Fortbildung: Restaurator/in im Zimmererhandwerk

Ab Januar 2022 an der Propstei Johannesberg in Fulda - Bewerbungsschluss für Stipendien am 30.9.2021

Wer als Meister oder Meisterin arbeitet, ist bereits qualifiziert. Wer sich aber um historische Substanz kümmert, muss mit Überraschungen rechnen. Das erfordert eine besondere Umsicht, eine Menge Erfahrung und permanente Weiterentwicklung. Führungskräfte im Handwerk bauen durch den Zertifikatslehrgang „Restaurator/in im Zimmerer-Handwerk“ an der Propstei Johannesberg ihre Kenntnisse und Fertigkeiten aus und lassen dies mit einer Prüfung vor der Handwerkskammer Kassel dokumentieren.


Denkmalschutz, Denkmalpflege, Recht und Bauphysik

Die Fortbildung gliedert sich in zwei Teile: Das fachrichtungsübergreifende Seminar findet im Januar 2022 statt. Die Lehrinhalte beziehen sich unmittelbar auf die von den Rechtsvorschriften festgelegten Prüfungsfächer und beinhalten Kunst- und Kulturgeschichte (Baugeschichte), Materialkunde (Werk- und Baustoffkunde) sowie Bestandsaufnahme und Dokumentation. Ebenso werden die notwendigen Kenntnisse zu Denkmalschutz, Denkmalpflege, zum öffentlichen und privaten Recht und zur Bauphysik vermittelt. Ergänzend finden Übungen zu Aufmaß- und Dokumentationstechniken statt.

Historische Techniken einüben und anwenden

Das im Februar 2022 anschließende fachspezifische Praxisseminar für Zimmermeister/innen wird in Modulen von drei bis vier Tagen angeboten, um den berufsbegleitenden Besuch zu ermöglichen. Vermittelt werden die Fertigkeiten, Kenntnisse und Orientierungshilfen, die dazu befähigen, die Aufgaben eines Restaurators oder einer Restauratorin im Zimmererhandwerk, angepasst an die besonderen Bedingungen am Baudenkmal, zu lösen. Die Fachinhalte beziehen sich auf die Themen:

- Dokumentation, Schadensanalyse, Sanierungskonzepte,

- Fachwerk, Dachwerk, sonstige Holzkonstruktionen,

- historische Holzbearbeitung, Schnitzen, Anstrichsysteme,

- Aufmaß, Zustandskartierung und -beschreibung der Holzbauteile,

- Kalkulation, Ausschreibung, Baustatik, u.v.m.

Die historischen Techniken werden in der Werkstatt eingeübt und in Projektarbeiten angewendet.

Handwerksgesellen und -gesellinnen steht es offen, sich zum Zimmerer/ zur Zimmerin für Restaurierungsarbeiten weiter zu qualifizieren. Dieses Seminar findet ab Januar 2022 ebenfalls in berufsbegleitender Form statt.

Für die Qualifizierung zum Restaurator oder zur Restauratorin im Handwerk ist eine finanzielle Förderung über das Aufstiegs-BAFöG möglich, sowie Stipendien über die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und über die Heinz-Stillger-Stiftung.

Die Anmeldefrist für die von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) ausgeschriebenen Bewerbungen um Stipendien für junge Handwerker wird bis zum 15. Oktober 2021 verlängert. In diesem Jahr sollen 15 Stipendien einer neuen Generation von Handwerkern die Chance eröffnen, berufsbegleitend den Titel „Restaurator/in im Handwerk“ zu erwerben. Die DSD unterstützt Nachwuchskräfte mit 3000 Euro, um ihnen zu erleichtern, die Lehrgänge anerkannter denkmalpflegerischer Bildungszentren zu besuchen und die entsprechenden Prüfungen bei den zuständigen Handwerkskammern ablegen zu können. Die Auswahl der Bewerber erfolgt durch eine von der DSD berufene Fachjury. Die Stipendien gelten für die Dauer der Seminarprogramm. Weitere Informationen zu den Stipendien: Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Dr. Sandra Rohwedder, Abteilung Bewusstseinsbildung, Schlegelstraße 1, 53113 Bonn, Tel. 0228-9091-402, oder www.denkmalschutz.de/stipendienprogramm .

Weitere Informationen finden Sie unter: www.propstei-johannesberg.de und

https://propstei-johannesberg.de/html/zimmerer.html

E-Mail:



x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2020

Weiterbildung Restaurator/in im Zimmerer-Handwerk

Restauratoren_Fortbildung__c__Propstei_Johannesberg.jpg

Mit dem Zertifikatslehrgang „Restaurator/in im Zimmererhandwerk“ an der Propstei Johannesberg bauen Führungskräfte ihre Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit historischer Bausubstanz aus. Die...

mehr
Ausgabe 03/2022

Stipendien für Fortbildung: Restaurator/in im Handwerk

Deutsche Stiftung Denkmalschutz vergibt Stipendien im Wert von jeweils 3000 €
Restaurator_im_Handwerk_Marvin_Fuchs_IMG_9166.jpg

In diesem Jahr sollen 15 Stipendien einer neuen Generation von Handwerkern die Chance eröffnen, berufsbegleitend den Titel „Geprüfte/r Restaurator/in im Handwerk“ zu erwerben. Die Deutsche...

mehr

Neuer Restauratoren-Lehrgang an der Propstei Johannesberg

gepr. Restaurator/in im Handwerk - Master Professional für Restaurierung im Handwerk
Bearbeitung_Balken.jpg

Der Zertifikatslehrgang „gepr. Restaurator/in im Handwerk – Master Professional für Restaurierung im Handwerk“ vermittelt Meister/-innen des Maler- und Lackiererhandwerks, Maurer-, Zimmer- und...

mehr
Ausgabe 07/2023

Fortbildungen zur Restaurierung im Handwerk

Ab Januar 2024 an der Propstei Johannesberg in Fulda. Bewerbungsschluss für Stipendien ist 1. Oktober 2023
Bearbeitung Balken Propstei Johannesberg

Baudenkmale müssen dauerhaft erhalten und gepflegt werden. Die Erhaltung des kulturellen Erbes ist ein Sektor mit Wachstumspotenzial und, im Hinblick auf die Nutzung vorhandener Ressourcen, eine...

mehr
Ausgabe 05/2022

Weiterbildung an der Propstei Johannesberg in Fulda

Propsteipanorama_gross.jpg

In der Propstei Johannesberg in Fulda wurde vor mehr als 40 Jahren das erste Fortbildungszentrum in Deutschland mit der Spezialisierung auf Restaurierung und Denkmalpflege gegründet. In den...

mehr