Clevere Ideen gegen Herbstlaub

Der Herbst ist da und damit fallen die Blätter. Und auch wenn es schön aussehen mag, für Hausbesitzer (und auch für Dachdecker) bedeuten fallende Blätter meist viel Arbeit. Handelt es sich im Garten vor allem um ein kosmetisches Problem, können von verstopften Dachrinnen und Fallrohren echte Gefahren ausgehen.

Die Probleme kommen mit dem Blätterfall. Zum einen für die Gesundheit – Hausbesitzer, die mit der Leiter versuchen, die Blätter aus der Rinne zu holen, können sich bei einem Sturz von der Leiter verletzten – zum anderen sind sie technischer Natur, denn durch überlaufende Dachrinnen kann es zu kostspieligen Schäden an der Bausubstanz kommen, sollte sich das Regenwasser einen Weg ins Gebäude suchen. Die Folgen können verschmutzte Fassaden oder gar Schimmelbildung in den Wohnungen und Häusern sein. Gefährlich kann es auch bei Frost werden, wenn sich zwar schöne, aber bedrohliche Eiszapfen bilden, die eine Verletzungsgefahr darstellen.


Das Dach winterfest machen

Wer Regenrinnen und Fallrohre also nicht vom unerwünschten Laub befreit, riskiert zeit- und kostenintensive Gebäudeschäden, die anschließend aufwändig ausgebessert werden müssen. Für diejenigen, die Dachrinnen und Fallrohre nicht regelmäßig von Hand reinigen möchten, gibt es professionelle Laubschutz-Produkte, die ein Eindringen des Laubes in die Dachrinne verhindern. Führende Dachentwässerungsspezialisten, wie beispielsweise Grömo, bieten verschiedene Produkte im Fachhandel an, die sich einfach und schnell vom Handwerker montieren lassen.

„Wir arbeiten kontinuierlich an einem durchdachten System, das wir Handwerkern an die Hand geben können, um Hausbesitzern ideale Lösungen zum Schutz von unerwünschtem Laub in Regenrinnen und Fallrohren anzubieten“, sagt Roland Jürgens vom Produktmanagement bei Grömo. So würden sich Laubschutzgitter, Rinnenseiher sowie Fangkörbe in Fallrohren einfach montieren lassen und böten einen optimalen Schutz vor fallenden Blättern, Ästen und andrem Schmutz. Das gesamte Laubschutz-Sortiment ist über den Fachhandel erhältlich.

Bevor geeignete Laubschutz-Produkte zum Einsatz kommen können, sollten die Regenrinnen und Fallrohre vom Schmutz befreit werden. Dies lässt sich am einfachsten mit einer runden Gartenschaufel machen, die sich durch ihre Form der Dachrinne anpasst.

Dabei sollte stets darauf geachtet werden, dass der angehäufte Schmutz nicht in die Fallrohre gelangt. Das Entfernen des Schmutzes sollte daher immer in entgegengesetzter Richtung des Fallrohres erfolgen. Vor der Montage des Laubschutzes müssen die Regenrinnen und Fallrohre mit ausreichend Wasser gespült werden, um den reibungslosen Einbau zu gewährleisten.


Laubschutzgitter aus Edelstahl bieten sicheren Schutz

Wartungsfreie Lösungen auf dem Dach, die einen dauerhaften Schutz vor Laubschäden bieten, gibt es mit Laubschutzgittern aus Edelstahl. Sie behalten im Sommer wie im Winter ihre Form (witterungsunempfindlich) und sind rostfrei. Kunststoffvorrichtungen hingegen sind oft zu leicht, halten stärkeren Belastungen durch Äste, Schnee oder ähnlichem nicht Stand und neigen dazu, bei starkem Wind aus der Regenrinne zu rutschen. Zudem gewährleistet das filigrane Edelstahldrahtgitter, dass auch bei starkem Laubfall eine hohe Wasserdurchlässigkeit möglich ist. Edelstahl-Produkte lassen sich mit allen Dachrinnenmetallen kombinieren, haben eine hohe UV-Beständigkeit und somit eine längere Lebensdauer als Produkte aus Kunststoff.


