Schalldämmplatte aus Wellpappe, mit Sand gefüllt

Die „PhoneStar ST Tri“-Schalldämmplatten bestehen aus zwei bis drei Lagen Wellpappe. Die Hohlräume zwischen der Pappe sind mit Sand gefüllt. Die Platten können in Konstruktionen der Feuerwiderstandsklassen F30, F60, F90 und F120 eingebaut werden. Dabei verschraubt man die Platten auf der Unterkonstruktion und montiert zum Brandschutz darüber eine Schicht Gipskartonplatten. Der Gipskarton schützt die Wellpappe vor Abbrand. Nach dem Zermürben der GKF-Platte verkohlt die Schallschutzplatte nach und nach, dabei fällt der Sand aus der Wabenstruktur. Bei einlagiger Beplankung von Unterkonstruktionen mit „Phone Star ST Tri“-Platten erreicht man Luftschalldämmwerte von bis zu 57 dB. Mit einer beidseitigen Beplankung verbessert sich der Schallschutz auf bis zu 64 dB. Die Platten sind 25 mm dick und lassen sich problemlos auf der Baustelle zuschneiden.

Wolf Bavaria GmbH
91560 Heilsbronn
Tel.: 09872/95398-0
info@wolf-bavaria.com
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-4-5

Stabile Basis für Gipskartonplatten

Das „Ergo Board“ ist eine OSB-Ausbauplatte für den Trockenbau. Sie eignet sich für den Aufbau eines Untergrunds für Gipskartonplatten. Die „Ein-Mann-Platte“ mit 11 kg Gewicht vereinfacht die...

mehr
Ausgabe 2017-1-2

Für Fassaden mit vielen Fugen

Die Wandbauplatte „SteicoUniversal black“ mit schwarzer Oberfläche ist für Fassadenbekleidungen mit offenen Fugen geeignet. Die 22 mm dicke Platte ist über den gesamten Querschnitt bituminiert...

mehr
Ausgabe 2015-08

Zellulose trifft Hohlraum

Die „Hufer-isofloc-Edition“ ist eine Unterkonstruktion aus Holz die mit Hilfe von sogenannten „iso-Expandern“ Hohlräume aller Art schafft. Egal ob Dach, Boden oder Fassade: Die...

mehr
Ausgabe 2019-06

"SteicoInstall": Dämmplatte als Installationsebene

Das Verlegen von Installationen in einer eigenen Ebene ist im Holzbau die übliche Vorgehensweise. Die Montage der Installationsebene inklusive Unterkonstruktion und Dämmung kostet aber Zeit. Mit den...

mehr
Ausgabe 2013-04

In drei Tagen bezugsfertig

Lehm wird immer häufiger als Innenputz verwendet. Der Baustoff ist klimaregulierend, wohngesund, nachhaltig und als reines Naturprodukt besonders gesundheitsverträglich. Als Nachteil galt lange Zeit...

mehr