Zimmerer auf Probe

Nachwuchsförderung kann vielfältig sein, zum Beispiel so: Bei einem Pilotprojekt zur Berufsorientierung versuchen sich Schüler der 8. und 9. Klasse als Azubi auf Probe an der Gewerblichen Schule in Schwäbisch Hall. Berufsschule, Betriebe und Schulen wollen das Projekt fortsetzen.

Messen, anzeichnen, aussägen und zusammenbauen – dann steht das Fachwerkhaus. Drei Tage lang zeigten junge Zimmerer-Azubis von der Zimmerer-Innung Crailsheim und Schwäbisch Hall, Schülern der Haupt-, Werk- und Realschulen der Umgebung, welche Möglichkeiten der Beruf des Zimmerers bietet. Die Aktion fand im Rahmen der Berufsorientierungswochen statt.

Azubi wird zum Mentor

Mit einem ansprechenden Flyer hatte die Zimmererabteilung der Gewerblichen Berufsschule Schwäbisch Hall gemeinsam mit den Zimmererinnungen mit den umliegenden Schulen Kontakt aufgenommen und deren Schüler eingeladen, an dem Pilotprojekt teilzunehmen. Die Flyer wurden von den Klassenlehrern an interessierte Schüler und Schülerinnen der achten und neunten Klasse weitergegeben. Neun Schüler fanden sich daraufhin zum praktischen Unterricht in der Berufsschule ein. Arbeitsbeginn war um 7.45 Uhr. Roland Kern, Technischer Lehrer Fachbereich Bautechnik, brachte die Azubis auf Probe am ersten Tag mit „richtigen“ Zimmerer-Azubis zusammen und teilte jedem Schüler einen Mentor aus dem ersten Ausbildungsjahr zu. Gemeinsam arbeiteten sie dann am Projekt „Fachwerkhaus“ bei dem die Holzkonstruktion fachmännisch abgebunden, montiert und aufgebaut wurde. Zudem war der Bau einer Treppe vorgesehen.

Zum Berufspraktikum in den Betrieb

Die Mentorenschaft war nach dem Projekt allerdings noch nicht zu Ende. Nach Projektabschluss hatten die Azubis auf Probe die Möglichkeit, ihre Mentoren in den jeweiligen Betrieb zu folgen und dort ein Betriebspraktikum zu machen, um das Berufsbild des Zimmerers noch näher kennenzulernen. „Wir erhoffen uns, dass sich die Azubis auf Probe für das interessante Berufsbild des Zimmerers begeistern lassen und wir hoffen zudem, dass das Projekt eine positive Außenwirkung bekommt“, erklärt Roland Kern. „Unsere vielseitigen und interessanten Handwerksberufe sind meiner Meinung nach viel zu wenig im Bewusstsein der Öffentlichkeit und sollen durch unser Projekt publik gemacht werden“, ergänzt der Berufsfachschullehrer.

Rückblickend sind alle Beteiligten – die Berufsschule, die Haupt- /Werk- und Realschulen und die Betriebe – angetan von dem Projekt. „Wir wollen das auch im nächsten Jahr weiterführen“, sagt Roland Kern.

Das von den „Zimmerern-auf-Probe“ erbetene kurze Resümee über ihre Praxistage gibt dem Projekt recht: „Ich wusste gar nicht, wie interessant der Beruf ist“, war hier zu lesen und „ich kann mir vorstellen, den Beruf zu lernen“. Eine fast einhellig Aussage war: „Es hat mir Spaß gemacht und war sehr interessant.“

Autorin

Petra Götz ist freie Journalistin und Mediengestalterin aus Großerlach. Sie ist für die Pressearbeit der Kreishandwerkerschaft Schwäbisch Hall zuständig.

„Ich wusste gar nicht, wie interessant der Zimmererberuf ist“

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2013

Bronze für Deutschland! Erfolg bei den WorldSkills für Zimmerer Andreas Fichter

40 Jahre ist es her, dass Deutschland das letzte Mal Gastgeber bei den WorldSkills war. Grund genug für uns von der Redaktion der dach+holzbau beim Wettbewerb Anfang Juli in Leipzig mit dabei zu...

mehr

Zimmerer zu werden, war die beste Entscheidung meines Lebens!

Interview mit Stephan Pöschl, Zimmerermeister und Gesicht der Messe Dach+Holz 2024

Stephan, wie hast du den Weg ins Zimmererhandwerk gefunden? Stephan Pöschl: Mein Vater ist Zimmerermeister und hat den Familienbetrieb von seinem Vater übernommen. Ich bin mit Holz aufgewachsen und...

mehr
Ausgabe 4-5/2016

Hoch Hinaus

Die Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin beförderte den erhofften Nachwuchs im Januar auf dem Alexanderplatz in schwindelerregende Höhen. Bei einer Kranfahrt in 35 Metern Höhe über der...

mehr
Ausgabe 7-8/2017

Azubisuche: Tipps von einem Dachdecker- und einem Zimmereibetrieb

Der Holzhaushersteller Baufritz aus Erkheim im Allgäu und der Dachdeckerbetrieb Zimmermann Bedachungen aus Ockenheim haben eines gemeinsam: Den Inhabern der Betriebe ist bewusst, dass sie aktiv...

mehr
Ausgabe 7-8/2016

Gute Lernatmosphäre innen wie außen

Am Grundriss der Klassenzimmer hat sich nichts geändert, sonst aber eine ganze Menge: „Die Lernatmosphäre in den Räumen ist nach der Fassadensanierung eine andere“, stellt Uwe Czech fest. Das...

mehr