Unkomplizierter Einbau

Die Wirkungsweise ist simpel: Blätter, die vom Dach in die Regenrinne rutschen oder hineingeweht werden, bleiben auf dem Laubschutzgitter liegen, trocknen und werden vom Wind wieder fortgeweht. Einfach ist auch der Einbau: die angebotenen Laubschutzgitter eignen sich für alle gängigen Regenrinnen und lassen sich ohne großen Aufwand auf die gewünschte Länge zuschneiden und anschließend einlegen.

Doch nicht nur die Regenrinnen sollten vor dem herabfallenden Laub geschützt werden, sondern auch die Fallrohre. Als Lösung bietet Grömo Rinnenseiher an, die sich schnell, einfach und problemlos in die Einhangstutzen oder Fallrohre einstecken lassen. Die Rinnenseiher passen in alle gängigen Stutzen mit einem Durchmesser von 75 bis 150 Millimetern. Erhältlich ist der Rinnenseiher sowohl aus filigranem Edelstahl als auch aus hochwertigem Kupfer.


Herausnehmbare Laubfänger gegen das Verstopfen

Als Lösung für alle, die nicht aufs Dach steigen und die Wartung lieber vom Boden aus ausführen möchten, gibt es so genannte Laubfänger, die vom Handwerker an einer leicht zugänglichen Stelle im Fallrohr eingebaut werden. Dort filtern die Laubfänger Regenwasser und sammeln anfallendes Laub und sonstigen Schmutz in einem integrierten Fangkorb. Zum Reinigen wird dieser Fangkorb mit Hilfe des Klappmechanismus herausgenommen und entleert.

Auch hier sollte man darauf achten, dass der Laubfänger aus dem richtigen Material ist und zur vorhandenen Dachentwässerung passt. Er ist aus Zink oder Kupfer erhältlich. Denn nur wenn gleiche Materialien kombiniert werden, verspricht das eine lange Lebensdauer.




Autorin


Tanja Schwarz ist PR-Redakteurin bei der Bamberg Kommunikation GmbH.


Vor Montage der Laubschutz-Produkte müssen die Regenrinnen gereinigt werden

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 12/2017

Laubschutz für Regenrinnen und Fallrohre

Mit Laub verstopfte Regenrinnen und Fallrohre lassen sich mit Laubschutzgittern und Rinnenseihern von Grömo vermeiden. Fallen Blätter auf das in der Regenrinne montierte Laubschutzgitter, trocknen...

mehr
Ausgabe 02/2019

Rinnenschutz mit Lochblechen

Den Laubschutz „Gutter Stark“ von Zambelli gibt es in Aluminium und in den Varianten, blank und kupferfarben anodisiert. In diesen Ausführungen ist er mit allen üblichen Baumetallen kombinierbar....

mehr
Ausgabe 08/2014

Wenn Frost das Fallrohr sprengt

Dachrinnenheizungen sollen dem Schutz der Dachrinnen und Fallrohre vor Schnee und Eis dienen. So verhindern sie ein Verbiegen der Rinne durch Schneelast, die Vereisung und das Platzen von Fallrohren...

mehr
Ausgabe 03/2017

Für Hausbesitzer, die einen Dachdecker suchen

Das Internet ist nicht nur für Hausbesitzer eine der wichtigsten Informationsquellen. Vor allem dann, wenn es um komplexe Themen wie die Dachsanierung geht. Braas bietet online ab sofort einen...

mehr
Ausgabe 01/2019

Kleine Reparaturen an der Dachrinne schnell erledigt

Rinnenverbinder als Alternative zu Bitumenbändern und Dichtmassen

Steht Wasser infolge von Abflussblockaden längere Zeit in der Dachrinne, kann sich im Laufe der Zeit Rost bilden und die Dachrinne bekommt Rostfraß. Löchrige Dachrinnen können im schlimmsten Fall...

mehr