Flüssigkunststoff als Sockelabdichtung geprüft

Sichere Abdichtung in der Spritzwasserzone

Bei der Konstruktion von Außenwänden in Holzbauweise ist die Abdichtung gegen Spritzwasser in der Sockelzone wichtig. Gleichzeitig sollte die Rücktrocknung der Holzbauteile weiter möglich sein. Viele Abdichtungen dichten den Holzbausockel zwar außenseitig gegen Wasser ab, hemmen aber unter Umständen die Wasserdampfdiffusion, sodass eine Rücktrocknung von im Holz vorhandener Feuchtigkeit nicht sicher möglich ist.

Der Flüssigkunstoff „Frankosil 1K Plus“ hingegen weist einen sehr niedrigen Dampfdiffusionswiderstand auf und ermöglicht auch bei relativ hoher Holzfeuchte ein sicheres Austrocknen der Holzkonstruktion. Wasser, das während der Bauphase oder vor der Abdichtung von außen ins Holz eingedrungen ist, diffundiert durch die Abdichtung langsam wieder heraus. So kann beispielsweise eine abgedichtete Holzschwelle im Sommer wieder abtrocknen. Der Flüssigkunststoff von Franken Systems ist als Sockelabdichtung geprüft und ermöglicht die sichere Abdichtung von Außenwänden, sodass Regen, Nässe und Bodenfeuchte die tragenden Holzbauteile nicht schädigen können.

Um die Diffusion des Wassers aus dem Holz für den Flüssigkunststoff nachzuweisen, hat das Fraunhofer-Institut für Bauphysik im Auftrag von Franken Systems die Feuchteentwicklung in einer abgedichteten Holzwand überprüft. Mit dem Programm WUFI haben die Ingenieure über mehrere Monate hinweg eine Praxis-Situation simuliert. Grundlage dafür waren die in unabhängigen Laboren geprüften Materialeigenschaften von „Frankosil 1K Plus“. Das Ergebnis der Untersuchungen zeige, dass der Flüssigkunststoff von Franken Systems schlagregendicht sei, erklärt Wolfgang Schreiber, Vertriebsleiter bei Franken Systems. Feuchtigkeit könne dauerhaft und regelmäßig aus der Holzbauwand durch die Abdichtung nach außen abtrocknen.

Der einkomponentige Flüssigkunststoff auf Polyurethan-Hybrid-Basis mit niedrigem Sd-Wert ist dauerelastisch und rissüberbrückend. Er lässt sich auf verschiedenen Untergründen verarbeiten und eignet sich auch für Detailanschlüsse. Die Abdichtung ist zudem geruchsneutral und emissionsarm. 

Franken Systems GmbH
97258 Gollhofen
Tel.: 09339/98869-0

www.franken-systems.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-08

Flüssigkunststoff nach dem Anrühren direkt auftragen

Abdichtsystem Frankosil 1K Plus
FRANKEN_SYSTEMS_FRANKOSIL_1KPLUS_1.jpg

Mit dem Flüssigkunststoff „Frankosil 1K Plus“ mit Vlieseinlage lassen sich Dächer, Details und Anschlüsse im Neubau und bei der Sanierung abdichten. Das Produkt mit Polyurethan-Hybrid-Technologie...

mehr
Ausgabe 2021-03

Flüssigkunststoff mit Zusatz für schnelle Aushärtung

Flüssigkunststoff Frankosil 1K Plus mit Turbo Shot
FRANKEN_SYSTEMS_FRANKOSIL_mit_TurboShot.jpg

Wenn es mit der Abdichtung schnell gehen muss, etwa wegen einer nahenden Schlechtwetterfront oder Termindruck, ist der Flüssigkunststoff „Frankosil 1K Plus“ mit dem neuen „Turbo Shot“ geeignet....

mehr
Ausgabe 2022-05

Zubehör-Set für Abdichtungsarbeiten mit Flüssigkunststoff

FRANKEN_SYSTEMS_FRANKOSIL_to_go_2.jpg

„Frankosil to go“ ist ein Zubehörset von Franken Systems für die Verarbeitung des 1-komponentigen Flüssigkunststoffs „Frankosil 1K Plus“. Das Set beinhaltet zwei Grundierungen: „PR110“ für...

mehr
Ausgabe 2015-07

Sockelabdichtung im Holzbau mit Flüssigkunststoff

Konstruktions- und witterungsbedingt stellt der Anschlussstreifen zwischen Stirnseite Bodenplatte und Wandaufbau einen sensibelen Punkt bei Holzhäusern dar. Folgerichtig kommt der Abdichtung an...

mehr
Ausgabe 2018-02

Flüssigkunststoff-Abdichtung für den Holzbau

Foto: Soprema

Als Ergänzung für die Holzfaser-Dämmsysteme hat Soprema die lösemittelfreie Flüssigkunststoff-Abdichtung „Pava-flash“ entwickelt. Das anwenderfreund­liche einkomponentige Produkt erlaubt die...

mehr