schützen sollen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-08

Glasdach holt Tageslicht und Frischluft in Kita-Neubau in Hof

Das pädagogische Konzept der Kita Lindenstraße in Hof ist ein offenes. Deswegen war es den Planern des Neubaus wichtig, auch die dafür geeigneten Räumlichkeiten zu schaffen. Kinder treffen hier...

mehr
Ausgabe 2013-05

Spielhäuser für Kindergärten Verlosungsaktion von Norbord

Der Gemeinde-Kindergarten St. Peter und Paul im Freiburger Stadtteil St. Georgen ist der erste Passivhaus-Kindergarten in Holzbauweise in der Region, sogar preisgekrönt von der katholischen Kirche....

mehr
Ausgabe 2016-10-11

Kindergarten mit Kniestockfenstern

Der Staatliche Kindergarten in Podegrodzi (Polen), der im August 2014 eröffnet wurde, entstand auf dem Grund des früheren Kindergartens. Der war seit 1953 in Betrieb und nicht mehr zeitgemäß. Der...

mehr
Ausgabe 2020-02

Runde Dachfenster für Kindergarten

Flachdachfenster „F100“ von Lamilux

Der neue Kindergarten der katholischen Pfarrgemeinde St. Severin in Garching wurde als Stahlbetonkonstruktion mit einer wärmegedämmten Holzfassade und einem Gründach gebaut. Das Zentrum des...

mehr
Ausgabe 2017-7-8

Kita erhält Dach aus Gummigranulat mit Kunststoffabdichtungsbahnen

40 neue Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren, das bietet der Erweiterungsbau der städtischen Kindertagesstätte „Kinderplanet“. Die Kita im Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis ist ein...

mehr