Laubholzkonstruktion „Endless Stair” wurde in London eröffnet

Seit dem 16. September 2013 ist die hoch aufragende Laubholzkonstruktion „Endless Stair“ als Teil des London Design Festivals 2013 für die Öffentlichkeit zugänglich. Die ineinandergreifenden Treppen, mit CLT-Platten aus amerikanischem Tulipwood konstruiert, stehen vor dem Kunstmuseum Tate Modern. Entworfen von de Rijke Marsh Morgan Architects (dRMM) und technisch realisiert vom Ingenieurbüro Arup, ist die „Endless Stair“ zum einen eine Skulptur, zum anderen aber auch ein Forschungsobjekt und neuestes Projekt des American Hardwood Export Councils (AHEC), das das Wissen über den Holzbau und seine Nachhaltigkeit weiter voranbringen soll. Die „Endless Stair“ besteht aus einer Reihe von Holztreppen, die sich in verschiedene Richtungen winden. Das Projekt demonstriert das Potenzial der Verwendung von Tulipwood – einem häufig vorkommenden, relativ günstigen und vor allem aufgrund seiner Struktureigenschaften sehr interessanten amerikanischen Laubholz. Professor Alex de Rijke, Leiter des Architekturbüros dRMM, erklärt: „Die ‚Endless Stair‘ ist eine temporäre Skulptur, die unendlich neu gestaltet werden kann.“ Eines der wichtigsten Ziele für dRMM war es, die Treppenelemente möglichst umweltfreundlich herzustellen“. Jede Treppe besteht aus Standard-Elementen, die möglichst wenig Verschnitt produzieren und zudem die Option bieten sollten, die Konstruktion teilweise oder als Ganzes wiederzuverwenden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-08

Von Großprojekten bis zu Umweltauswirkungen

41. Fachtagung Holzbau Baden-Württemberg

Auf der 41. Fachtagung Holzbau Baden-Württemberg wurden spektakuläre Projekte, Innovationen und wissenschaftliche Fakten zum Holzbau vorgestellt. Daneben gab es Neuigkeiten wie das Technikum...

mehr