Ein Dübel für alle Fälle

Mit zwei Einbindetiefen von 50 mm und 70 mm, seiner auf-spreizbaren Spitze, der optimierten Spreizzone und einem Doppelgewinde erlaubt der Rahmendübel HRD 10 von Hilti hohe Haltelasten. So werden in Beton beispielsweise 3,4 kN anstelle der bisherigen 1,6 kN des Vorgängers erreicht. Der Anwender kann dadurch die Dübelabstände vergrößern, die Zahl der Befestigungspunkte reduzieren und damit wirtschaftlicher arbeiten.

Der Rahmendübel findet beispielsweise bei der Befestigung von Geländern, Decken- und Fassadenunterkonstruktionen Anwendung. Durch die anliegenden Flügel verhakt er sich bei der Durchsteckmontage nicht im Bohrloch und dank Einschlagsperre gibt es kein vorzeitiges Verspreizen beim Einbau. Darüber hinaus verhindern die anliegenden Flügel zusammen mit dem elliptischen Dübelquerschnitt das Mitdrehen des Dübelkörpers beim Einschrauben.

 

Hilti Deutschland GmbH
86916 Kaufering
Tel.: 089/5446504-0
 

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-1-2

Winkel für die Unterkonstruktion

Das Befestigungssystem von Hilti für vorgehängte hinterlüftete Fassaden beinhaltet Komponenten, die in der Lage sind, hohe Lasten bei niedrigem Eigengewicht zu tragen. Der Winkel „Mft-Fox-VT/HT“...

mehr
Ausgabe 2013-05

Nagler mit Gas

Das Setzgerät GX 90-WF von Hilti für Holz-Befestigungen wird mit einem Luft-Gas-Gemisch betrieben, das mit Hilfe eines Akkus vermengt wird. Der 7,5 V Lithium-Ionen-Akku erlaubt bei normalen Hölzern...

mehr
Ausgabe 2018-05

Fallrohrschelle im Dämmstoff verankern

Mit dem Isolationsdübel „IPL 95DS“ lassen sich Regenfallrohrschellen in Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) befestigen. Der patentierte Dübel besteht aus einem Teil, die Dichtscheibe und der...

mehr
Ausgabe 2015-02

Effizient und kostensparend

Bei der Aufsparrendämmung kommt es darauf an, das Dämmmaterial zuverlässig gegenüber den vielfältigen Belastungen wie Sog-, Schub- und Drucklasten zu sichern. Daraus entsteht ein hoher...

mehr