Internationaler Wettbewerb sucht innovative Holzbauprojekte

Build The (Im)Possible

Nach der großen Resonanz bei der Premiere 2022 ist Rotho Blaas zusammen mit einer Fachjury aus Experten und Wissenschaftlern wieder Initiator und Stifter eines internationalen Wettbewerbs für innovativen Holzbau. Das Unternehmen fördert damit neue Technologien und möchte nachhaltige Impulse für den Holzbau geben.

Der neue Verbinder „Alumega“ ermöglicht standardisierte Balken-Balken- und Balken-Pfosten-Verbindungen auch bei großen Spannweiten
Foto: Rothoblaas

Der neue Verbinder „Alumega“ ermöglicht standardisierte Balken-Balken- und Balken-Pfosten-Verbindungen auch bei großen Spannweiten
Foto: Rothoblaas
Der Wettbewerb wird in zwei Kategorien ausgeschrieben: Professionals und Studierende. Entwürfe für den Wettbewerb werden bis zum 30. August 2024 angenommen. Anspruch der Initiatoren und der internationalen Fachjury ist es, aufzuzeigen, welche gestalterischen, konstruktiven und statischen Möglichkeiten Holz bietet und wie der intelligente Einsatz den CO2-Fußabdruck gegenüber herkömmlich aus Beton und Stahlbeton erstellten Gebäuden reduzieren kann. Ziel des Wettbewerbs „Build The (Im)Possible“ ist es, Architekturprojekten, die über traditionelle Bauweisen hinausdenken, internationale Sichtbarkeit zu verleihen. Ausgezeichnet werden Entwürfe, die in der Planung und Ausführung besonders innovativ und nachhaltig sind.

Bei der zweiten Auflage des Wettbewerbs ist das neue Pfosten-Balken-Konstruktionssystem „Alumega“ in die Einreichung zu integrieren. Das  Verbindungssystem mit ETA ermöglicht den Bau von Gebäuden mit großen Spannweiten und der Aufnahmen von hohen Lasten als Pfosten-Balken-Konstruktion.

Informationen zum Ablauf, den Einreichkriterien, der Präsentation und Veröffentlichung sind auf der Website zum Wettbewerb dargestellt: buildtheimpossible.rothoblaas.com/de
 

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01/2024

Vom Verbinder bis zum Nachschlagewerk

Rothoblaas stellt auf der Messe Dach+Holz den neuen, ETA-zertifizierten Verbinder „Alumega“ vor. Dieser ermöglicht standardisierte Verbindungen von Holzbalken untereinander sowie von Balken und...

mehr
Ausgabe 03/2023

Universalwinkel spart Befestigungspunkte

Das Unternehmen Rothoblaas hat den universellen Winkel „Nino“ mit ETA-Zertifikat entwickelt. Der Winkelverbinder nimmt, trotz seiner kompakten Größe, höhere Lasten auf als deutlich größere,...

mehr
Ausgabe 05/2023

Zugelassene Durchstanzbewehrung

Das Verbindungs- und Verstärkungssystem „Rothoblaas Spider“ ermöglicht eine Lastdurchleitung von 5000 kN vertikal wirkender Kraft von Stütze zu Stütze und ein Stützenraster von 7 x 7 m. Die...

mehr
Ausgabe 06/2015

Verbindungssystem für Ingenieurholzbau

Das Verbindungssystem „X-RAD“ von Rothoblaas ist für das Bauen mit Brettsperrholz (Cross Laminated Timber) im Ingenieurholzbau prädestiniert. Laut Hersteller zeichnet sich das System durch seinen...

mehr
Ausgabe 03/2022

Wettbewerb „Holzbauplus“: Jetzt Projekte einreichen!

Bauen und Sanieren im Bestand im Fokus - Studentischer Ideenwettbewerb zum seriellen Wohnungsbau
Holzbau_Plus_2022_Quelle_f64_architekten.jpg

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ruft zur Teilnahme am Bundeswettbewerb „Holzbauplus“ auf. Der Schwerpunkt des Wettbewerbs zum klimafreundlichen Einsatz nachwachsender...

mehr