Osmo-Holzfassaden verbinden Design mit Schutz

Montage des Pure-Systems für nicht sichtbar verschraubte Holzfassaden

Ob klassisch, skandinavisch oder modern: Eine attraktive Holzfassade prägt Gebäude über viele Jahre. Für die Gestaltung solcher Fassaden bietet der Hersteller Osmo unterschiedliche Profile, Anstriche und Farben an. Das System „Pure“ ermöglicht dabei die nicht sichtbare Montage von Holz-Rautenleisten.

Eine pflegeleichte und beständige Holzfassade trägt maßgeblich zum Werterhalt einer Immobilie bei. Für Planer und Handwerker ist ihre Zuverlässigkeit daher ebenso wichtig wie eine einfache, rasche Handhabung der Materialien. Sowohl die Wahl der Holzsorte als auch die Art der Verlegung haben einen großen Einfluss auf das Aussehen der Fassade. Ob mit Nut und Feder oder in Form von Rautenleisten verlegt – je nach Verlegungstechnik ergeben sich unterschiedliche Strukturen und gestalterische Möglichkeiten.

Fassadenhölzer mit unterschiedlichen Oberflächen

Neben drei Holzarten von sibirischer Lärche über Douglasie bis zur nordischen Fichte bietet der Hersteller Osmo Fassadenhölzer mit verschiedenen Oberflächen an, in den Varianten gehobelt oder riffelgesägt. Fassadensysteme im modernen Look runden das Portfolio ab und geben dem Planer viele Möglichkeiten, das Haus optisch zu strukturieren, Gebäudeelemente hervorzuheben oder die Proportionen des Baukörpers zu betonen. So zeichnet sich das System „Verto“ beispielsweise durch senkrecht ausgerichtete Profile aus, während „Pure“ eine unsichtbare Befestigung der Holzprofile ermöglicht.

Kommen bei der Fassadenverkleidung Rautenleisten (auch Rhombusleisten genannt) zum Einsatz, werden diese häufig mit Edelstahlschrauben befestigt. Das „Pure“-Fassadensystem von Osmo dagegen setzt auf einen anderen Ansatz: Hier wird eine Metallklammer von hinten an das Holzprofil geschraubt und ist somit von außen nicht sichtbar. Die Klammer ist rostgeschützt und schwarz beschichtet. Sie verschwindet dadurch sozusagen im Untergrund, da auch die Unterkonstruktion der Rautenleisten schwarz gefärbt ist. Die Rautenleisten besitzen zwei vorgefräste Nuten, die unterschiedliche Profilabstände ermöglichen. Unbehandelte Holz-Rautenleisten werden mit einem Profilabstand von 8 mm montiert, farbig behandelte Rautenleisten mit einem Abstand von 15 mm.

Das „Pure“-Befestigungssystem erhält den ursprünglichen Charakter der Rautenleisten. Weder sichtbare Verschraubungen noch Befestigungsstellen unterbrechen die Optik der Fassade, sodass das Holz besser zur Geltung kommt. Darüber hinaus ergeben sich zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten mit verschiedenen Holzarten und Farbtönen.

Montage des Systems auf der Unterkonstruktion

Das Zubehör-Paket des „Pure“-Fassadensystems enthält alle Schrauben sowie den passenden Bit für die Verschraubung, so kann die Montage des Systems umgehend beginnen. Dazu wird zunächst eine UV-beständige, diffusionsoffene Fassadenbahn als Witterungsschutz verlegt. Dann wird die Unterkonstruktion montiert. Auf der senkrecht verlegten Unterkonstruktion werden die Rautenleisten von unten nach oben angebracht, wobei ein Abstand von mindestens 30 cm vom Boden eingehalten werden sollte, um Schäden durch Spritzwasser zu vermeiden. Bevor die erste Rautenleiste auf der Unterkonstruktion montiert wird, muss die Startklammer befestigt werden.  Diese wird 3 cm oberhalb (gerechnet wird die Lochmitte) der Unterkante der Unterkonstruktion verschraubt.

