Mit Dachsteinen Stickoxide zu Salz umwandeln

Der gemeinnützige Wohnungsverein zu Bochum eG (GWV) hat damit begonnen, in einer seiner Wohnsiedlungen in Bochum Dächer mit luftreinigenden Dachsteinen neu einzudecken.Dabei wird der Dachstein „ClimaLife – Finkenberger Pfanne“ von Nelskamp eingestzt. „Wir tun etwas für die Umwelt und gleichzeitig wird das gesamte Gebäude aufgewertet“, sagt Micha Heimbucher, Vorstand des Wohnvereins. Die Sanierung wird in mehreren Schritten ausgeführt: 1300 m2 im laufenden Jahr und weitere Flächen gleicher Größe fortlaufend ab 2019.

Mit den Dachsteinen werden giftige Stickoxide, zum Beispiel durch Autoabgase verursacht, neutralisiert. Dadurch verbessert sich die Qualität der Luft in Ballungsräumen tatsächlich meßbar. Denn allein 200 m2 „ClimaLife“-Dachfläche, durchschnittlich etwa die Dachfläche eines Reihenhauses,  machen pro Jahr so viele Stickoxide unschädlich, wie ein Euro-4-Pkw auf 17 000 Fahrkilometern erzeugt, bestätigt die TU Hannover. Die Oberfläche des Dachstein-Baustoffs Mikrobeton ist mit nano-kristallinem Titandioxid durchsetzt, das als Katalysator wirkt. Titandioxid regt unter Einwirkung von Sonnenlicht die Umwandlungsreaktion von Stickoxid in Nitrat an. Wenn es regnet, wird das unschädliche Salz vom Dach abgespült. Speziell im städtischen Raum, wo die meisten Schadstoffe aus der Verbrennung von Öl und Gas aus Heizungen, Kraftwerken und Fahrzeugen entstehen, ist die Verringerung von Stickoxiden über die Dachflächen besonders wirksam. Die Beschichtung des Dachsteins bewirkt außerdem, dass sich Moose, Algen und organischer Schmutz auf dem Dach kaum festsetzen können und beim nächsten Regenschauer abgewaschen werden. Mehr Informationen: www.nelskamp.de

Thematisch passende Artikel:

04/2013

Alu-Trägerpfanne

Reicht bei konventioneller Montage der Lastabtrag der Solaranlage in den Dachstuhl über Tragkonstruktion und Eindeckung nicht aus, können die Dachziegel oder Dachsteine brechen; dann drohen...

mehr
03/2018

Leichter Dachstein als Alternative zu Wellplatten

Braas_Doppel-S_Aerlox-Nachher.jpg

In vielen Regionen Deutschlands gibt es Bauwerke mit Dachkonstruktionen, die für ein Flächengewicht von etwa 25 bis 30 kg/m² ausgelegt sind. Eine herkömmliche Dachdeckung aus Dachpfannen wiegt...

mehr
03/2018

Creaton bezuschusst die Dachsanierung mit Dach-, Fassaden- oder Wellplatten

Creaton bezuschusst mit der Aktion „Sanieren und Kassieren“

Mit der Aktion „Sanieren und Kassieren“ unterstützt die Creaton AG Eigenheimbesitzer bei der Sanierung ihrer Dächer und Fassaden, die mit Faserzement- oder Asbestzementplatten eingedeckt sind....

mehr
01/2018

Schieferdeckung für alle

Das neue Decksystem für Schiefer soll den Schiefermarkt revolutionieren – so zumindest kündigt es Rathscheck für die Messe DACH+HOLZ an. Die neu entwickelte Dach- und Fassadendeckung mit...

mehr
01/2018

Tondachziegel für flach geneigte Dächer

Der Tondachziegel „Ergoldsbacher E 58 RS“ passt auf flach geneigte Dächer ab 10° Dachneigung. Er schützt das Dach gegen Schlagregen, gleichzeitig bleibt die Unterkonstruktion trocken. Dafür...

mehr