Einbau der Lichtlösung 3-in-1 von Velux

Mit der „Lichtlösung 3 in 1“ von Velux lassen sich drei Dachfenster in einem Rahmen einbauen. Der Einbau ist mit deutlich weniger Aufwand gegenüber mehreren Einzelfenstern verbunden. Die Montage läuft ähnlich wie bei einzelnen Dachfenstern ab – wir zeigen den Einbau Schritt für Schritt.

Mit dem Einbau von mehreren Dachfenstern nebeneinander lassen sich helle, freundliche Wohnräume unter dem Steildach umsetzen. Für den Dachhandwerker bedeuteten mehrere Dachfenster allerdings meist auch einen höheren Montageaufwand und eine aufwendigere Planung bei der Verteilung der Fenster im Raum oder in der Dachfläche. Eine schnelle Montage von drei Dachfenstern in einem großen Rahmenelement ermöglicht die „Lichtlösung 3 in 1“ von Velux. Das Fensterelement wird dabei wie ein einzelnes Dachfenster bestellt, geliefert und eingebaut. Es besteht aus drei Fenstern der Größe FK06 mit einem Fensterflügelmaß von 66 x 118 cm. Ab Mai 2021 sind die Fenster auch in der Größe 66 x 140 cm erhältlich. Anders als drei Einzelfenster nebeneinander sind die Fenster der 3-in-1-Lösung nur durch schlanke Profile getrennt. Das ermöglicht nach dem Einbau einen weitgehend ungestörten Ausblick. Während das mittlere Fensterelement feststehend ist, lassen sich die beiden äußeren Flügel öffnen, sodass wie gewohnt gelüftet werden kann. Die „Lichtlösung 3 in 1“ erweitert die Möglichkeiten zur Erfüllung der neuen DIN EN 17037 (Tageslicht in Gebäuden), die im Unterschied zu den Landesbauordnungen nicht mehr starre Fenstergrößen vorgibt, sondern sich an den tatsächlichen Belichtungsstärken orientiert. Wie Beispielrechnungen zeigen, werden für die Einhaltung der neuen Normempfehlungen in der Regel Fensterflächen von etwa 20 bis 25 Prozent der Grundfläche des Raums benötigt. Mit dem neuen 3-in-1-Fensterelement von Velux lässt sich dieser Wert in vielen Situationen einfacher erreichen, da der Montageaufwand geringer als beim Einbau von mehreren einzelnen Fenstern ist. Beim Einbau ins Dach funktionieren die drei Fenster der „3 in 1-Lichtlösung“ wie ein einziges großes: Es gibt nur eine Dachöffnung, in der mit nur einem Blendrahmen sowie den Dämm- und Anschlusselementen gearbeitet wird. Die Arbeitsschritte sind ähnlich wie beim Einbau von Einzelfenstern.

Flügel aushängen und Fensterrahmen einbauen

Für den Einbau wird eine Dachöffnung von 1900 mm Höhe und 1225 mm Breite erstellt. Je nach Bauweise des Dachstuhls sind eventuell Auswechslungen vorzusehen. Die Oberkante der Dachöffnung sollte mindestens in einer Höhe von 1,85 m über dem Fußboden angeordnet werden. Der nächste Arbeitsschritt ist das Einsetzen des Velux „BDX“ Dämm- und Anschlussrahmens in die vorbereitete Dachöffnung. Es folgt der Fensterrahmen, für dessen Transport und Einbau die beiden äußeren (beweglichen) Flügel ausgehängt werden. Das schafft ausreichende Montagefreiheit und reduziert das Gewicht des Fensterelements. Sofern ein Kran auf der Baustelle vorhanden ist, empfiehlt sich für einen rückenschonenden Transport des Fensterelements der Einsatz der Velux-Kran-Hebevorrichtung. Nach der Positionierung des Fensterrahmens in der Dachöffnung und seiner vorläufigen Fixierung können die beiden äußeren Flügel vorübergehend wieder eingehängt werden, um von innen die Rechtwinkligkeit des Elements zu überprüfen und gegebenenfalls nachzujustieren. Gerade bei Fensterelementen wie der „3 in 1“-Variante sollte auf die technische und optische Präzision beim Einbau Wert gelegt werden.

Gemeinsamer Anschluss für alle Fenster

Am endgültig befestigten Fensterrahmen und bei ausgehängten, äußeren Flügeln lässt sich dann die Velux „BFX“-Anschlussschürze am Fensterrahmen verkleben. Auf der Lattung wird die Anschlussschürze mit Tackerklammern befestigt. Anschließend wird die Wasserableitrinne aus dem Dämm- und Anschlussset von Velux angebracht. Es folgen das Eindeckrahmenunterteil inklusive Aluminiumschürze sowie am oberen Ende die Montage der Blendrahmenabdeckbleche.

