Schnitt für Schnitt

Isover-live berichtet alle zwei Wochen freitags online über alltägliche Problemstellungen und Lösungen auf der Baustelle. In der dach+holzbau zeigen wir daraus die besten Kniffe und Tricks. In diesem Artikel geben die erfahrenen Praxistrainer Verlegetipps bei der Dämmung im Schrägdach.

Hochwertige Dämmung bringt Wohnkomfort, reduziert dauerhaft hohe Heizkosten und schützt die Bausubstanz. Ganz abgesehen von den vielen Vorteilen, die eine Dämmung mit Mineralwolle mit sich bringt – wie zum Beispiel eine gute Ökobilanz im Vergleich zu anderen Dämmstoffen – benötigt der Verarbeiter neben dem richtigen Material optimale Werkzeuge, um die Verlegung fachgerecht und effizient vorzunehmen.

Im modernisierungsbedürftigen Steildach findet der Handwerker nur selten einfache Verarbeitungssituationen vor: Variierende Sparrenabstände, Rohr- und Kabeldurchführungen, Kamine und schräge Anschlusskanten erfordern genaues Arbeiten und exakte Zuschnitte. „Hohlräume sind bauphysikalische Problemstellen, die es zu vermeiden gilt. Klemmfilze halten durch einen ordentlicheren Zuschnitt optimal im Gefach, und das Wärmedämmpotenzial des Bauteils wird effizient ausgenutzt“, weiß auch Henry Hansch, Moderator von Isover-live. In einer der letzten Live-Sendungen unterstützte sein Team den Ausbau eines Dachgeschosses in Schifferstadt und machte den richtigen Zuschnitt von Mineralwolle-Klemmfilzen zum Thema.

Der erste Schritt: das Ausmessen

Bevor es richtig losgehen kann, wird anhand der Tiefe des Sparrengefachs die Dämmstoffdicke und damit der passende Klemmfilz ermittelt. Danach wird einzeln die Breite des jeweiligen Sparrengefachs mit allen Unebenheiten, Verjüngungen usw. ausgemessen.

Klemmfilze werden immer in der ausgemessenen Gefachbreite plus 1 cm als Zugabe zugeschnitten, da so die Klemmwirkung des Dämmmaterials optimal ausgenutzt wird. Der exakte Zuschnitt vermeidet Wärmebrücken, weil Zwischenräume vollständig mit Dämmmaterial ausgefüllt sind.

Mit einem Hilfsmittel zum optimalen Schneideergebnis

Gerade Kanten stellen zwar eine kleinere Herausforderung dar, sollten dennoch nicht schief, wellig oder gar ausgefranst sein. Das passiert oft, wenn ein einfaches, kurzes Dämmstoffmesser und eine Dachlatte als Hilfsmittel zum Einsatz kommen. Denn die Dachlatte ist meist zu schmal und kann den Filz nicht genug komprimieren, zudem stört der aufgesetzte Fuß auf der Dachlatte bei der Schneidebewegung. Peter Bensch schneidet die Filzbahnen deshalb mit einer Schneidehilfe, dem Integra FastCut zu: Der Klemmfilz erhält eine senkrechte saubere Schnittkante, hält optimal im Gefach, und das Wärmedämmpotenzial des Bauteils wird effizient ausgenutzt. Nebenbei ist auch das Arbeitsergebnis optisch ansprechend.

Grundsätzlich erleichtern ein scharfes Messer und die oberseitig auf dem Klemmfilz aufgedruckten Markierungen das Schneiden des Materials. Eine Schneideunterlage gewährleistet den Schutz des Untergrundes und der Messerschneide.

Robust und vielseitig

Integra FastCut ist ein Komplett-Schneideset für den Profihandwerker. Es hat eine Aluminium-Führungsschiene, schnellverstellbare Anschlaglineale, eine magnetische Messerablage, eine integrierte Messerscheide für den sicheren Transport und eine robuste Schneideunterlage. Das Set hat in einer Werkzeugtasche Platz und kann so einfach auf die Baustelle gebracht werden. Das geringe Transportvolumen und das leichte Gewicht machen es zum praktischen Helfer auch für jede noch so beengte Baustelle.

Nach der vollständigen Verlegung des Klemmfilzes im Gefach ist zu prüfen, ob eine weitere Lage Dämmstoff nötig ist, um die vorgegebenen Dämmwerte der aktuellen EnEV zu erfüllen. Die Verlegung einer dauerhaft luftdicht ausgeführten Dampfbremse macht die Dämmung der Dachinnenseite komplett.


Autor

Michael Langkau ist Produktmanager bei der Saint-Gobain Isover G+H AG in Ludwigshafen.

Der richtige Zuschnitt des Filzes, ist das A und O um luftdicht zu dämmen

Jeden zweiten Freitag Isover-live

Isover-live ist das Web-TV für den Handwerker. Im zweiwöchigen Rhythmus zeigen Handwerker-Profis wie Peter Bensch und Güven Kodas von der Isover-Akademie Tipps und Tricks bei der Verarbeitung von Dämmstoffen im und auf dem Dach sowie bei der Dämmung von Fassaden. Reinschauen lohnt sich unter www.isover-live.de: Hier läuft freitags um 15 Uhr die Live-Sendung inklusive Chat, vergangene Sendungen sind im Archiv abrufbar.

Schrägschnitte mit Schablone

Schrägschnitte werden am Gefacheende – an der Traufe und am First – verlangt. Hierfür hat Peter Bensch, langjähriger Praxistrainer bei Isover, eine praktikable Lösung, die er in der Live-Sendung demonstriert. Mithilfe einer selbst gefertigten Schablone überträgt er den Winkel der Dachneigung auf die Kante des Klemmfilzes, der damit den zu dämmenden Raum maximal ausfüllt. Schnittkanten dieser Art schneidet der Fachmann mit dem entsprechend längerem Integra-Dämmstoffmesser.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-04

Klemmfilz schnell und präzise zuschneiden

Mit dem Profi-Set Integra FastCut von Isover gelingt der Zuschnitt von Mineralwolle-Filzen und -Platten einfach, präzise und schnell. Schiefe, wellige und ausgefranste Schnittkanten lassen sich mit...

mehr
Ausgabe 2014-04

Dämmung bei vorgehängter Fassade

Die vorgehängte hinterlüftete Fassade hat viele Vorteile: Zum einen bietet sie zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten für die Gebäudeoberfläche. Zum anderen trennt sie die Fassadenschichten...

mehr
Ausgabe 2013-1-2

Multitalent für den Zuschnitt

Gerade bei der energetischen Sanierung haben Handwerker mit den unterschiedlichsten Materialien zu tun. Die Minimierung des Energieverbrauchs, kurz energetische Sanierung, ist ein Thema das zunehmend...

mehr

Neue Holzbaubroschüre von Isover

Nichtbrennbare Mineralwolle von Isover ist optimal für die nachhaltige und sichere Dämmung im Holzbau. Dies zeigt ein erster Blick in die neue Broschüre „Holzbau: Nachhaltig dämmen mit...

mehr
Ausgabe 2015-08

Perfekter Zuschnitt

Eine neue Dachbahn speziell für den Einsatz auf Walmdächern stellt Dörken vor. Durch zwei integrierte Klebestreifen auf der Bahnenunterseite lässt sich die „Delta-Maxx WD“ effizient verlegen....

mehr