Auch im Winter arbeiten

Spätestens wenn das Thermometer sich dem Nullpunkt nähert, ist auf vielen Baustellen Feierabend. Denn der Grundputz, der die Dämmplatten von Holzweichfaser-WDVS und verputzten Fassaden vor Regen und Schnee schützt, kann nur bei Temperaturen über 5 °C vor Ort aufgebracht werden. Die neue Winterplatte der Holzwerke Schneider bringt dagegen die erste Armierungsschicht für den Außenputz bereits ab Werk mit. Dazu werden die Putzträgerplatten „Wall 140“ und „Wall 180“ maschinell mit dem Klebe- und Armierungmörtel UP aus dem „best wood“-WDVS-System beschichtet. Die 3 bis 4 mm starke, exakt ebene Schicht erspart die Zahnspachtelung auf der Baustelle und somit auch Rüst- und Arbeitszeiten. Zudem sind die weißen, optisch ansprechenden Platten fünf Monate frei bewitterbar. Die vorverputzte Platte kann wie gewohnt mit Breitrückenklammern in der Halle oder auf der Baustelle montiert werden.

Holzwerk Gebr. Schneider GmbH
88436 Eberhardzell
Tel.: 07355/9320-0
info@schneider-holz.com

Halle B5, Stand 330

Thematisch passende Artikel:

09/2017

Holzfaserdämmstoff im Brandtest: 60 Minuten brandfest

Ein 235 mm dickes Bauteil aus den Holzfaserdämmstoffplatten „Best Wood Wall 180/Top 180“, der Einblasdämmung „Fibre“ und einer OSB-Platte widersteht 60 Minuten lang einem Brand. Das ergab eine...

mehr