In dieser Arbeitsphase zeigen sich der Zeitgewinn und die handwerklichen Vorteile der „3 in 1“-Lösung. Denn die Anschlusselemente wie „BDX“ und „BFX“ oder auch die Schürze sind auf die Größe des Fensterelements abgestimmt. Sie erfordern jeweils nur einen Montageschritt, mit dem drei Fenster gleichzeitig angeschlossen werden. Ähnliches gilt später bei der bauseitigen Erstellung der Innenverkleidung, bei der mit vier Teilen oben, unten und an den beiden Seiten eine einheitliche, gemeinsame Fensterlaibung entsteht. Für den luft- und dampfdichten Innenanschluss steht die Dampfsperrschürze „BBX“ von Velux zur Verfügung.

Auf der Dachfläche wird in gewohnter Weise die Dachdeckung an das Fensterelement angearbeitet, bevor die beiden äußeren Fenster wieder eingehängt werden. Um den Lichteinfall durch die großen Fensterflächen nach Bedarf regulieren zu können, lässt sich das „3-in1“-Fensterelement mit innen- und außenliegenden Sonnenschutzprodukten von Velux ausrüsten.

Größere Variante und Hitzeschutz-Markisen

Die „Lichtlösung 3 in 1“ bietet Velux ab Mai 2021 in einer zusätzlichen, größeren Variante an. Bisher war das Fensterelement nur mit Fensterflügeln der Größe 66 x 118 cm erhältlich. Für noch mehr Tageslicht im Dachgeschoss gibt es die „Lichtlösung 3 in 1“ jetzt auch mit Dachfenster im Format 66 x 140 cm.

Mit der Verglasungsvariante „Energie Plus“ erreicht die größere der beiden „3 in 1“-Fensterkombinationen einen UW-Wert von 1,0 W/(m²K) und ist damit im Rahmen der neuen Bundesförderung für energieeffiziente Gebäude (BEG) förderfähig. Die Drei-Scheiben-Verglasung „Energie Plus“ mit dem so genannten Anti-Tau-Effekt soll dabei im Winter für ein behagliches Raumklima und eine Aussicht ohne beschlagene Fenster sorgen. Neu im Angebot für beide Größen ist auch die „Thermo-Verglasung“.

Für angenehmes Raumklima im Sommer bietet Velux für das „3 in 1“-Fensterelement außerdem zwei solarbetriebene Hitzeschutz-Markisen an. Je nach Raumnutzung haben Bauherren die Wahl zwischen einer verdunkelnden und einer lichtdurchlässigen Markise. Beide bestehen aus wetterfestem Gewebe und sind dank Solarantrieb auch nachträglich einbaubar. Die Hitzeschutz-Markisen sind ab sofort auch für die „Lichtband“-Fensterkombination von Velux für durchgenende Dachschrägen verfügbar. Mehr Informationen unter www.velux.de .

Autor

Alexander Piltz ist Produkttechniker bei der Velux Deutschland GmbH in Hamburg.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-02

Drei Fenster in einem Rahmen

Das Studio-Fenster „3 in 1” kombiniert ein feststehendes Fensterelement mit zwei Fensterflügeln in einem einzigen großen Rahmen. Die schmalen Profile zwischen den Flügeln sorgen dabei für viel...

mehr
Ausgabe 2020-05

Systeme für mehr Licht unter dem Steildach

Überfirst und Studio-Fenster 3-in-1

Mit den Fensterkombinationen „Überfirst“ und dem „Studio-Fenster 3 in 1“ können Handwerker dank standardisierter Module für viel Licht unter dem Steildach sorgen. Bei dem „Überfirst“-System...

mehr
Ausgabe 2017-1-2

Gaube und Dachfenster vereint

Mit der Dachfenster-Kombination „Panorama“ lässt sich mehr Wohnfläche bei voller Stehhöhe gewinnen. Außerdem erhöht sich der Lichteinfall über die Dachfensterkombination. Sie ist ab März 2017...

mehr
Ausgabe 2012-05

Photovoltaikmodule und Dachfenster kombinieren

Dachintegrierte Photovoltaik-Systeme sind besonders effektiv, da sie neben der Stromgewinnung auch als Dachdeckung dienen. Wird das Dach dann noch mit Dachfenstern versehen, sollten die Systeme...

mehr
Ausgabe 2021-03

Doppelfenster mit schmalem Mittelteil

Die „Lichtlösung Duo“ von Velux als Kombination aus zwei nebeneinander liegenden Dachfenstern kann jetzt in einer neuen Ausführung ohne auftragenden Sparren eingebaut werden. Das Produktpaket...

mehr