Gipsplatte für Fassaden hält Witterung stand

Mit „Glasroc X“ bietet der Hersteller Rigips eine Gipsplatte für Feucht- und Nassräume sowie für die Beplankung von Außendecken an. Mit einem neuen Anwendbarkeitsnachweis (ETA-21/0179) eignet sich die Gipsplatte auch als aussteifende und direkt verputzbare Platte in Fassadenkonstruktionen. „Rigips Glasroc X“ bietet außen wie innen nachgewiesenen Feuchteschutz. Die Platte entspricht dem Typ GM-FH1 nach DIN EN 15283-1 und verfügt über einen feuchte- und schimmelresistenten, mit Glasfasern verstärkten Gipskern. Die anorganische Oberfläche erlaubt eine temporäre, direkte Bewitterung. So bleiben Außenwände unmittelbar nach der Beplankung mit „Glasroc X“ und dem Abdichten der Plattenstöße mit dem „Glasroc X Fugenband“ über mehrere Monate vor Witterungseinflüssen geschützt, das verschafft Flexibilität in der Bauphase. Mit einem entsprechenden AbP vom ift Rosenheim liegt ein brandschutztechnischer Anwendbarkeitsnachweis vor, der Außenwandkonstruktionen mit „Rigips Glasroc X“ einen Einsatz als Gebäudeabschlusswand bestätigt. Darüber hinaus ermöglicht das Großformat der Platte mit einer Länge von 3 m einen schnellen Baufortschritt.

 

Saint-Gobain Rigips GmbH
40549 Düsseldorf
Tel.: 0211/5503-0
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-02

Besserer Brandschutz im Trockenbau

Seit vielen Jahren setzen Brandschutzspezialisten im Trockenbau auf die spezielle Brandschutzplatte Glasroc F (Ridurit) von Rigips. Die Platte ist jetzt als normkonforme vliesarmierte Gipsplatte nach...

mehr
Ausgabe 2012-04

Altbewährtes jetzt noch besser

Diffusionsoffen, winddicht und regensicher: Als stabile Platte für Wand- und Dachtafeln hat sich die Agepan DWD protect bewährt. Nun bietet der Hersteller Glunz die Platte im Großformat 3000 x 1265...

mehr