Begrüntes Metalldach

Die Hersteller Zambelli und Knauf Insulation haben gemeinsam ein Gründachsystem entwickelt, das auf die „Rib-Roof“-Aluminiumprofile von Zambelli zugeschnitten ist. Sowohl das Metalldach als auch die Begrünung können dabei vom Dachhandwerker verlegt werden. 

Der Gründachaufbau des Systems „Urbanscape“ basiert nicht auf Schüttstoffen oder Substraten, sondern auf Rollenware aus bindemittelfreier Steinwolle, die als Wachstumsmatte dient. Das Gründachsystem verfügt über eine Aufbauhöhe von insgesamt nur 100 mm. Als Grundlage des Gründachs dient ein herkömmlich verlegtes Metalldach aus „Rib Roof“-Aluminiumprofilen. Vor der Verlegung des Gründachs sollte zunächst das Metalldach mit einem Besen gereinigt werden. Anschließend verlegt man Drainageplatten dicht gestoßen auf den Aluminiumprofilen des Daches. Die Platten speichern das Wasser für die Dachbegrünung und leiten es zeitverzögert ab. Über den Drainageplatten wird ein Vlies zum Schutz vor Durchwurzelung verlegt. Darüber folgt die Wachstumsmatte aus Steinwolle, die quer zu den Drainageplatten ausgerollt wird. Den Abschluss des Systems bildet eine vorkultivierte Vegetationsschicht aus Moos-Sedum. Diese Schicht wird wie ein Rollrasen ausgerollt und bildet eine extensive Dachbegrünung. Anschließend wird das System bis zur Sättigung bewässert. Eine Verlegung des Gründachsystems in den Frühlings- oder Herbstmonaten wird empfohlen. Bei einer Verlegung in den heißen und trockenen Sommermonaten ist es wichtig, dass in den ersten 4-8 Wochen nach Verlegung (der Anwuchs-Phase) für eine ausreichende Wässerung des Gründachs gesorgt wird. Bei kühleren Temperaturen ist der Bewässerungsaufwand geringer. Dank der Wachstumsmatten aus Steinwolle erzielt das Komplettsystem ein Gewicht von bis zu 80 kg pro Quadratmeter bei gesättigter Dachbegrünung. Die Begrünung kann dabei bis zu 60 Liter Wasser pro Quadratmeter speichern. Zudem erfordern extensive Dachbegrünungen einen geringeren Pflegeaufwand als umfangreiche, intensive Dachbegrünungen. Eine jährliche Inspektion wird allerdings empfohlen.

Der Niederschlagsabfluss in die Dachrinne wird durch das Gründach reduziert und zeitlich verzögert. Der Wasserrückhalt des Systems beträgt bis zu 80 Prozent. Schneefanghalter verhindern das Abrutschen der Dachbegrünung vom Metalldach. Die Anzahl und Positionierung der Halter hängt dabei von der Größe der Dachfläche ab. Auf dem Aluminiumdach kann eine Absturzsicherung für die spätere Wartung und Instandhaltung montiert werden. Das gesamte Gründachsystem wird werkseitig vorkonfektioniert und nach Fertigstellung des Metalldachs montagefertig angeliefert. Mehr Informationen finden Sie unter www.zambelli.de/rib-roof.

Autor

Wolfgang Völkl ist Gebietsverkaufsleiter der Zambelli Rib-Roof GmbH & Co. KG in Stephansposching.

Weitere Informationen zu den Unternehmen
x

Thematisch passende Artikel:

Rinnenhaken, Distanzprofile und Dachbegrünung

Zambelli auf der DACH+HOLZ 2020 in Stuttgart

Der Hersteller von Dachentwässerungs-, Metalldach- und Regalsystemen sowie Spezialist für industrielle Metallverarbeitung Zambelli stellte zwei Neuheiten auf der Messe Dach+Holz vor: das...

mehr
Ausgabe 2018-04

Begrünungssystem für Flachdächer

In Kooperation mit Knauf Insulation „Urbanscape“- Dachbegrünungen hat Zambelli ein neues Dachbegrünungssystem entwickelt. Es ist insbesondere für die Montage auf Flachdächern im Wohnungsbau und...

mehr
Ausgabe 2012-02

Metallprofildach mit einfacher Montage

Der Hersteller Zambelli präsentiert die Technik der zwängungsfreien Metalldach- montage, das sogenannte Rib-Roof-Prinzip. Dabei steht die hohe Gleitfähigkeit der Profilbahnen im Vordergrund – bei...

mehr
Ausgabe 2016-12

Dachprofil mit Solarbahn

Von den „Rib-Roof“ Metalldachsystemen von Zambelli gibt es im Bereich Solartechnik je nach Dachform und Gebäudeausrichtung verschiedene Varianten. Ergänzend zu den bereits bestehenden, parallel...

mehr
Ausgabe 2011-01

Systemlösung Solar Gründach

Dachbegrünung und Photovoltaik schließen sich nicht aus – im Gegenteil. Es gibt viele gute Gründe, Photovoltaik und Begrünung auf dem Dach zu vereinen. Zum Beispiel wegen des Vorteils, dass die...

mehr