Nach der Montage der Startklammer werden die Fassadenklammern an den Rautenleisten befestigt (siehe Fotos oben). Die Fassadenklammern haben an der unteren Seite jeweils drei kleine Stege. Mittels dieser Stege wird die Klammer an der Rückseite der Leisten in eine der zwei vorgefrästen Nuten eingefügt, um den erforderlichen Abstand von 8 mm oder 15 mm zu erhalten. Bei farblich behandelten Rautenleisten ist nach den Fachregeln des Zimmererhandwerks der größere Abstand einzuhalten, da er die spätere Renovierung im Bedarfsfall erleichtert.

Fassadengestaltung aus einer Hand

Damit Holzfassaden auf lange Sicht Bestand haben, brauchen sie eine fachgerechte Behandlung und konstruktiven Holzschutz – insbesondere in Zeiten zunehmend extremer Witterungseinflüsse. Als Spezialist für Holz und Farbe bietet Osmo neben einer Auswahl unterschiedlicher Fassadenprofile samt Zubehör und Montagematerial auch fertig behandelte Fassadenprofile an. Sämtliche Anstrichsysteme für die Holzprofile, ob deckend oder lasierend, wurden speziell für den Werkstoff Holz im eigenen Farbenwerk entwickelt und basieren auf natürlichen Rohstoffen. Die Anstrichsysteme von Osmo erzeugen eine offenporige und atmungsaktive Oberfläche, die weder reißt noch blättert. Ab Bestellungen von einem Quadratmeter bietet Osmo farbig endbehandelte Fassadenhölzer an, die sowohl optischen als auch funktionalen Ansprüchen gerecht werden. Es stehen viele moderne Standardfarbtöne sowie über 186 RAL- und rund 2000 NCS-Farben zur Auswahl, um die Gestaltung der Hausfassade dem individuellen Geschmack anzupassen.

Autorin

Martina Brüffer ist Marketingleiterin der Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG.

Video zeigt Schritt-für-Schritt Anleitung

Der systematische Aufbau des „Pure“-Fassadensystems reduziert die Installationszeit und sorgt für eine abstandsgenaue Montage, die das Abmessen der Einzelabstände überflüssig macht. Wie das Fassadensystem angebracht wird und welche Vorteile es hat, zeigt ein Montagevideo unter https://www.youtube.com/watch?v=EJdX48-O-sY 

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-05

Holzfassaden ohne sichtbare Verschraubung

Während Rautenleisten (auch Rhombusleisten genannt) üblicherweise sichtbar mit Edelstahlschrauben angebracht werden, ermöglicht das System „Pure“ von Osmo die unsichtbare Befestigung der Leisten...

mehr

Neue Fassade aus sibirischer Lärche

Nationalpark-Zentrum Jasmund auf Rügen mit Rautenleisten verkleidet

Im Nordosten Rügens auf der Halbinsel Jasmund befindet sich nicht nur eine atemberaubende Kreideküste, sondern auch Deutschlands kleinster Nationalpark, welcher knapp 500 Hektar des...

mehr
Ausgabe 2019-02

Rhombusleisten für Fassaden und Terrassen

Parallelogramm-Holzprofile, auch Rhombusleisten genannt, geben Fassaden eine moderne und stilvolle Optik. Der Hersteller Mocopinus hat diese Profile bisher nur für die Fassadenverkleidung angeboten....

mehr
Ausgabe 2010-04

Energiesparfassaden aus Holz

Vorgehängte, hinterlüftete Fassaden in Holzbauweise

Mit der Verschärfung der Energieeinsparverordnung 2009 ist auch der Bedarf an effizienten Wärmeschutzmaßnahmen weiter gestiegen. Gedämmt wird vom Keller bis zum Dach, denn schließlich kann die...

mehr
Ausgabe 2014-02

UV-Blocker für Wand und Decke

Das Holzwerker Lichtschutz-Wachs von Osmo ist ein farbloser, seidenmatter Anstrich, der das Lignin des Holzes vor den schädigenden UV-Strahlen abschirmt. So wird vermieden, dass Holz im Innenbereich...

mehr